Warum du unbedingt mal klettern/bouldern gehen solltest

Sport ist ein natürliches Antidepressivum. Dabei sollte man allerdings wissen, welcher Sport zu einem passt. Das wichtigste ist nämlich auch der Spaß daran. Heute möchte ich genauer auf das Klettern bzw. Bouldern eingehen, denn hierfür gibt es Studien die zeigen wie gut das Klettern für die Psyche ist.

Bouldern ist die ideale Sportart um sich selbst wieder mehr zuzutrauen, den Selbstwert zu pushen und auch um im Business weiter voran zu kommen. Zudem macht bouldern wirklich Spaß, trotz der Anstrengung. Ein weiterer Vorteil ist, dass du dir bei diesem Sport aussuchen kannst, ob du lieber alleine oder in der Gruppe trainierst. Im Grunde brauchst du kein Team, aber zu Beginn am besten einen Trainer der dir zeigt wie du richtig boulderst.

Es gibt eine Studie der Friedrich-Alexander-Universität (Fakultät für Medizin und Psychologie) in Erlangen/Nürnberg. Diese Studie zeigt, dass bouldern eine antidepressive Wirkung hat und als therapeutisches Hilfsmittel für Menschen mit Depressionen, Ängsten und starken Selbstzweifel geeignet ist.
.

.
Wie bereits erwähnt stärkt bouldern unser Selbstvertrauen. Beim Bouldern geht es um Geschick, Koordination, Kraft, Ausdauer und hat dabei etwas spielerisches. Fast so, wie damals, als wir Kinder waren, jeden Baum hochgekraxelt sind und dann mächtig stolz auf uns waren.

Vor 10 Jahren gab es nur wenige Kletterhallen in Österreich. Mittlerweile sieht das zum Glück anders aus und es gibt etliche Möglichkeiten, vor allem in Wien, um sich an den Kletterwänden auszutoben. Therapeutisches Klettern wird auch schon oft von Physiotherapeuten angeboten. Da ist die Kletterwand natürlich deutlich kleiner, aber es macht genauso viel Spaß und die Übungen sind kraftaufwändig und sehen teilweise echt lustig aus. Wenn ich in Niederösterreich bin gehe ich zum therapeutischen klettern bei der Physio. Das habe ich in den letzten Wochen gemacht und erlebt was alles möglich ist. Wenn dir die Therapeutin sagt du sollst eine Hand hinter den Rücken geben und nur noch mit einer klettern, dann fragst du dich im ersten Moment „wie um Himmels willen das funktionieren soll“ und fällst bei unzähligen Versuchen auf die Matte. Mir ist es genauso ergangen, bis ich mir folgendes gedacht habe: „Jetzt stellst du dir einfach vor, wie du diesen Klettergriff greifst, ganz entspannt und zügig“. Es war also mehr ein Kommando an mich selbst. Ich habe es mir vorgestellt und es hat geklappt. Hat es einmal geklappt funktioniert es immer wieder. Das hat mir auch gezeigt, dass ich wieder mehr visualisieren sollte.

Das Klettern ist aber nicht nur für die Psyche von Vorteil, sondern stärkt den Rücken, macht beweglich und flexibel. By the way bekommt man vom Bouldern auch wirklich schöne Muskeln und sieht in kürzester Zeit die Fortschritte. Bouldern ist ein teurer Sport, aber jeden Cent wert. Der Eintritt kostet in der Regel um die 9 Euro, dazu noch Leihschuhe um ca. 3 Euro.
.

Hier noch eine kurze Zusammenfassung, was du beim Klettern für dein Leben und dein Business lernen kannst:
.

  • durchhalten, auch wenn es mal anstrengend wird
  • mal alles aus einer anderen Perspektive sehen
  • koordinieren und Ziele setzen (wie und wo greift die linke Hand, wie und wo die rechte Hand, will ich nach oben oder auf die Seite, versuche ich es mit einem höheren Level und lasse bestimmte Farben bei den Klettergriffen aus oder bouldere nur einarmig…)
  • Selbstvertrauen
  • Kraft richtig einsetzen
  • sein Bestes zu geben, aber alles nicht zu ernst zu nehmen

.

Hast zu jetzt auch Lust aufs Klettern bekommen?

Alles Liebe und schönen Start ins Wochenende,
Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.