1000 Fragen an mich selbst – #4

Es ist wieder an der Zeit für einen neuen Teil der 1000 Fragen an mich selbst. Die Fragen werden immer interessanter und irgendwie ist das eine Art Therapie, die Antworten tatsächlich öffenlich mit euch zu teilen.

.
Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

Ja! Ich glaube, dass nur der Körper altert und stirbt, aber nicht die Seele. Demnach lebt die Seele weiter und irgendwann wird man wiedergeboren.

Auf wen bist du böse?

Ich bin eigentlich nicht böse auf jemanden. Nie. Wenn, dann bin ich eher enttäuscht, weil ich jemandem vielleicht eine gewisse Reaktion nicht zugetraut hätte oder mich in einem Menschen getäuscht habe. Aktuell aber weder noch!

Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Nein. U-Bahn meide ich komplett. Da fahr ich lieber einen Umweg, bei dem ich 1 Stunde länger mit Bim oder Busfahre, als in die U-Bahn einzusteigen. Grundsätzlich meide ich Öffis aber so gut es geht und gehe was möglich ist zu Fuß oder fahr im Sommer mit dem Rad.

Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Der Tot meiner Katze. Das klingt für viele komisch, vor allem für Leute die keine Haustiere besitzen. Aber darüber bin ich auch nach 4 Jahren noch nicht richtig hinweg. Die hat in meinem Bett geschlafen, mit der hab ich Buffy geschaut und ihr aus Bob, der Streuner vorgelesen.

Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?

Noch nicht ganz, aber ich arbeite daran und stehe kurz davor ;)
.
.

Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Auch wenn viele behaupten, dass man ausgerechnet dazu nicht so gut tanzen kann (bin ja aber auch keine besonders gute Tänzerin), zu Bob und Ziggy Marley Musik. Aber auch zu Fantas und Fettes Brot, aber ob das jemand anderes als Tanzen bezeichnet, da bin ich mir nicht so sicher. Ist eher eine Mischung aus noch nie da gewesenen Moves und viel gehupfe :D Ach, ich liebe es und es macht einfach Laune.

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?

Das kommt jetzt ganz drauf an. Ist hier die Rede von einem geliebten Menschen? Dann ist es vertrauen und Humor. Ist die Rede von Sex, dann… Hey Leute, alles braucht ihr nun wirklich nicht zu wissen ;)

Was war deine größte Anschaffung?

Das waren sicher irgendwelche Möbel.

Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Das kommt drauf an. War nur der erste Eindruck schlecht, dann auf jeden Fall. Dann gebe ich auch gerne noch eine dritte und vierte Chance. Ist aber irgendetwas vorgefallen, was tiefe Wunden hinterlassen hat, dann eher nicht. Aber da sehe ich es eher so – es gibt so viele Menschen da draußen, warum soll ich mich mit welchen befassen, die mich seelisch verletzt haben.

Hast du viele Freunde?

Jein. Viele Bekannte! Aber wirklich gute Freunde kann ich an einer Hand abzählen. Das sind aber wirklich so tolle Menschen, dass ich mir auch gar nicht mehr wünsche.
.
.

Welches Wort bringt dich auf die Palme?

Das ist kein einzelnes Wort, sondern ein Satz. Ich hasse es, wenn jemand sagt „Das bildest du dir ein“ nur weil dieser jemand es vielleicht nicht gemerkt, gerochen, gesehen oder gehört hat.

Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Nicht, dass ich wüsste ;)

Wann warst du zuletzt nervös?

Ich schreibe auf meinem Blog über Angstzustände und Panikattacken. Da gehört Nervosität auch zu meinem Alltag. Es kann also noch nicht lange her sein.

Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause.

Meine absolut super geile Matratze, die so bequem ist, dass ich immer gut schlafen kann. Die Erinnerungen daran, was ich hier schon erlebt habe. Die Hoffnung darauf, was ich hier noch tolles erleben werde und meine Familie.

Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?

Ganz ehrlich, meistens gar nicht. Steht ja immer nur was schlechtes in den Nachrichten. Wenn es mal Nachrichten geben sollte die so aufgebaut sind, dass von Heldentaten und positiven Aktionen berichtet wird, dann schalte ich gerne ein oder schlage die Zeitung auf.
.
.

Welches Märchen magst du am liebsten?

Ich bin eigentlich kein großer Märchen Fan. Die waren ja irgendwie alle total fies. Aber ich sag jetzt einfach mal die drei kleinen Schweinchen, weil ich Schweine süß finde.

Was für eine Art Humor hast du?

In etwa den von Adam Sandler. Jaja, ich weiß für eine Frau ziemlich heavy, aber so ist er halt mein Humor. Oder diese Redensart von Terence Hill, Adriano Celentano, Tony Curtis (aus Die Zwei). Kann man vielleicht ein bisschen als Proleten-Humor bezeichnen. So rede ich aber erst, wenn ich die Leute besser kenne. Ich brauch immer ein bisschen Aufwärmphase.

Wie oft treibst du Sport?

Momentan nicht so viel. Sobald die Temperaturen ein bisschen besser sind und ich draußen in der frischen Luft Sport machen kann, werden sich die Walking Strecken wieder verdoppeln, meine Yoga Sessions noch um ½ Stunde verlängert und überhaupt hab ich dann wieder mehr Bewegungsdrang (wandern, badminton, volleyball…)

Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?

Ich würde gerne ja sagen, aber eigentlich bleibe ich den Leuten erst dann im Gedächtnis, wenn ich mich mit ihnen unterhalten habe und die entweder an meinem Humor teilhaben lasse oder mit ihnen über Gott und die Welt philosophiere. Rein nach der Optik, muss man mich manchen Leuten zig mal vorstellen.

Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?

Als ich vor ein paar Jahren eine Histaminintoleranz entwickelt habe, und plötzlich auf meine ganzen Lieblingsnahrungsmittel verzichten musste (zB. Erdbeeren), war mir klar, dass man sich an alles gewöhnen kann. Wenn ich auf etwas nicht verzichten kann, dann auf meine berufliche Selbstständigkeit und Humor. Wenn es nichts mehr zu lachen gibt, dann ist das wirklich schlimm.
.
.

Zu welcher Musik tanzt ihr am liebsten? Was bringt euch auf die Palme und worauf wollt ihr nicht verzichten?

 

19 Comments

  • Avaganza sagt:

    Ich tanze zu vielen Songs … da gibt es keinen speziellen. Auf die Palme bringen mich Menschen die sich in der Vordergrund spielen, Ich-bezogen sind und auf andere keine Rücksicht nehmen. Menschen die vorgeben etwas zu sein das sie nicht sind und für ihre eigenen Ziele “über Leichen gehen”. Leider gibt es von dieser Sorte immer mehr Menschen, aber es fällt mir schwer zu sehen was sie bei anderen anrichten ohne mich darüber doch irgendwie zu ärgern. Nutzt aber leider eh nichts ;-) …

    lg
    Verena

  • Tabea sagt:

    Liebe Tina,

    solche F&A finde ich ja immer super spannend :-) Man lernt einiges über die Leute, deren Blogs man verfolgt.
    Übrigens, ich hab zwar keine Katze, aber ich kann das verstehen!

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

  • Nina sagt:

    Wie wurde die Histaminintoleranz bei Dir festgestellt?
    Ich tanze am liebsten zu Musik mit Beat. Seeed z.B.
    Auf die Palme bringt mich Intoleranz & Wankelmut.
    Einen gewissen Lebensstandart, darauf will ich nicht mehr verzichten.

    PS: Wie kommst Du auf die Fragen?

    Sonnige Grüße, Nina von Kamikatzedesign

    • Tina sagt:

      Ach, Seed finde ich ziemlich cool! Die Histaminintoleranz wurde bei mir im Allergiezentrum, mittels Bluttest, festgestellt.
      Die Fragen sind vorgegeben ;)

  • Melanie sagt:

    Das find ich immer wieder interessant mit diesen Fragen.
    Bist du das geworden, was du früher werden wolltest? – Was willst du denn werden???

    Und ja, öffentliche Verkehrsmittel meide ich auch! Viel zu unzuverlässig meiner Meinung nach….

    • Tina sagt:

      Ich wollte als Kind schon Autorin werden. Selbstständig bin ich als Texterin und Bloggerin, habe aber schon Ghostwriting für Bücher gemacht. Was ich als Kind aber gemeint habe, war nicht einfach nur Bücher zu schreiben, sondern meine eigenen Ideen auf Papier zu bringen und da arbeite ich gerade daran ;)

  • Roach sagt:

    Ich finde diese “Fragen an mich selbst” immer total spannend. Zum einen ist es unglaublich interessant, wie unterschiedlich Menschen ticken und wie viele verschiedene Auffassungen es zur gleichen Frage gibt. Zum anderen ist es, wie du schon sagst, eine Art Therapie, weil man sich auch Fragen stellt, welche sonst wohl nicht aufkommen würden. Aber es gehört halt auch etwas Mut dazu diese ehrlich zu beantworten und öffentlich zu posten. Zumindest die drei am Ende kann ich beantworten xD 1. Ich kann nicht tanzen, aber wenn dann wär es vermutlich so Richtung Folk oder Country. 2. Leute, welche sich permanent über Alles und Jeden aufregen. 3. Da stimme ich zu, Humor und einfach mal das Leben so genießen, wie es einem gefällt ;)

    Lg,
    Roach

    • Tina sagt:

      Ich hab mit den Fragen eigentlich deshalb begonnen, weil ich in den ersten drei Jahren des Bloggens immer irgendwie Angst hatte sichtbar zu sein. Klingt komisch, ist aber so ;)
      Damit war ich natürlich auch wenig erfolgreich und auch nie so richtig zufrieden. Bis zu dem Zeitpunkt wo ich mir gesagt habe “machs jetzt richtig, oder gar nicht” und dann habe ich mir einfach nichts mehr gesch… und auch über meine Panikattacken und so geschrieben. Die Fragen unterstützen mich da ganz gut ;)

  • Vier Wochen ist es her, da habe ich dieselben Fragen beantwortet :)
    Das mit deiner Katze tut mir sehr leid! Haustiere sind wichtige Begleiter im Leben. Wenn sie plötzlich weg sind, fehlt einfach ein Stück von einem selbst.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  • Milli sagt:

    Die Beitragsidee ist echt super. Eigentlich sind das total banale Fragen, deren antworten wirklich interessant zu lesen sind. Zu deiner Frage: Mich bringt Respektlosigkeit und Arroganz total auf die Palme.
    Die Dinge auf die ich nicht verzichten will, sind tatsächlich zu viele …

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  • Marion sagt:

    Wer denkt sich eigentlich diese Fragen aus? Immer wieder sehe ich im Moment, Bloggerinen, die sich mit diesen 1000 Fragen auseinandersetzten. Denkst du dir die selbst aus, oder ist das ein fixer Katalog?

    • Tina sagt:

      Die Fragen sind vorgegeben. Da wurde vor längerer Zeit schon eine Art Blogparade daraus, aber bis vor ein paar Monaten ist die an mir vorüber gegangen ;)

  • Janina sagt:

    Guten Mittag =) Da sind viele interessante Fragen und sympathische Antworten dabei! Ich verstehe das gut, dass du deine Katze immer noch schrecklich vermisst auch wenn der Tod schon 4 Jahre her ist. Besitze selber einen Hund und vier Katzen und mag gar nicht daran denken dass “meine Kinder” irgendwann im Himmel sind :-/ Ganz liebe Grüsse, Janina

  • Simone sagt:

    Hallo Tina!
    Wunderschöne Fragen und Antworten. Eine wirklich gute Idee, jemanden besser kennen zu lernen und Dinge zu erfahren, die man so vielleicht nicht gefragt hätte.
    Schöne Grüße Simone

  • Mein absolutes Lob und dankeschön für deine genialen Blogartikel rundum 1000 Fragen an mich selbst. Ich freue mich jedes Mal es zu lesen! Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.