Garten Update: Sonnenplatz

Auf unserem Grundstück ist eine relativ große Terrasse, die am Vormittag immer im Sonnenlicht erstrahlt. Ab 15 Uhr macht sich schon der Schatten bemerkbar. Auch wenn es schon so warme Temperaturen hat, sobald der Schatten da ist, wird es kühl und frisch.

Ich arbeite im Home Office und könnte mir die Zeit im Grunde frei einteilen. Allerdings ist es mir immer lieber, wenn ich morgens gleich das Wichtigste erledigt habe und so setze ich mich schon in der Früh an den Computer und arbeite. Im Grunde kann ich die Terrasse um diese Jahreszeit also nur Mittags für eine Pause und zum Essen nutzen und wenn es das Wetter möglich macht Sonntags.

Zu Beginn des Jahres haben wir uns vorgenommen, dass wir einiges auf dem Grundstück umbauen bzw. neu machen werden, es quasi für die optimale Nutzung verändern und zwar ohne großen Arbeits- und Kostenaufwand. In den letzten Wochen wurde schon so einiges umgesetzt.

Das erste Projekt war eine gemütliche Boho Ecke auf der Terrasse mit Second Hand Möbeln und Outdoor Teppich.

Das zweite Projekt war ein Hochbeet aus alten Paletten. Dafür konnte ich auch Teile einer kaputten Poolplane nutzen.

Das dritte Projekt ist ein Sonnenplatz.

Ein Sonnenplatz! Eine kleine Terrasse da, wo Nachmittags am stärksten die Sonne hinkommt. An der Mauer zum Nachbarsgrundstück strahlt die Wärme immer so schön ab und da wirkt es gleich 10 Grad wärmer. Vor allem scheint hier aber die Sonne bis 19 Uhr und man kann hier viel länger von der Sonne und der Wärme profitieren. Der Platz sollte nicht all zu groß werden, aber Platz genug sein, um meine Yogamatte auszubreiten und einen kleinen Tisch mit Bank aufzustellen.

Am ersten Abend haben wir diesen Sonnenplatz schon gefeiert. Wir haben eine bunte Lichterkette an der Mauer angebracht, Knabberzeug gegessen und Musik gemacht, mit Gitarre und Rassel. Das ist jetzt schon mein neuer Lieblingsplatz! Diesen Teil des Grundstücks haben wir immer nur zum Pflanzen von Obst und Gemüse genutzt und nie wirklich gemerkt, welche Aussicht man hier hat. Das Grundstück mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten hat auch etwas schönes.

Unser nächstes Projekt werden Stufen und an den Stallungen wird etwas gemacht, um die besser Nutzen zu können. Es ist ein altes Haus, dass schon ewig in Familienbesitz ist und bisher immer von Bauern genutzt wurde. Da wir keine Stallungen brauchen, ist es Zeit auch hier etwas zu machen, um den Platz nutzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.