Time Luxury

-enthält Werbung/Produktsample-

Vor vielen Jahren, als ich noch im Angestelltenverhältnis arbeitete, läutete mich der Wecker in den frühen Morgenstunden aus dem Bett. Ein freundlicher Weckerton hat bei mir nie etwas gebracht, den habe ich immer überhört. Ein schriller Weckton musste es sein, aber der machte jede gute Laune innerhalb von Sekunden zu nichte. Ich wurde immer mit einem Schreck aus dem Schlaf gerissen. Weil ich nicht unnötig früh aufstehen wollte, hatte ich dann immer ein bisschen Zeitdruck. Duschen, Pflegen, Anziehen, Handtasche packen und die Uhr um das Handgelenk. Für Frühstück habe ich mir früher nie Zeit genommen.

Auf dem Weg zur Arbeit schaute ich unzählige Male auf die Uhr “geht sich das noch aus?”, “bin ich noch pünktlich?”. Ich weiß gar nicht, warum ich mir immer diesen Stress gemacht habe, denn in meiner gesamten Angestelltenzeit bin ich nicht ein einziges Mal zu spät gekommen. Die schlechte Laune habe ich unter einem breiten Grinsen und Makeup versteckt. Wimperntusche, Eyeliner, Foundation, Bronzer, Rouge, Lippenstift. Mein Makeup war zeitaufwendig, denn trotz der Menge sah ich immer dezent geschminkt aus. Lieber habe ich mir dafür die Zeit genommen, als für das Frühstück.

.

.

Meine Jobs haben mir fast immer Spaß gemacht, ich konnte nur nie damit umgehen, mich quasi den ganzen Tag über nach der Uhr zu richten. In der Arbeit war ja nicht Schluß damit, es ging ja den ganzen Tag so weiter. Dieses und jenes musste noch bis …. erledigt sein. Um 12 Uhr war Mittagspause, da wurde gegessen (ob der Hunger nun da war oder nicht).

Nach der Arbeit ist da aber auch noch ein Leben und man möchte etwas unternehmen. Auch da ging die Planung weiter. “Wenn ich um 16:30 Uhr aus der Firma komme, dann muss ich noch einkaufen gehen, die Einkäufe nach Hause bringen, mich eventuell noch umziehen und gleich wieder los, damit ich um 18 Uhr pünktlich beim Treffen mit Freunden bin.

Die meisten Menschen können mit Zeitdruck ganz gut umgehen. Viele mögen es sogar, wenn sie wissen, was wann zu tun ist und sie immer in Bewegung sind. Ich bewundere diese Menschen. Bei mir führte das nur zu Verspannungen in meinem Körper, die sich stellenweise anfühlten wie Knochen, wo aber keine sind.

Dann habe ich die beste Entscheidung meines Lebens getroffen und habe mich selbstständig gemacht. Es gab sehr viele Grüne dafür, aber die Zeit war einer davon. Heute bin ich selbstständig als Texterin, Bloggerin, gebe Online-Kurse und bilde Energetiker und feinstoffliche Trainer aus. Alles davon macht riesigen Spaß, überall kann ich mich anders kreativ ausleben und kein Tag ist wie der andere.

Einen Wecker brauche ich nicht. Ich werde zwischen 8 und 9 Uhr munter, beginne meinen Tag mit meinem Morgenritual und ca. zwei Stunden Sport (entweder Fitnesscenter, Walken oder Aerobic und Trampolin Zuhause). Dann mache ich mir erstmal Mittagessen. Der Arbeitstag beginnt für mich meist erst nach 12 Uhr, dafür arbeite ich meist auch Samstags und Sonntags. Es gibt ein paar Termine die ich zeitlich einplanen muss, wie etwa ein Meeting mit Kooperationspartnern oder Live Chats mit meinen Ausbildungsteilnehmern.

.

.

Am Anfang einer Woche schreibe ich mir eine Liste, was ich in den nächsten sieben Tagen zu erledigen habe. Es fällt mir leicht, meine Ziele zu erreichen und alles abzuarbeiten, weil es mir Spaß macht und ich den Luxus habe mir selbst auszusuchen, wann ich was mache. Die meiste Arbeit erledige ich Montags. Da schaue ich immer, wie viele der Wochenaufgaben ich schaffe. Dann bin ich immer ganz überrascht, wieviel sich tatsächlich ausgegangen ist und ich kann den Rest der Woche entweder entspannt angehen oder schon einmal für die nächste Woche vorarbeiten.

Ich liebe die Freiheit, die ich in der Selbstständigkeit habe. Ich liebe es, dass jeder Tag anders ist und ich liebe es, dass eine Uhr für mich wieder ein schönes Accessoire ist, auf das ich hin und wieder blicke und eher ein Freund der Zeit für mich ist. Ja, auch Zeit kann ein Luxus sein!

Genau hier kann man sehr gut erkennen, dass für jeden Menschen auch Freiheit etwas anderes bedeutet. Für mich hat es sehr viel mit dem ablegen von imaginären Masken zu tun und vor allem mit Zeit. Für Andere kann es so sein, dass sie mit Zeitdruck richtig gut klar kommen und sie gerne wissen, wann sie was zu tun haben, aber sich dafür auf andere Weise eingeschränkt fühlen.

.

.

*Uhr von Nordgreen! Nordgreens Vision ist es, eine nachhaltige Uhrenmarke zu sein. Lokale Märkte, nachhaltige Initiativen und das Giving Back Programm. Dieses Programm hat möglich gemacht, dass vielen Kindern in Indien eine qualitativ hochwertige Bildung geboten wurde. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit Water for Good Trinkwasser an die Zentralafrikanische Republik geliefert. Nordgreen ist ein junges Unternehmen, mit tollen Uhr Designs und einer Verantwortung für die Umwelt und die Menschen. Immer wieder gibt es Engagements für Bildung und Versorgung in Zusammenarbeit mit diversen Organisationen.

.

Was bedeuten Zeitluxus und Freiheit für dich?

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.