Daran erkennt ihr einen wirklich guten Therapeuten

Viele Menschen bräuchten Hilfe, weil sie in einer emotionalen Krise stecken, unter Depressionen leiden oder psychische Probleme, wie zB. Angstzustände oder Panikattacken haben. Ich habe mal gehört, wenn fünf Leute an einem Tisch sitzen, haben mindestens zwei davon bereits Erfahrung mit solchen Zuständen gemacht.

Sich diese Hilfe zu holen ist oft aber aus vielen Gründen oft gar nicht so einfach. Leider fürchten immer noch viele Leute um ihren Ruf, wenn sie zu einem Therapeuten gehen. Ein anderer Grund ist mehr eine Frage des Geldes. Für eine Stunde Therapie kann man mit 80 bis 100 Euro rechnen. Einmal pro Monat hinzugehen, um ein akutes Problem zu lösen, wird ein bisschen wenig sein, aber mal ehrlich, wer kann sich denn drei, vier Sitzungen pro Monat leisten?

Es gibt die Möglichkeit sich auf eine Warteliste setzen zu lassen, da werden dann die Kosten übernommen, aber das kann Dauern, bis sich ein Therapeut in der Nähe findet.

Ich finde, dass hier noch mehr vom Staat getan werden muss. Viel mehr!

Ein weiterer Grund, warum sich viele diese Hilfe nicht holen, sind schlechte Erfahrungen. Im letzten Jahr haben sich bei mir die Geister der Vergangenheit bemerkbar gemacht. Probleme an die ich gar nicht mehr gedacht habe, sind mehr oder weniger von einem auf den anderen Tag wieder total präsent gewesen und hatten mich voll und ganz im Griff. Auch jetzt arbeite ich noch daran, dieses Problem zu bewältigen und endlich loslassen zu können. Ich hätte mir vor Jahren schon eine Therapeutin gesucht, wenn ich in meiner Jugend, als das Problem gerade aktuell war, nicht so schlechte Erfahrungen mit Therapie gemacht hätte. Die Therapeutin damals war zwar lustig, aber am Ende jeder Sitzung hatten wir mehr über ihre Probleme, als über meine gesprochen. Geld gekostet hat mich das genug. Da ich jetzt offen über dieses Thema spreche, höre ich leider von immer mehr Menschen, dass sie ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht haben.

In etlichen Foren wird diskutiert, was denn ein guter Therapeut mitbringen sollte und woran man diesen erkennt. Darüber habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und möchte euch erzählen, was einen guten Therapeuten für mich ausmacht. Bitte denkt daran, dass es sich dabei “nur” um meine persönliche Meinung.
.

Was macht einen guten Therapeuten aus?

– ) er klärt in der ersten Stunde über die therapeutischen Rahmenbedingungen auf
– ) gegenseitige Sympathie, schließlich soll man seine Ängste anvertrauen
– ) er ist zuverlässig
– ) er bringt ein gewisses Maß an Empathie und Aufmerksamkeit mit
– ) er stellt seine eigenen Probleme in der Zeit einer Therapiestunde hinten an
– ) er schaut dich beim Reden an
– ) er hört zu und lässt dich aussprechen
– ) er akzeptiert all deine Emotionen und kann darauf eingehen
– ) er achtet auch auf die Körpersprache, denn die sagt oft mehr als 1000 Worte
– ) er stellt die richtigen Fragen
– ) er arbeitet mit dir gemeinsam an deinem Problem
– ) er lässt dich nicht in dem Glauben, dass es ausreicht hin und wieder bei ihm vorbei zu schauen, sondern gibt dir Tipps für mehr Selbstverantwortung und Selbstfürsorge.

Das sind für mich die wichtigsten Eigenschaften, die ein guter Therapeut mitbringen sollte. Denn es sollte nicht sein, dass man 100 Euro zahlt und über die Probleme des Therapeuten spricht, oder sich genieren muss, weil man vielleicht zu weinen beginnt. Es sollte auch nicht sein, dass man zweimal vor der Türe des Therapeuten steht und dieser nicht da ist, obwohl man einen Termin hatte (und sogar noch per SMS eine Terminerinnerung am Vortag erhalten hat).

Ich hab echt schon so viel gehört, was mir die Sprache verschlägt. Aber vergesst eines nicht – es gibt auch wirklich gute Therapeuten, die tatsächlich helfen können. Meine jetzige Therapeutin bringt all das mit. Ich bin davon überzeugt, dass die Mehrheit qualifiziert und empathisch ist.

Alles Liebe,
Tina

11 Comments

  • Konstantin sagt:

    Hallo Tina,
    Danke für die super Tipps!
    Zum Glück habe ich noch nie therapeutische Hilfe benötigt. Bin jedoch voll auf deiner Seite, wenn es um die Unterstützung der Kosten geht.
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute! =)
    Liebe Grüße,
    Konstantin

  • Hallo Tina,
    es ist unheimlich schwer heutzutage jemanden zu finden, dem man vertrauen kann! Ich hoffe immer auf Empfehlungen und habe selbst ein paar Therapeuten als Freunde!
    Danke für die Tipps!

    Liebe Grüße,
    Alexandra.

  • Ich finde diesen Beitrag sehr interessant, auch wenn ich in der glücklichen Lage bin, noch nie einen Therapeuten besucht zu haben. Aber in meiner Familie habe ich einen Fall, für sie könnte der Beitrag sehr hilfreich sein, denn ich habe den Eindruck ihre Therapie dreht sich im Kreis irgendwie (böse unterstellt: Geldmache?).

    Ein Lächeln,

    Miri

  • Steffi sagt:

    Ich habe mich auch einmal im Internet nach einem Therapeuten umgesehen, es aber dann auch tatsächlich sein gelassen. Es war mir einfach zu mühsam, alle Webseiten der infrage kommenden Ärzte anzusehen und aus dem Bauch heraus zu entscheiden, welcher zu mir passen könnte. Außerdem sind die Preise wirklich happig. Ich finde es eigentlich eine Unverschämtheit der Kassen, dass es so schlecht übernommen wird. Man zahlt schließlich genug. Aber danke schon mal für die Tipps, auf was man achten sollte. Vielleicht mach ich mich demnächst wieder auf die Suche.
    Liebe Grüße,
    Steffi

  • Oliver sagt:

    Liebe Tina,
    guter und wichtiger Beitrag, danke dir dafür.
    Freue mich auf weitere interessante Artikel.
    Beste Grüße
    Oliver

  • Liebe Tina,
    mit einem guten Therapeuten ist es wahrscheinlich, wie in jeder Branche. Einen wirklich guten zu finden ist schwierig. Durchschnitt hingegen die Mehrheit.
    Doch wenn man den ersten Schritt gegangen ist und sich selbst eingestanden hat, dass man Hilfe benötigt, dann findet man auch seinen Weg. Zumindest vertraue ich da immer auf das Positive.
    Liebe Grüße, Katja

  • ein ganz großartiger Beitrag liebe Tina!
    ich finde es sehr schade, dass in vieler Köpfen der Therapeut oft nich mit etwas krankhaftem oder nicht normalem assoziiert wird …

    ich nutze selber auch immer mal wieder die Möglichkeit einen Therapeuten aufzusuchen und kann nur bestätigen, dass das der emotionalen Hygiene absolut zuträglich ist :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Avaganza sagt:

    Liebe Tina,

    einen guten Therapeuten ist leider genauso schwierig wie einen guten Arzt, Berater oder Handwerker. Leider gibt es überall Leute die nicht so toll sind … deshalb bieten die meisten auch ein kostenloses Kennenlernen an, denn wenn die Chemie nicht passt und man sich nicht gut aufgehoben fühlt, bringt es nichts. Und ich finde auch dass es in erster Linie ein Kostenfaktor ist … denn ich kenne kaum jemanden der einfach so €300 oder €400 dafür hinlegen kann …

    Liebe Grüße
    Verena

  • Carry sagt:

    Ich finde es wirklich super, dass du dieses Thema hier ansprichst! Es trauen sich wirklich viel zu wenige, sich Hilfe zu suchen oder gar darüber zu sprechen, dass sie Hilfe brauchen bzw. in Anspruch nehmen. Deine Tipps sind wirklich Gold wert, vielen Dank dafür!

  • Tanja L. sagt:

    Ich war auch ein einziges Mal bei einem. “Oh, ihre Probleme haben mit Geld zu tun, na ob ich da helfen kann?” Ja klar hatten sie mit Geld zu tun, meine Familie war zerbrochen und keiner hatte mehr welches. Danke für nichts! Trotzdem glaube ich, dass man es auf jeden Fall versuchen muss, wenn man wirkichHilfe braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.