Reisbällchen auf Mango-Karotten Chutney

Vor zwei Wochen habe ich zum ersten Mal Reisbällchen gekocht und zwar süße mit karamellisierter Mandelkruste. Die haben mir so gut geschmeckt, dass ich jetzt auch eine würzigere Variante ausprobieren wollte. Gebackene Reisbällchen auf Mango-Karotten Chutney!
.

.
Reisbällchen auf Mango-Karotten Chutney

Zutaten:

250 g Reis
Salz
4-5 EL Öl

etwas Mehl zum panieren
1 Ei zum panieren
1 Schuss Milch zum panieren
etwas Brösel zum panieren

1 Mango
1 große Zwiebel
5 Karotten
1 Prise Chili
1 Prise Kurkuma
2 EL Öl

.

Zubereitung:

Die Zubereitung ist relativ simpel. Wie üblich Reis mit einer kräftigen Prise Salz in Wasser kochen. Dafür eignet sich am besten etwas klebriger Reis. In der Zwischenzeit kannst du drei Schüsseln herrichten. Eine mit Mehl, eine mit verquirlter Ei-Milch-Mischung und eine Schüssel mit Brösel. Mango und Karotten waschen und klein schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in kleinere Stücke schneiden.

Ist der Reis fertig, sollte er noch ein wenig abkühlen. So kannst du dann leichter die Reisbällchen formen. Die Reisbällchen kannst du anschließend im Mehl, der Ei-Milch-Mischung und den Bröseln wälzen. Den Vorgang solltest du noch einmal wiederholen, damit die Panier fest ist. Die Bällchen nun mit dem Öl bestreichen und auf einem Backpapier im Ofen für 20 Minuten bei 200 Grad backen. Alternativ kannst du aber auch die Fritteuse wählen oder die Reisbällchen in einer Pfanne mit Öl braten.

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Karotten und Mango darin braten. Mit einer Prise Chili und Kurkuma würzen.

Der Geschmack ist ein bisschen süßsauer, durch die Kombi von Salz und der süßen Mango und Karotten. Für mich braucht es da auch nicht viele Gewürze, weil abgesehen vom Reis, alles einen tollen und kräftigen Eigengeschmack hat.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.