Traditionelles Fasten

-Werbung-

Bewusste Ernährung spielt in unserem Leben eine immer größere Rolle. Aber was bedeutet eigentlich „bewusste Ernährung“? Für mich bedeutet es, dem Essen und im besten Falle auch schon dem Kochen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Oder auch mit aufrechter Haltung bei Tisch zu sitzen, anstelle von gekrümmter Haltung beim Essen am Couchtisch vor dem Fernseher. Es bedeutet aber auch, sich Gedanken über die Qualität, die Herkunft und den Nährwert zu machen. Bewusste Ernährung heißt für mich regional, weniger zuckerhaltig, abwechslungsreich und die schlechten Fette durch gute Fette zu ersetzen. Unter guten Fetten versteht man hochwertige, pflanzliche Fette. Zum Beispiel verwende ich gerne das SPAR Natur*pur Bio-Leinöl kaltgepresst und SPAR Vital Bio-Hanföl kaltgepresst, denn diese zählen zu den pflanzlichen Ölen und schmecken auch gut.

Besonders bewusst sollten wir uns in der Fastenzeit ernähren.

Das traditionelle Fasten

Die traditionelle Fastenzeit beginnt immer mit dem Aschermittwoch und endet mit Ostern. Für dieses Jahr bedeutet das, dass die Fastenzeit von 26. Februar bis 9. April dauert. Ich unterscheide gerne zwischen dem traditionellen und dem modernen Fasten. Das traditionelle Fasten reicht in der Geschichte weit zurück. Die 40tägige Fastenzeit vor Ostern sollen nämlich schon die alten Ägypter von ihren Vorfahren übernommen haben.

In der traditionellen Fastenzeit steht der Verzicht von Fleisch und Genussmitteln, wie etwa Schokolade, Kaffee und Alkohol an erster Stelle. Diese Zeit ist optimal, um Alltagsmuster zu durchbrechen. Der Frühstücks-, Pausen- und Nachmittagskaffee wird oft gar nicht mehr aus Genuss, sondern aus Gewohnheit getrunken. Wenn wir auf häufig verwendete Lebens- und Genussmittel verzichten, dann ist im Nachhinein auch wieder mehr Genuss damit verbunden.

.

Viel trinken in der Fastenzeit

Während der Fastenzeit solltest du auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Empfohlene Getränke sind Wasser und ungesüßte Tees. Besonders gut finde ich einen selbstgemachten Ingwer Tee. Aber auch bei SPAR gibt es einige Tees im Sortiment, die ich während der Fastenzeit gerne trinke: Bio-Grüner Tee Sencha von SPAR Natur*pur, Bio-Basen-Ausgleich Tee von Natur*pur und Detox Tee von SPAR Vital.

Ingwer Tee

Ganz einfach ein ca. 1cm dickes Stück von der Knolle abschneiden, schälen und mit heißem Wasser übergießen.

Ingwer ist ein altes Hausmittel, das gegen Erkältungen empfohlen wird, weil es reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. In der Wurzel steckt reichlich Vitamin C, Magnesium uvm.

Grüner Tee

Grüner Tee wird seit Jahrhunderten gerne getrunken und gilt als Wachmacher. Zahlreiche Wirkungen werden dem Tee nachgesagt, weshalb dieser häufig empfohlen wird.

Tee mit Anis und Fenchel

Anis und Fenchel sollen sich positiv auf die Verdauung auswirken.

Tee mit Melisse und Kamille

Melisse und Kamille wird eine beruhigende Wirkung auf die Psyche und den Magen nachgesagt, was in der Fastenzeit sehr hilfreich sein kann. Die Getränke sollen während der Fastenzeit eine Unterstützung für Körper und Seele sein, denn wenn du auf vieles verzichtest, dass du sonst so gerne isst und vielleicht auch mal öfter der Magen knurrt, dann schafft die richtige Wahl der Getränke einen Ausgleich.

.

Food Inspiration für die traditionelle Fastenzeit

Viele Menschen wollen sich erst gar nicht damit beschäftigen, was sie in der Fastenzeit essen können und lassen sich erst gar nicht darauf ein. Ich habe deshalb für dich ein paar köstliche Ideen, was du in der Fastenzeit essen könntest.

.

Haferbrei mit Sonnenblumenkernen und Rosinen

Zubereitung:

1/8 l Wasser in einem Topf erhitzen, 4 EL Haferflocken hinzufügen und köcheln lassen. Anschließend Zimt, Rosinen und Sonnenblumenkerne unterrühren. Mir persönlich schmecken die Haferflocken als selbstgemachter Haferbrei (in Wasser) viel besser, als ein mit Milch zubereitetes Müsli.

.

Bio-Tofu Mediterran mit Kürbis

Zubereitung:

Tofu in ca. 6 bis 7mm breite Streifen schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Zwiebel und Paprika in Streifen schneiden und ebenfalls mit anbraten. Den Kürbis in dünne Scheiben schneiden und für wenige Minuten dünsten. Alles in Allem braucht dieses Gericht nur einen Zeitaufwand von max. 10 Minuten. Über den Tofu etwas Bio-Zitrone träufeln und servieren.

.

Bio-Mozzarella mit Tomaten und Kürbiskernöl auf Brot

Zubereitung:

Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Mozzarella ebenfalls waschen. Die Scheiben sollten in etwa gleich dick geschnitten werden. Du kannst die Scheiben abwechselnd entweder auf dem Teller anrichten, oder direkt auf dem Brot. Ich esse am liebsten das SPAR Natur*pur Bio Sonnenblumen- oder das Bio Kürbiskernbrot. Darüber etwas Kräutersalz, etwas Petersilie und köstliches Kürbiskernöl.

Allgemein reicht es, auf Genussmittel und Fleisch zu verzichten. Wichtig ist dabei nur, Fleisch nicht so zu ersetzt, dass du immer wieder die gleichen Lebensmittel konsumierst. Abwechslungsreich soll es sein und die Lebensmittel sollen einen hohen Nährwert haben, am besten empfiehlt sich regionales Obst und Gemüse vielfältig in den Speiseplan zu integrieren. Wenn du die Fastenzeit bewusst erlebst, dann wirst du bestimmt auf ein paar ganz tolle Rezepte kommen und einer bewussten Ernährung auch nachhaltig mehr Aufmerksamkeit schenken.

.

Einkaufsliste für SPAR
zum traditionellen Fasten:

SPAR Natur*pur Produkte: Bio-Ingwer, Bio-Basen-Ausgleich Tee, Grüner Tee Sencha, Bio-Mozzarella, Bio Tomaten, Bio steirisches Kürbiskernöl g.g.A., Bio Sonnenblumenbrot, Bio Kürbis,  Bio-Haferflocken zart, Bio-Rosinen, Bio-Paprika, Bio-Zwiebel, Bio-Sonnenblumenkerne

SPAR Veggie Produkte: Bio-Tofu Mediterran

SPAR Vital Produkte: Detox Tee

*Dieser Beitrag entstand
in freundlicher Zusammenarbeit mit SPAR.


Fröhliche Fastenzeit!

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.