Yoga ist für Langweiler

Vor einiger Zeit hörte ich ein Gespräch zwischen zwei Frauen mit an. Die Eine erzählte stolz von ihren Yoga Fortschritten und ihrem Kurs und die Andere erwiderte mit unhöflichem Unterton „Yoga ist für Langweiler“. Hier war es vielleicht Neid oder einfach die falschen Erfahrungen, die Zweitere mit Yoga gemacht hat. Doch in letzter Zeit höre ich von immer mehr Leuten, dass ihnen Yoga einfach zu langweilig ist. Dabei klingt es ja oftmals schon so, als würde jede Menschenseele Yoga praktizieren.

Ob Yoga langweilig ist, hängt meiner Meinung nach aber von der Stilrichtung ab. Ein Hatha Yoga Kurs für Einsteiger wird Sportbegeisterte nicht sonderlich herausfordern. Noch dazu kommt, dass nicht jeder Yoga zur Entspannung braucht und deshalb falsch beraten ist mit einem Kurs der vielleicht zu 70% aus Atem- und Entspannungsübungen besteht.

Wer sich auspowern und was neues probieren will, für den empfehle ich Acro Yoga, Aerial Yoga oder Metal Yoga. Wer zu Thunderstruck von AC/DC, Run to the Hills von Iron Maiden oder Overkill von Motörhead schwungvolle Bewegungen und Atemübungen macht, der kann doch nicht gelangweilt sein, oder? Und wem das Gegrölle nicht liegt, der kann sich Acro oder Aerial Yoga versuchen.

Acro Yoga vereint Yoga, Akrobatik und Thai Massage. Dieser Yoga Stil verlangt viel mehr Kraftaufwand und ist Härter als das meist praktizierte Hatha Yoga. Der einzige Nachteil – auch die Verletzungsgefahr ist größer. Ausüben kann man Acro Yoga nur zu zweit.

Aerial Yoga stammt aus Kalifornien. Es vereint Kraftaufwand, Leichtigkeit, Entspannung und Energie. In manchen Momenten ist es ein bisschen wie fliegen und in anderen erinntert es an das abhängen in der Hängematte.

Yoga ist für Langweiler? Bestimmt nicht! Für jeden Typ, jedes Fitnesslevel und jede Ansprüche gibt es bestimmt zwei Stilrichtungen zur Auswahl.

Ob man Yoga letztlich praktiziert oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen, aber ich wollte euch einfach mal ein paar der „ausgefalleneren“ Yoga Stile vorstellen.

Ich probiere immer wieder gerne neue Yoga Stilrichtungen, auch wenn ich am liebsten Hatha oder Kundalini Yoga mache. Aber mit ein wenig Abwechslung bleibt es immer interessant.

Also was meint ihr? Ist Yoga für Langweiler?

 

12 Comments

  • Katharina sagt:

    Ich finde Yoga überhaupt nicht langweilig =) Aber es kommt wirklich daruaf an, dass man einen guten Kurs besucht, der zu einem selbst passt. Die besten Erfahrungen habe ich bei Menschen im Wohnzimmer gemacht, kleine Gruppen, bei denen auf die einzelnen Teilnehmer eingegangen werden kann. Danke für das Vorstellen dieser außergewöhnlichen Richtungen!

  • Liebe Tina!

    Ich hab ja tatsächlich auch schon überlegt mit Yoga zu beginnen. Ich brauch irgendwas neues als Entspannung haha ;) Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Yoga etwas für Langweiler ist. Ich werde das auf jeden Fall mal testen – werde aber vorerst mal aber beim Standard Yoga zu Beginn bleiben :D

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von alicechristina.com

  • Nora sagt:

    Huhu! Interessanter Standpunkt :O :D….ich finde yoga mittlerweile richtig super und irgendwie genau das richtige für mich :D ;) nun gut, vielleicht bin ich dann ein langweiler, was sollst !? :D D…habs trotzdem gerne gelesen hier! Hab noch einen schönen, entspannten abend und liebe Grüße ausm hotel obereggen ;) Nora

  • Rosie sagt:

    Hi,
    ich betreibe jetzt schon eine gute Weile klassisches Yoga und inzwischen flowt es bei mir so richtig. Ich finde das macht gute Yogaroutinen aus, dass man nicht einfach viele Positionen hat, sondern ein schöner Fluss entsteht und der macht es spannend. Es ist zwar ein ruhiger Sport aber es ist denke ich spannend was in einem passiert und erfordert einfach auch eine menge Konzentration.

  • Doris sagt:

    Ich will schon seit einer gefühlten Ewigkeit endlich mal Yoga ausprobieren. Gut, das ich jetzt weiß, dass es sogar Metal Yoga gibt … und vor allem, was es ist. Für mich nicht vorstellbar, wäre ich in so einem Kurs gelandet! Toll, dass Du die verschiedenen Richtungen aufzeigst – sie sind für Nicht-Yogis sehr verwirrend.

    Danke und liebe Grüße,

    Doris von https://diegutelaune.com

  • Sarah sagt:

    Hallo du Liebe,

    für mich ist Yoga so gar nicht langweilig. Ich würde es gern relegelmäßiger machen, aber irgendwie komm ich nie so richtig dazu und hab auch zu wenig Ahnung. Ich glaube, ich werde demnächst mal einen Kurs belegen :)

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  • Daniela sagt:

    Das klassische Yoga, welches nur aus Atemübungen besteht, ist mir persönlich auch zu langweilig. Mir war gar nicht bewusst, dass es da auch flottere Varianten gibt, cool, danke für den Tipp. Das werde ich mir mal genauer ansehen. Denn bei mir geht es beim Sport weniger um Entspannung, als viel mehr um das Auspowern.

    Viele Grüße
    Daniela

  • Hallo Tina, eine super Überschrift, gratuliere … ☺️ nein, Yoga ist nicht langweilig, ganz im Gegenteil, eine Weile habe ich für die Zeitschrift des Bundes Deutscher Yogalehrer geschrieben, Yoga ist sehr komplex und hoch interessant, der Kommentar langweilig ist ignorant… Ich glaube es ist wie du schreibst : wer erwartet schweißgebadet und mit Puls 180 aus der Stunde zu gehen, der ist im Yoga sicher falsch…Liebe Grüße Bettina

  • da kann ich ja mal wieder nur zustimmen, denn Yoga muss keinesfalls langweilig sein! persönlich setze ich zwar auf die weniger trendigen Yogaformen, aber das ist eben eine Geschmackssache … ich freue mich auch, immer mal wieder neue Flows auszuprobieren :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Ina sagt:

    Ich bin sogar kein Yoga Fan und verstehe den Hype nicht so ganz. Aber deshalb würde ich jetzt nicht sagen das Yoga für Langweiler ist, sondern nichts für mich. Hab schon so einiges probiert aber nie wirklich gefallen dran gefunden. Vielleicht sollte ich mal ein paar von deinen vorgestellten Yogaarten ausprobieren.

    LG aus Norwegen
    Ina

  • Carla sagt:

    Yoga ist nicht unbedingt langweilig, aber leider wird zu wenig Technik vermittelt. Die meisten Lehrer verstehen zu wenig von der Mechanik des Körpers, da sollte man also keine Wunder erwarten. Aber cool, dass Du ein paar Alternativen vorgestellt hast. Ich bleibe aber lieber beim Ballett ;) LG, Carla

  • Tabea sagt:

    Liebe Tina,

    ich wusste gar nicht, dass es da solch “harte” Yoga-Stilrichtungen gibt.
    Ich glaube nicht, dass Yoga langweilig ist. Auch wenn ich es selbst noch nie gemacht habe. Ich denke, es hilft einfach nur, sich auf sich selber zu konzentrieren. Wäre bestimmt was für mich. Leider fehlt mir die Zeit.

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.