Wie finde ich den idealen Teppich für mein Wohnzimmer

Hast du schon einmal einen Teppich gekauft? Früher dachte ich immer „Meine Güte, was kann daran schon so schwer sein. Wenn mir ein Teppich gefällt, dann kaufe ich ihn. So einfach ist das“. Aber da lag ich falsch, denn so einfach ist es nämlich nicht.

  • Der Teppich soll dem Raum mehr Charakter verleihen
  • Der Teppich soll den Raum zu einem Wohlfühlort machen
  • Der Teppich soll zu den Möbel und der Deko passen
  • Der Teppich braucht ein bestimmtes Maß
  • Der Teppich soll vom Stil her zur Einrichtung und zu mir passen
  • Der Teppich soll leicht zu reinigen sein

.

Bei kleinen Wohnaccessoires richte ich mich hin und wieder auch nach Trends, sofern sie mir gefallen. Kleine Deko-Elemente sind für mich Zierkissen, Vasen, Kerzenhalter. Ein Teppich ist etwas Langlebiges und deshalb würde ich hier keinen Trends nachgehen. Mit guter Pflege sieht der Teppich auch noch nach Jahren aus wie neu.

Meine Favoriten sind Teppiche im Orient-Look oder Teppiche in warmen Weiß. Was ich sehr schön finde ist Teppich Layering. In Leonard und Sheldons Appartement (The Big Bang Theory) kannst du das perfekte Teppich Layering sehen: Ein dunkelblauer großer Teppich, darüber ein etwas kleinerer mit Muster. Ich finde es aber auch sehr schön, wenn darunter ein heller Teppich liegt.  

Ich würde auch zu Flachgewebe-Teppichen aus Kunstfaser greifen, da ich eine Hausstaubmilben-Allergie habe. Diese Teppiche sind leicht zu reinigen. Übrigens eignen sie sich auch bei tierischen Mitbewohnern, denn hier verfangen sich kaum Tierhaare. Der Kuschelfaktor ist beim Flachgewebe-Teppich dennoch gegeben, sie fühlen sich weich und bequem an. Die regelmäßige Pflege des Teppichs ist wirklich wichtig, denn im Teppich tummeln sich die kleinen Spinnentierchen (Hausstaubmilben). Diese sind so klein, dass du sie unmöglich mit bloßem Auge erkennen kannst, aber sie produzieren Milbenkot und auf diesen reagieren immer mehr Menschen mit unangenehmen Reaktionen (zB. Schnupfensymptomen oder Hautausschlägen). Klingt nicht so toll, oder?

Damit der Teppich zur Einrichtung passt, solltest du einmal einen Blick auf die bereits vorhandenen Farben und Muster wählen. Ganz gleich ob du eher clean chic oder farbenfrohen Boho Style bevorzugst, mehr als 10 Farben sollten es nicht sein. Das klingt erstmal viel, aber zu den 10 Farben kannst du schon folgendes zählen:

– den Boden
– die Wände
– Möbel, wie Kommoden, Schränke, Sideboards, usw.
– Couchfarbe
– Accessoires (zB. Gold, Silber, Bronze od. Holzoptik)
– Vorhänge/Gardinen
– Zierkissen

Meist hat man drei verschiedenfärbige Zierkissen. Wobei sich eine Farbe an der Wand orientieren sollte, eine Farbe an den Vorhängen bzw. Gardinen und eine am Teppich. Eine Alternative dazu könnte sein, die Farben in neutralen Tönen zu wählen, diese sind Weiß, Schwarz, Braun und Beige. Wichtig ist, dass durch die Farbkombinationen eine Harmonie entsteht. Wie man Farben am besten kombinieren kann, zeige ich dir in dieser Grafik:

Besonders wichtig sind die Teppichmaße, denn sie sind ausschlaggebend dafür, ob eine angenehme Atmosphäre durch den Teppich geschaffen wird. Wenn der Teppich nicht ideal zur Einrichtung, bzw. zu Couch und Couchtisch passt, dann sehen diese Möbel verloren aus. So, als würden sie nicht zusammen gehören.

Hier zeige ich dir ein paar Bilder von Wohnzimmereinrichtungen, in denen der Teppich eine ideale Ergänzung ist und eine Harmonie schafft.

.

In großen Räumen wird oft der Fehler gemacht, dass die Möbel an die Wand gestellt werden und der Teppich vor der Couch platziert wird. Dadurch entsteht ein Raum, bei dem man das Gefühl hat, dass man sich einfach nicht geborgen fühlt, obwohl einem die Möbel gefallen und warme Farben gewählt wurden. Es verliert sich in diesem Design alles. Wenn du den Teppich groß wählst und direkt auf ihm Couch, Couchtisch und eventuell eine Lampe oder einen Sessel platzierst, dann sieht es aus wie eine Einheit. Es entsteht ein harmonisches Bild.

Wenn du Esszimmer und Wohnzimmer in einem hast, dann empfiehlt es sich die Bereiche abzugrenzen. Du kannst für einen oder beide Bereiche Teppiche wählen. Wichtig ist dabei nur, dass der Teppich unter dem Esstisch nicht zu schmal ist, sondern sowohl Tisch als auch Stühle darauf passen.

Hast du ein kleines Wohnzimmer, dann würde ich auf allzu große Teppiche verzichten und diesen lieber vor der Couch platzieren.

Runde Teppiche würde ich im Allgemeinen nur für kleine Bereiche wählen, also zB. für das Vorzimmer, den Balkon oder eben unter einem runden Esstisch.

Auf den nächsten Bildern zeige ich dir, wie ein Teppich so platziert werden kann, wie es nicht für den Raum förderlich ist:

.

.

Besonders interessant finde ich den Fall auf dem folgenden Bild. Hier sieht die Einrichtung verloren aus, es kommt keine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre auf. Ändern könnte man das, indem noch ein, zwei Fauteuils seitlich aufgestellt werden. Will man das nicht, dann würde ich die Couch teilweise auf den Teppich stellen, sowie Couchtisch und Pflanzentopf.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.