Buchrezensionen: 4 Bücher zum Thema Energiearbeit

-Rezensionsexemplare-

Wer mich kennt weiß, dass ich viele Jahre als Energetikerin selbstständig war. Wenn dich diese Thematik einmal interessiert, wird sich das auch nicht mehr ändern. Die Energiearbeit wird immer ein Teil meines Lebens sein und hat auch ganz allgemein mein Interesse an spirituellen Themen geweckt. In den letzten Wochen habe ich einige Bücher darüber gelesen.

-) Meine 100 Seelenschützer von Vadim Tschenze
-) Das Handbuch der Chakra-Arbeit von Cyndi Dale
-) Das große Buch der feinstofflichen Energien von Cyndi Dale
-) Energieschnüre von Denise Linn

Meine 100 Seelenschützer von Vadim Tschenze

Klappentext:

Der spirituelle Weg zu mehr Resilienz.

Tagein, tagaus lauert eine Vielzahl von Belastungen wie Überforderung, Stress oder Selbstzweifeln auf uns. Nicht nur körperlich fühlen wir uns dann oftmals ausgelaugt, auch unsere Seele leidet beträchtlich. Wie wir wieder Licht tanken und Erholung finden können, das zeigt der russische Heiler Vadim Tschenze in diesem Kompaktratgeber für die 100 häufigsten Kummerquellen. Sein wohlbewährtes Grundrezept: Energetisch-rituelle Abhilfe wie Auraversiegeln oder Leidverbrennung, ergänzt von Großmutter Baba Waljas uraltem Wissen zu Kräutern, schädlichen Fremdenergien oder zum magischen Alphabet. So lassen sich die dunklen Wolken im Handumdrehen vertreiben und die kleinen wie großen Lebensaufgaben mit einem dickeren Fell angehen.

Mein Fazit:

Ich bezeichne mich schon als sehr spiritueller Mensch und interessiere mich für viele Themen. Die Tipps aus diesem Buch scheinen mir aber oft etwas zu speziell und auch kostspielig. Mir hat die Einleitung mit den ersten Kapiteln, zB. über die Chakren, sehr gut gefallen (auch wenn da für mich nichts neues dabei war).

.

Die beiden Bücher von Cyndi Dale

Klappentext „Handbuch der Chakra-Arbeit“:

Wenn Grundlagenwerke zu Bestsellern werden, muss etwas Besonderes dran sein: Mit Der Energiekörper des Menschen und dem Handbuch der Energiemedizin hat Cyndi Dale Zehntausenden Lesern einen einzigartig verständlichen und praxisorientierten Zugang zu den feinstofflichen Energien eröffnet, die für unsere seelische wie körperliche Gesundheit so entscheidend sind. Jetzt vermittelt die hellsichtige Heilerin erstmals einen umfassenden Einblick in die Chakralehre und präsentiert viele wirkungsvolle Übungen, um diese Kraftzentren zu aktivieren und auszugleichen. Ob es um allgemeine Stärkung oder einen gesunden Schlaf, um energetischen Schutz oder das Manifestieren tiefster Wünsche geht – mit diesem Buch kann jeder Mensch sein Wohlbefinden auf ungeahnte Weise positiv beeinflussen.

Klappentext „Das große Buch der feinstofflichen Energien“:

Auch wenn wir sie nicht sehen können: Feinstoffliche Energien beeinflussen unser seelisches und körperliches Wohlbefinden in höchstem Maße. Diese unsichtbaren Schwingungen nutzt die international bekannte Heilerin Cyndi Dale seit über 30 Jahren, um ihre Klienten auf den Weg der Heilung zu führen. Erstmals präsentiert sie jetzt die wirksamsten ihrer Techniken für die einfache Selbstanwendung: um blockierende Muster aufzulösen, Stress abzubauen, seelische Verletzungen zu heilen oder das eigene spirituelle Wachstum zu fördern. Voller Erfahrungswissen und praktischem Nutzen bereichert dieses Buch jeden, der die faszinierende Welt der feinstofflichen Energien entdecken und für sich erschließen möchte.

Mein Fazit:

Die Bücher von Cyndi Dale kann ich gar nicht vergleichen. In „Das große Buch der feinstofflichen Energien“ ging es mir ähnlich wie bei Vadim Tschenzes 100 Seelenschützer. Das Buch hat mich gar nicht begeistert. Was auf der einen Seite aber interessant ist, da ich von Dales „Handbuch der Chakra-Arbeit“ wirklich begeistert bin. Ich wünschte, ich hätte so ein Buch schon vor 15 Jahren gehabt, als ich angefangen habe mich mit den Chakren zu beschäftigen. Für alle, die sich für Energiearbeit interessieren absolut empfehlenswert.

.

Energieschnüre von Denise Linn

Klappentext:

Es ist eine bahnbrechende Erkenntnis: Jeder von uns ist über unsichtbare, energetische Schnüre mit allem verbunden – mit Menschen und Tieren, mit der Natur und bestimmten Orten ebenso wie mit Situationen und Ereignissen, die uns geprägt haben. Positive Verbindungen bewirken, dass wir uns stark und lebendig fühlen. Negative erschöpfen und schwächen uns. Wie wir richtig damit umgehen, zeigt die spirituelle Heilerin Denise Linn. Mit vielen Übungen und Ritualen können wir gute Verbindungen gezielt stärken und uns von den Energieschnüren lösen, die uns blockieren – um unsere kostbare Lebenskraft wirksam zu schützen, aufzuladen und zu harmonisieren.

Mein Fazit:

Energieschnüre finde ich sehr spannend. Wir wissen alle, das wir mit Menschen verbunden sind. Das kann auf gesunde und ungesunde Weise sein. Ungesunde Energieverbindungen können oft zwischen Eltern und Kindern entstehen, wenn zum Beispiel ein Kind die Krankheitssymptome eines kranken Elternteils übernimmt. Das Thema finde ich extrem spannend. Jeder lernt doch im Laufe seines Lebens jemanden kennen, der ihm irgendwie Energie raubt. Wir sind also alle damit konfrontiert. Auch wenn ich nicht durchgehend begeistert war, kann ich das Buch empfehlen, weil das Thema einfach sehr spannend ist.

Die Bücher wurden mir kostenfrei von den Verlagen Goldmann, Lotos, Ansata zur Verfügung gestellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.