GARTEN-UPDATE: Einrichten einer Boho Ecke

Aufs Land zu ziehen war die beste Entscheidung die ich in meinem Leben getroffen habe. Gerade in der Corona Zeit hat sich das als Vorteil erwiesen. Da es sich aber um ein altes Bauernhaus handelt, bei dem noch viel zu machen ist, gibt es auch immer etwas zu tun und umzugestalten.

Die Außenmauer im Hof ist noch nicht gemacht, aber so etwas kann man mit ein paar Handgriffen und einem kleinen Budget trotzdem schön herrichten. Eine Boho Ecke bringt ein angenehmes Flair und sieht nach einem tollen Platz zum Entspannen aus. Ich habe dafür ein paar Secondhand Sitzbänke, die vom Vorbesitzer als Eckbank im Esszimmer genutzt wurden. Ich hab das Eck weggelassen und stattdessen Pflanzen aufgestellt.

Was fehlt ist nur noch ein kleiner Tisch. Wahrscheinlich werde ich mir aber ganz einfach zwei Aufbewahrungskisten aus Holz holen und aufstellen. Diese haben gleich einen Mehrfach-Nutzen, denn du kannst sie als Tischchen in zwei Varianten wählen. Du kannst sie mal der Breite nach aufstellen oder der Länge nach, damit sie höher sind. Wenn es Schlechtwetter gibt, wirfst du heikles Dekomaterial in die Box und stellst sie unter das Dach, damit alles trocken bleibt. Diese Holzkisten kosten zwischen fünf und zehn Euro.

Das Wichtigste ist der Teppich. Der macht diese Hausecke nämlich erst schön und gemütlich. Wenn du nur ein ganz geringes Budget hast, dann besorge dir nur einen Teppich, ein paar Pflanzen und eine Laterne. Das alles erhältst du auch schon ab 30 Euro insgesamt. Die Bänke kannst du mit Sitzpolstern oder alten Paletten ersetzen. Den Boho Touch bringt der Teppich und die Laterne.

Ich habe dieses Boho Eck noch mit einem Katzenkorb ergänzt. Ein paar Schälchen Futter und einem Katzenkissen auf dem Fensterbrett. Meine Katze ist nämlich Freigänger und Hauskatze. Sie befindet sich immer auf meinem Grundstück, aber manchmal ist sie eben lieber draußen und manchmal lieber drinnen. Wenn ihr Nachts einfällt, dass sie doch ins Haus möchte, dann setzt sie sich auf ihr Katzenkissen, scharrt mal kurz am Fenster und ich lasse sie ins Haus. Die Katze ist erst seit einem halben Jahr meine Mitbewohnerin und hat davor auf einem riesigen Grundstück neben dem Wald gewohnt und stets Vögel oder Mäuse ins Haus gebracht. Das will ich unbedingt vermeiden. Über die Katzenklappe kommt sie nur ins Vorzimmer, wo Fressnapf, Trinkschüssel und Schlafplatz stehen. Da sie schon älter ist, habe ich ihr ein paar kuschelige Ecken überall auf dem Grundstück eingerichtet. Ein Katzenkissen hier, ein Katzenkörbchen da.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.