Nützliche Tipps und Tricks für die Allergie-Saison

– Werbung –

Ostern ist das Fest, bei dem die Familie, die Freunde und die Verwandten wieder zusammen kommen. Ich kenne kaum jemanden, der Ostern nicht feiert. Für viele ist es allerdings nicht nur ein religiöses Fest oder ein guter Grund um mal wieder beisammen zu sitzen, sondern auch der Startschuss für die Allergie-Saison.

Wir freuen uns doch alle, wenn der triste Winter endlich vorbei ist und die bunten Blumen blühen. Leider beginnt damit aber auch die Hochsaison für Pollenallergiker. Ich kenne das nur zu gut. In den April/Mai Wochen halte ich es im eigenen Garten kaum aus, da bin ich dann lieber in der Stadt unterwegs, wo weit und breit keine Gräser und Bäume sind.

Tränende, juckende Augen, Kopfschmerzen und Schnupfen sind nur ein paar der unangenehmen Symptome.

Es gibt aber etliche Methoden, die dir diese Zeit erleichtern können. Ich helfe mir durch diese Wochen mit Allergietabletten, Augentropfen, einer Propolissalbe und einfachen Tricks. Oft ist es doch so, dass man auch im Haus oder der Wohnung nicht ganz von den Pollen verschont bleibt und da gibt es einiges zu Beachten, dass dir diese Zeit erleichtern kann. In keiner Jahreszeit kaufe ich so oft in der Apotheke ein, wie in den Frühlingswochen. Das mache ich aber ganz gerne ganz bequem von Zuhause. Sobald ich daran denke, dass ich wieder eine Propolissalbe oä brauche, bestelle ich einfach über das Smartphone oder den Laptop bei der Europa Apotheek.

..
.

.
Nützliche Tipps und Tricks für die Allergie-Saison:

– Haare gründlich kämmen oder im Idealfall waschen, bevor du zu Bett gehst. Dadurch verhinderst du, dass die Pollen bis in dein Zimmer kommen und dir der Schnupfen oder andere Symptome den Schlaf rauben.

– Kopfpolster täglich ausklopfen und mit einem Kleiderroller säubern. Aus dem selben Grund, wie die Haare gut zu kämmen oder zu waschen.

– Pollenschutzgitter verwenden! Wie Fliegengitter werden die Pollenschutzgitter ganz einfach an Fenstern und eventuell Türen aufgebracht. Die Gitter sind Licht- und luftdurchlässig und können ganz leicht gereinigt werden. Die Reinigung ist nicht nur einfach, sondern sollte auch regelmäßig erfolgen.

– Luftreiniger aufstellen, denn diese filtern Pollen und Feinstaub aus der Luft. So hast du zumindest dein Zuhause allergiefreundlich.

– Vor dem hinaus gehen die Nase innen mit etwas Propolissalbe eincremen. Am besten mit einem Wattestäbchen. Dadurch werden die Pollen nicht ungehindert eingeatmet. Die Nase sollte aber im Laufe des Tages auch regelmäßig ausgespült werden.

– Die Augen beruhigen! Meist tränen oder jucken die Augen in der Allergie-Saison. Ich habe dafür Augentropfen bekommen, lege mir aber auch einmal täglich leicht feuchte und gekühlte Wattepads oder Gurkenscheiben auf die Augen.

– Das wichtigste ist aber, zum Arzt zu gehen und einen Allergietest machen zu lassen, sobald du glaubst, an einer Pollenallergie zu leiden. Denn Allergietabletten und Nasensprays sind in dieser Zeit auch sehr wichtig.

.

Das sind die wichtigsten Tipps, die ich im Laufe der letzten Jahre umgesetzt habe und mit denen es mir in den April-Mai-Wochen wesentlich besser geht. Ebenso mache ich viele Entspannungseinheiten zwischendurch. In dieser Zeit allerdings lieber Autogenes Training und Jacobsen, als Yoga und Atemübungen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich keine Ärztin oder Allergie-Expertin bin, sondern selbst Pollenallergikerin, die diese Tipps schon umgesetzt hat und als hilfreich befindet.

– Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Europa Apotheek –
.

Bist du auch Pollenallergiker? Welche Tipps und Tricks kennst du, um gut durch die Allergie Saison zu kommen?

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.