Jänner Editorial

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr. Jänner ist erst mal das Monat in dem noch alle total motiviert und voller Hoffnung sind. Das wissen auch die Geschäfte, deshalb gibt es zu Jahresbeginn auch überall die Trainingsgeräte, Diätprodukte und Superfood. Die meisten Menschen benutzen die Trainingsgeräte ein paar Tage oder Wochen, dann werden sie mal bei Seite geräumt und schon sind sie vergessen. Wieder ist alles beim Alten. So verhält es sich auch mit den Diätprodukten.

Die häufigsten Neujahrsvorsätze sind schon seit Jahren die gleichen:

– Ich will fitter werden
– Ich will schlanker werden
– Ich will mit dem Rauchen aufhören

Dieses Jahr zeigt sich zum ersten Mal seit langer Zeit ein weiterer Neujahrsvorsatz als Trend und zwar „Ich will besser für die Umwelt sorgen“. Dazu gehört vor allem, auf Plastik zu verzichten.

Meinen Plastik-Verbrauch halte ich schon seit längerer Zeit so gering wie möglich, ich trenne den Müll und pflanze sogar das meiste Obst und Gemüse selbst an. Regionaler geht kaum. Ich verzichte auch auf künstlich hergestellte Pflanzendünger und verwende lieber einen selbst hergestellten Brennesseldünger und Kompost für die Pflanzen. Man kann da noch so viel mehr machen, was für die Umwelt gut ist, aber jeder soll eben das tun, was ihm möglich ist. Für mich ist das eine einfache Lösung, weil ich den Garten ohnehin habe. Großstädter werden nicht selbst Gemüse und Obst pflanzen, weil die Möglichkeit nicht so groß ist, dafür haben Sie wieder andere Möglichkeiten.

Aber zurück zu den Neujahrsvorsätzen. Auch ich habe einige Vorsätze und bin eigentlich schon mittendrin. Ihr wisst ja bereits, dass 2018 mein Jahr der Veränderungen war und mir das Jahr ein bisschen zugesetzt hat. Für gewöhnlich ist der Jahreswechsel nichts besonderes für mich, aber diesmal ist das anders. Deshalb habe ich auch einige Vorsätze.

Meine Vorsätze für 2019:

  1. Eine gesündere Ernährung! Das fängt erstmal damit an, dass ich mich konsequent an eine histaminarme Ernährung halten möchte. Das ist mir bisher immer sehr schwer gefallen, weil die besten Sachen auch am meisten Histamin enthalten. Dass sich dann aber wieder die Unverträglichkeit mit einigen Symptomen meldet, ist auch nicht besonders förderlich. Also bleib ich diesmal konsequent und starte das Jahr gleich mal mit einer Histamin-Eliminations-Diät aus Reis und Kartoffeln. Das dauert nur 3 Tage, wovon ich bereits 2 Tage hinter mir habe. Auch auf Zucker will ich für die nächsten Wochen wieder komplett verzichten. Ich habe schon in den letzten Jahren gemerkt, dass so eine komplett zuckerfreie Phase wirklich gut tut.
  1. Mindestens alle zwei Wochen etwas neues ausprobieren oder etwas zu machen, was ich schon seit Jahren nicht mehr gemacht habe. Dafür eignen sich Schnupperstunden. Auf meinem Plan stehen erstmal Ballett für Erwachsene, Boxen und eine Lomi Lomi Nui Massage.
  1. Mein Leben und mich noch mehr zu entstressen und meine Ängste zu reduzieren.
  2. Mehr Sport zu machen. Ich gehe zwar viel zu Fuß und gerne wandern, fahre mit dem Rad, mache täglich Yoga und war im Sommer einmal pro Woche bouldern (klettern), aber da geht mehr. Jedes Jahr sage ich, dass ich im Sommer ohnehin wieder aktiver bin, weil ich eben viel in der Natur oder schwimmen bin, aber darauf will ich nicht mehr warten. Ich will immer aktiv sein und mich sportlich austoben.

Das sind meine Vorsätze und ich weiß, dass ich mich auch wirklich daran halten werde. Weil sie mir viel zu ernst und wichtig sind und ich weiß, dass mir die Umsetzung auch gut tut.

Auch in puncto Job habe ich mir einiges vorgenommen. Auf dem Blog wird es ein paar kleine Veränderungen geben. Es soll in erster Linie um etwas gehen, dass mir selbst am meisten am Herzen liegt und das ist die Kategorie „Balance“. Zu Balance gehören Gesundheit, Mindset, Sport, Entspannung und Storytelling Beiträge. Gefolgt von Business, Fashion, Food, Beauty, Entertainment. So in etwa sollte die Reihenfolge sein. Bücher werde ich in erster Linie auf meinen sozialen Netzwerken und auf meinem Blog nur noch die Buch-Highlights in ein bis max. zwei Beiträgen pro Monat präsentieren.

Außerdem bin ich gerade dabei einige neue Projekte zu erarbeiten. Auch als Texterin habe ich einiges geplant, aber das wäre mir an dieser Stelle noch zu früh darüber zu sprechen.

Wie ist das bei euch? Habt ihr Vorsätze getroffen und schon angefangen diese umzusetzen?

 

10 Comments

  • Julia sagt:

    Ich bin eigentlich jemand der sich absolut keine Vorsätze macht, weil ich mir denke, das kann man das ganze Jahr über auch tun. Dafür brauche ich nun wirklich kein Silvester :)

    Was ich allerdings auch weiterhin machen werde, ist glücklich sein und das tun was mich glücklich macht :)

    Alles Liebe,
    Julia

  • Bettina sagt:

    Hallo,

    Ich muss sagen, dass ich nicht so viele Vorsätze für dieses Jahr habe außer das Studium zu schaffen, einen Job finden und einen neuen Partner und dass es meinen Tieren, meiner Familie immer gut geht und sie gesund bleiben.

    Ansonsten entscheide ich alles spontan.

  • Avaganza sagt:

    Ich halte nicht so viel von Neujahrsvorsätzen, weil sie nach ein paar Wochen erwiesener Maßen über den Haufen geworfen werden ;-). Deshalb setze ich mir nur kleine Ziele für die nächsten Wochen … und Mitte des Jahres gibt es dann eine kleine Zwischenbilanz. Deine Vorsätze klingen jedenfalls super.

    Liebe Grüße
    Verena

  • und schwupps, so schnell sind wir schon im Januar-Editorial :D
    ich muss ja zugeben, dass ich mir nie so wirklich Neujahresvorsätze mache – aber im Allgemeinen sind deine Vorhaben ja für das ganze Jahr sehr lobenswert :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Liebe Tina,
    Den Vorsatz, alle zwei Wochen etwas neues zu probieren, finde ich wahnsinnig interessant! Es gibt sehr vieles, das ich noch nie gemacht habe und man kommt da eher schlecht aus der komfortzone raus. So hat man wirklich einen Grund dafür!
    Statt Boxen kann ich übrigens Kickboxen sehr empfehlen! Meine Tochter geht da richtig auf :)
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  • Sarah sagt:

    Ich finde den Neujahrsvorsatz-Trend klasse und bin voll dafür! Hoffen wir, dass dieser Vorsatz nicht in der Welt einschläft.
    LG Sarah

  • Anja S. sagt:

    Hey, Vorsätze habe ich keine, eher Ziele. Das erste ist, es unser Haus zu entrümpeln bzw. auszumisten. Was sich in nur 7 Jahren so alles angesammelt hat mit 2 Kids – unglaublich. Heute habe ich schon einmal mit einem Kellerraum angefangen.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Ich musste ja echt schmunzeln, als ich letztens wieder mit meinen Hunden am Morgen draußen war. So viele Jogger sind mir noch nie morgens um 7 Uhr begegnet. ;) Aber erfahrungsgemäß sehe ich die in ein paar Wochen eh nicht mehr.

    Vorsätze habe ich selbst keine, ich möchte nur etwas weniger arbeiten und etwas mehr genießen!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    • Tina sagt:

      Ich finde das auch immer recht amüsant. Das ganze Jahr über treffe ich kaum jemanden bei meinen Waldspaziergängen, aber kaum fängt das neue Jahr an…

  • Tamara sagt:

    Alle Jahre wieder :-) Ja auch bei mir steht Plastik fasten und gesünder Essen ganz oben auf der Vorsatzliste. Deinen 2.Punkt finde ich super, mindestens alle zwei Wochen etwas neues auszuprobieren. Klingt spannend!

    Liebe Grüße,
    Tamara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.