Warum du mehr tanzen solltest: Bauchtanz

Es gibt wohl nur wenige Tanzstile, die so schön anzusehen und von den Bewegungen her so schön geschmeidig sind, wie der Bauchtanz.

„Schön ist, was die Seele tanzen lässt“ – Andreas Tenzer

.

Der orientalische Tanz wirkt auf Körper und Seele und stärkt das Selbstbewusstsein. Viele Frauen neigen dazu den eigenen Körper zu analysieren und kritisieren. Häufig sind wir mit unserem Bauch unzufrieden. Wenn du einige Zeit bauchtanzen gehst wirst du feststellen, dass mit der Zeit ein ganz anderes Körpergefühl entsteht – ein viel besseres. Allen voran ein besseres Bauchgefühl, was sich nicht nur darin auswirkt, dass du deinen Bauch akzeptieren, ja vielleicht sogar lieben lernst, sondern auch darin, dass du vom Kopfdenken weg und mehr ins Bauchgefühl gehst.

Du wirst zufriedener mit dir, lernst dich in deinem Körper wieder wohl zu fühlen und akzeptierst ihn so wie er ist. Kopfmenschen lernen spätestens beim Bauchtanzen mal verstärkt auf ihr Bauchgefühl zu hören.

Ich habe mich mit den Frauen aus meiner Bauchtanzgruppe unterhalten, was sehr spannend war. Viele von ihnen haben das Gefühl nur noch funktionieren zu müssen, als Angestellte im Beruf, als Mutter, Köchin, Putzfrau, etc. Das Bauchtanzen gibt ihnen deshalb so ein gutes Gefühl, weil die Bewegungen schwungvoll, weiblich, aber auch sanft und grazil sind uns sie sich dadurch einfach wieder als Frau fühlen und nicht als 24h Arbeitskraft.

Auch beim orientalischen Tanz handelt es sich um ein super Ganzkörpertraining. Tatsächlich bewegt man sich vom Zeh, bis hin zu den Fingerspitzen und dem Scheitel. Man spricht beim Bauchtanzen von über 50 Bewegungen die den kompletten Körper mobilisieren.

Das einzige was mir persönlich daran nicht so gut gefällt ist die Musik. Ich liebe Musik und bin was die Richtungen anbelangt ziemlich offen, aber indische Musik ist nicht unbedingt mein Favorit. Solange dazu getantzt wird ist der Musikstil aber auch für mich in Ordnung, da der Tanz wirklich viel Freude macht.

.

Für wen ist Bauchtanz geeignet:

.

  • Für alle, die ihre Weiblichkeit wieder mehr spüren/leben wollen
  • Für alle, die beweglicher und flexibler sein wollen
  • Für alle, die mehr Energie und gute Laune brauchen
  • Für alle, die ein blockiertes Herz- oder Nabelchakra haben
  • Für alle, die Spannungen und Stress abbauen wollen
  • Für alle, die loslassen wollen.

.

~~~
Menschen mit einem blockierten Herz- und Nabelchakra haben das Bedürfnis nach mehr Liebe und Sanftmut in ihrem Leben. Damit ist nicht nur die partnerschaftliche Liebe gemeint, sondern allgemein die Liebe und Freude an alltäglichen Tätigkeiten oder am eigenen Leben. Menschen, die sich selbst mit Ausreden oder immer wieder neuen Ängsten blockieren und davon abhalten ihre Träume zu leben und ihr Potenzial zu entfalten, haben ebenfalls ein blockiertes Herz- und meist auch ein blockiertes Nabelchakra. Ängste entstehen im Kopf, deshalb ist es gut, sein Bauchgefühl zu stärken.
~~~

.

Auch hier ist es wichtig, dass du auf deinen Körper hörst. Welche Bewegungen gut tun und welche vielleicht eher nicht. Mehr zum Thema „auf den eigenen Körper hören“ findest du im Beitrag über Afro Dance.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.