Wohnen im Tiny House – bist du der Typ dafür?

Wohnen im Tiny House! Vor ein paar Jahren habe ich das erste Mal von dieser Wohnmöglichkeit gehört und es hat mich total interessiert. Mir gefällt diese Art zu wohnen, aber ich muss mir eingestehen, dass es absolut nichts für mich ist. Dafür muss man wirklich der Typ sein. In den Sendungen, wo es um das Leben in Tiny Häusern geht, sieht man immer die Natur drum herum und es fühlt sich an wie eine Art Luxus-Camping – Freiheit pur! In Wahrheit ist ein Tiny Haus aber immer nur so schön, wie das Grundstück auf dem es steht.

.

.

Mit meinen 38 Jahren sehe ich mich nicht mehr als der Typ Mensch, der zum Schlafen gehen über kleine Stufen kraxeln will und meine Katze wäre davon auch nicht begeistert. Außerdem bin ich viel zu chaotisch, um mich in einem Tiny Haus wohl zu fühlen. Wenn es unordentlich ist, dann kann es schnell einmal beengend wirken. Die Ausbeute meines Kleiderschranks würde locker in ein Tiny Haus passen, denn wenn ich meine Jeans und Shirts alle zusammenschlichte, dann nimmt das nicht mehr Platz ein, als in einen durchschnittlich großen Karton passt. Mehr Gedanken mache ich mir da über mein Büro. Ich brauche einen richtigen Schreibtisch und ich habe Unterlagen für zwei Leben. Außerdem brauche ich Platz zum Malen.

Mittlerweile habe ich schon von einigen Tiny Haus Besitzern gehört, die erst Feuer und Flamme dafür waren, aber nun doch wieder nach einer anderen Bleibe Ausschau halten.

.

Wenn du also an einem Tiny Haus interessiert bist, dann stell dir vorher folgende Fragen:

  1. Ist Platz gegeben für alles was mir wichtig ist?
  2. Wenn ich gemeinsam mit meinem Partner/Partnerin dort einziehe, gibt es dennoch einen Rückzugsort?
  3. Hat jeder von uns Raum für individuelle Entfaltung?
  4. Gibt es ein Haustier, für das ich mit entscheide?
  5. Fühle ich mich in engen Räumen unwohl?
  6. Will ich auch in fünf Jahren noch klettern müssen, um ins Bett zu kommen?
  7. Habe ich gerne Gäste?

.

Das sind wichtige Fragen, die dich bei deiner Entscheidung unterstützen können. Viele Denken erstmal nur an das Hier und Jetzt. Und obwohl ich diese Art zu denken meist voll und ganz unterstütze, sehe ich es hier ein bisschen anders. Du triffst hier eine Entscheidung auf lange Zeit, es sei denn du bist gerne so flexibel und hast kein Problem damit, in den nächsten Jahren wieder umzuziehen. Es gibt ja durchaus Menschen, die gut mit ständigen Umzugs klar kommen. Für mich wäre das nichts. Ich will ein Zuhause. Ich bin nicht die große Abenteurerin.

.

Ein Tiny Haus ist absolut etwas für dich, wenn du:

  1. Ein Talent darin bist, Dinge zu verstauen.
  2. Vom eigenen Haus träumst, aber dich finanziell nicht übernehmen willst.
  3. Du glücklich über die kleine Fläche bist, damit du nicht noch mehr putzen musst.
  4. Dich ohnehin grenzenlos fühlst und dich gerne auf dieses Abenteuer zu Leben einlassen möchtest.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.