Meine Erfahrung mit dem Bellicon® Trampolin

– enthält Werbung –

Als Kind bin ich unglaublich gerne Trampolin gesprungen. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie beim Springen die Metallfederung gequietscht hat. Eines Tages war das Trampolin weg, warum auch immer.

Irgendwann im letzten Jahr kam meine Fitnesstrainerin auf mich zu und fragte, ob ich bei einer Stunde Bellicon® Trampolinspringen dabei sein möchte. Ich dachte ehrlich gesagt nicht, dass ich schon die Fitness hätte, um eine Stunde lang Übungen auf dem Trampolin zu machen, sagte aber trotzdem zu, weil es mir als Kind so viel Spaß gemacht hat.

Es war die richtige Entscheidung! Von diesem Zeitpunkt an ging ich ein-, zweimal pro Woche zum Bellicon® Training. Die Stimmung ist im Kurs immer bombastisch. Spätestens nach zehn Minuten ist wirklich jeder gut gelaunt und voll motiviert. Schon lange Zeit davor hatte ich immer wieder überlegt mir ein Trampolin für Zuhause zu kaufen. Dieser Wunsch wurde im letzten Jahr immer größer.

Ich testete ein paar unterschiedliche Trampoline, war aber erstaunt, dass die meisten so wenig federn und eher eine harte Sprungfläche haben. Die haben mich total an das quietschende Trampolin aus meiner Kindheit erinnert mit den Metallfedern.

Ganz anders fühlt sich das Trampolin im Fitnesscenter an. Das federt stark und man schwingt quasi von alleine. Die Federung ist weich und angenehm und freundlich zu Knöcheln und Gelenken. Mehr Federung hat auch viel mehr Spaß gemacht, erst recht wenn auch noch die Playlist total mitreißend ist. Ich habe also erstmal kein Trampolin gekauft.

Dann kam der Lockdown im März und das Fitnesscenter war geschlossen. Dadurch, dass ich mit meiner Familie auf dem selben Grundstück lebe, eine zuckersüße Katze habe und mit Projekten auch in dieser Zeit gut beschäftigt war, wurde mir nie langweilig. Mit Freunden und Verwandten gab es Chats und Video-Telefonie. Was mir fehlte war eigentlich ein ziemliches Luxus-Problem, nämlich das Training im Fitnesscenter. Insbesondere das Trampolinspringen. Spätestens da war mir klar – ich brauche ein Tramplin Zuhause. Und seit einigen Wochen bin ich nun stolze Besitzerin eines Bellicon® Trampolins. Anders als bei vielen anderen Fitnessgeräten verstaubt es nicht in einer Ecke, sondern wird täglich benutzt.

Das Bellicon® unterscheidet sich im Preis stark zu anderen Trampolinen, aber das hat einen guten Grund und ist jeden Cent wert.

.

Warum gerade Bellicon®:

.

  • keine harten, quietschenden Stahlfedern. Stattdessen intelligente Seilringfederung für ein elastisches Schwinggefühl
  • durch dieses System wird ein sanftes Springen und angenehmes Bouncen ermöglicht
  • das ist wiederum besonders gut für den Rücken und die Gelenke, da diese weniger belastet werden
  • durch die starke Federung hast du das Gefühl wieder Kind zu sein
  • durch das elastische Schwinggefühl hältst du wesentlich länger auf dem Trampolin durch, was sehr gut für die Psyche ist
  • macht glücklich und unbeschwert
  • macht extrem viel Spaß und daher gute Laune innerhalb von nur wenigen Minuten
  • hat einen größeren Trainingseffekt durch größere Schwungamplitude
  • du findest jede Menge Trainingsvideos bei Bellicon® online
  • du kannst dein Wunschtrampolin ganz individuell selbst konfigurieren (Farbe, Art, mit oder ohne T-Stange, Federung…)

.

Ich möchte mein Bellicon® Trampolin nicht mehr missen, denn ich verwende es meist zur Morgenroutine und das bringt mir Schwung für den ganzen Tag – UND GUTE LAUNE!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Bellicon®

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.