Interview mit Business- und Mindset-Coach Stephanie Raiser

Heute erwartet dich wieder ein sehr spannendes Interview. Diesmal mit dem Money-Mindset bzw. Business- und Mindset-Coach Stephanie Raiser. Gerade in punkto Geld haben die Meisten von uns Blockaden und sind geprägt von negativen Mustern. Wir wünschen uns häufig mehr Geld, um mehr Leichtigkeit in unser Leben zu bringen. Auf der anderen Seite verbinden wir aber mit Geld immer noch eher etwas Negatives. Die Arbeit als Coach stelle ich mir grundsätzlich interessant vor, aber in diesem Bereich noch ein bisschen spannender.

.

10 Fragen an Stephanie Raiser

.

Sie arbeiten als Coach und helfen Menschen dabei ihr Money-Mindset positiv zu verändern. Was sind denn diesbezüglich die drei häufigsten negativen Glaubenssätze, die Ihnen bei den Coachings unterkommen?

Die häufigsten Glaubenssätze, die mir beim Thema Geld begegnen, sind Einstellungen wie ‚Viel Geld geht nur mit harter Arbeit‘, ‚Geld verdirbt den
Charakter‘ oder ‚Geld allein macht auch nicht glücklich‘. Und wer will schon
hart arbeiten, einen verdorbenen Charakter haben oder unglücklich sein?
So lange wir uns nicht bewusst neue, positive Einstellungen zu Geld aneignen sondern unser Unterbewusstsein sich die ganze Zeit größte Mühe gibt, all das Geld bloß von uns fern zu halten, werden wir immer mit einem Mangel an Geld zu kämpfen haben.

Zusätzlich zum Thema Geld sind auch die Bereiche Verkaufen und Erfolg oft im gleichen Atemzug mit ähnlich schlechten Einstellungen besetzt. Von dem Bild des schmierigen und aufdringlichen Verkäufers, der einem Eskimo einen Kühlschank verkaufen will, fühlen sich viele meiner Coachees abgestoßen. Viele Frauen wollen sich beziehungsweise ihr Produkt nicht ‚verkaufen‘, weil sie es gleichsetzen mit ‚sich anbiedern‘ zu müssen. Sie wollen einen Mehrwert schaffen – und nicht einfach nur verkaufen. Eine Kombination, die für beide Seiten ein Win-Win ist, ist für viele schwer vorstellbar. Die Glaubenssätze, die Geld, Erfolg und Kunden abhalten, gehen beim zweiten Blick also noch viel tiefer.

.

Wie kann ich mir ein Business & Mindset-Coaching vorstellen?

Unser Coaching beginnt immer mit einem individuellen Beratungsgespräch. Wir möchten die Interessentinnen kennen lernen und erfahren, an welchem Punkt in ihrem Business sie stehen. Je nachdem wo sie stehen, empfehlen wir ihnen das Programm, das für sie am besten geeignet ist.

Dann schnüren wir ein passendes Paket für sie, das je nach Umfang mehr oder weniger Einheiten, persönliche Coachings, Veranstaltungen und Live-Events umfasst.

Wir bieten pro Woche zu den Themen Sichtbarkeit und Marketing, Kundengewinnung sowie Mindset und Mentoring drei und mehr Coachings pro Woche an. Dabei lege ich großen Wert auf individuelle Betreuung. Jeder Mensch tickt anders. Was für eine Frau eine schier unüberwindliche Hürde bedeutet, ist für eine andere ein Katzensprung. Also können und wollen wir nicht alle Coachees über einen Kamm scheren. Jede Frage wird beantwortet! Mein Coaching-Team und ich spüren und wissen genau, wer was gerade braucht, um den nächsten Schritt zu gehen.

Die Basis für unser Coaching ist immer das richtige Mindset. Das ist wie das
Fundament eines Hauses, auf das wir bauen. Dazu kommen Persönlichkeitsentwicklung, Manifestieren und das Gesetz der Anziehung – drei Ansätze, die uns helfen, unsere Welt anders zu sehen, andere Ergebnisse zu erwarten und damit auch andere Resultate zu erzielen. Es geht zunächst darum, unsere negativen Glaubenssätze aufzulösen und das Mindset in Richtung Erfolg auszurichten. Ich bringe meinen Coachees bei, sich ins Verkaufen zu verlieben, sich mit Sichtbarkeit wohl zu fühlen, als
Unternehmerin zu denken und zu agieren sowie für Geld und Kunden
anziehend zu werden.

Viele Coachings hören jedoch genau an diesem Punkt auf. Ich nicht. Mindset ist das Fundament – nicht das ganze Haus! Ich finde es wichtig, nun noch das Beste aus Strategie und Marketing hinzu zu nehmen. Unser Programm ist eine Mischung aus Coaching, Consulting und Training hinsichtlich Mindset, Persönlichkeitsentwicklung, Marketing und Kundengewinnung.

.

Was haben Sie vor Ihrer Tätigkeit als selbstständiger Coach beruflich
gemacht und was hat Sie zu dieser beruflichen Wende bewegt?

Ich habe internationale Betriebswirtschaft (FH) mit dem Schwerpunkt
Marketing studiert und über mehrere Jahre als Marketing-Leiterin gearbeitet. Meine Selbstständigkeit startete ich nebenberuflich im Bereich komplementäre Heilmethoden und schloss dafür eine Ausbildung als Heilpraktikerin ab.

Aus meiner Elternzeit heraus habe ich mich entschieden, meinen sicheren Marketing-Job aufzugeben und nur noch als Heilpraktikerin zu arbeiten. Um mehr Klientinnen zu gewinnen und mehr Geld zu verdienen, begann ich schließlich selbst mit einer Mindset-Ausbildung, zunächst über zwei und dann zwölf Monate. Innerhalb dieser Zeit habe ich „nebenbei“ meinen Traumkörper und mein persönliches Wohlfühlgewicht erreicht, dem ich 25 Jahre lang hinterher hungerte. Ebenso heilte meine Neurodermitis ab, die mich seit meinem ersten Lebensjahr begleitete. Diese Veränderungen, die ich rein durch die Mindset-Arbeit erreichte, brachten mich zu meiner ersten Positionierung: Online-Coach für den inneren und äußeren Wohlfühlkörper. Die Umpositionierung zum Business & Mindset Coach folgte Anfang 2019.

.

Mir fällt auf, dass wirklich sehr viele Menschen schlechte Glaubenssätze haben und Geld mehr ein Problem ist. Hatten Sie selbst schon immer so eine positive Einstellung zum Thema GELD?

Definitiv nicht. Und genau das brauchte mich zu meiner heutigen Ausrichtung als Business & Mindset Coach. Als Online-Coach für den inneren und äußeren Wohlfühlkörper bekam ich ein überwältigendes Feedback von meinen Kundinnen und hatte einen enormen finanziellen Erfolg. Damit löste sich eine weitere „Baustelle“ in meinem Leben. Ich, die einstige schwäbische Sparfuchs-Königin wurde plötzlich zur „Millionärin von nebenan“. Ich hatte Geld und Erfolg! Diese Erfahrung war so lebensverändernd, dass ich Anfang 2019 entschied, mich als Business & Mindset Coach neu zu positionieren. Seitdem begleite ich Frauen, die mehr „UND“ in ihrem Leben wollen – Mama UND erfolgreiches Business, Kundengewinnung UND empathisch kundenorientiert sein – bildlich gesprochen die Vesperdose in der Designerhandtasche. Einfach mehr Millionärinnen von nebenan!

.

Was würden Sie jungen Frauen raten, die sich selbstständig machen
möchten? Gibt es einen Money-Mindset Tipp?

Viele Frauen fangen ihr neues Business im Nebenberuf an. Letztendlich
verbrennt das viel Geld. Denn, anstatt ihre ganze Energie auf ihr neues Ziel
lenken zu können, sind sie nur halbherzig, in Teilzeit dabei. Viele setzten sich zudem enorm unter Druck, alles alleine schaffen zu müssen. Besonders Mütter.

Keine von uns kann alles auf einmal selbst können. Daher mein Tipp: Von Anfang an auf die Expertise einer Beraterin setzen, die genau um die Probleme weiß, es selbst durchlebt hat und mit besten Lösungen zur Seite steht. Denn so können junge Frauen ihr eigenes Business von Anfang an richtig rocken! Klar, muss man dann zunächst investieren, aber die Investition kommt so viel schneller zurück, die eigene Selbstständigkeit geht in Riesen-Schritten voran und die Energie wird in die richtige Richtung gelenkt.

.

Für wen lohnt sich ein Money-Mindset-Coaching besonders?

Grundsätzlich lohnt es sich für jeden. Denn ohne das richtige Money-Mindset ist es schwer, ein eigenes Business zu führen, erfolgreich in
Gehaltsverhandlungen zu gehen und Geld anzuziehen.

Ich konzentriere mich jedoch auf Frauen, die in beratenden Berufen tätig sind – d.h. Coaches, Therapeutinnen, Trainerinnen, Beraterinnen. Hier begleiten wir von erster Stabilität hinsichtlich Einnahmen und Kundengewinnung bist hin zu Unternehmerinnen, die ihr Business jetzt richtig groß machen wollen!

.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

An den Tagen, an denen ich selbst coache, bin ich mit all meiner Energie in den Coachings drin. In den weiterführenden Programmen bin ich zudem auch nahe an meinen Coachees und begleite und berate sie bei den anstehenden nächsten Schritten.

Gemeinsam mit meinem Team arbeite ich daran, dass „Millionärin von nebenan“ zu der Marke für selbstständige Frauen wird, die erfüllt erfolgreich sein wollen. Der Großteil der Zeit geht daher gerade ins Marketing und die Werbung.

Darüber hinaus sorge ich dafür, dass ich selbst eine hohe Energie und eine
gute Mischung aus Powern und Auftanken habe.

.

Haben Sie jemals ein Erfolgstagebuch oder Vision Board benutzt?

Ja – ich habe von Anfang an ein Dankbarkeitstagebuch geschrieben, was mir
mega geholfen hat. Da ich mehr auditiv als visuell veranlagt bin, ist ein Visionboard nicht das beste Medium für mich. Ich schreibe unheimlich viel und „höre“ meine Vision und mein „Warum“ immer wieder beim Lesen und Schreiben.

.

Gab es auch Hürden und Stolpersteine, auf die Sie gut und gerne
hätten verzichten können?

Ich hatte am Anfang meines Mindset-Coachings mit unglaublichen
Selbstzweifeln zu kämpfen. Besonders hinsichtlich meiner Figur. Nach 25
Jahren Diät-Geschichte war mein Körperbewusstsein einfach unterirdisch.
Daher war zu Beginn meines Coachings an Sichtbarkeit und Kundengewinnung überhaupt nicht zu denken.

Diese 25 Jahre an quälenden Gedanken habe ich binnen weniger Monate durch wirkliche INTENSIVE Mindset-Arbeit hinter mir gelassen. Mit einem
fantastischen Ergebnis – aber diesen enormen inneren Kampf hätte ich mir
wirklich leichter gewünscht.

.

Selbstständigkeit ist für mich…

die sicherste Arbeitsstelle. Und mit dem Mindset und der Fähigkeit, wirklich
jederzeit Kunden zu gewinnen, der schönste und erfüllendste Job auf Erden.

.

.

Ich bedanke mich recht herzlich für das Interview! Ich liebe es, in fremde Berufe hineinzuschnuppern und meine Standard-Fragen zum Thema Selbstständigkeit und dem Vision Board. Was ich hier besonders interessant finde ist, dass Stephanie Raiser als auditiver Typ ihre Vision gerne hört. Das ist natürlich eine super Möglichkeit und könnte auch für dich interessant sein. Wie könnte es dir weiterhelfen, wenn du deine Vision aufnimmst und dir regelmäßig anhörst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.