Female Entrepreneurs – Fünf Unternehmerinnen, die mich inspirieren

Sowohl als Bloggerin, als auch selbstständige Ein-Personen-Unternehmerin, habe ich eine Weile gebraucht, um mich weiterzuentwickeln und mich und meinen Job auf die richtige Spur zu bringen. Was ich machen wollte, war nicht immer im Einklang damit, was ich tatsächlich gemacht habe. Dabei ist das doch der Vorteil am Selbstständig sein. Mittlerweile blogge ich seit 4 Jahren, aber erst im letzten Jahr habe ich meinen Lifestyle Blog mit den Themen aufgebaut, von denen ich wirklich eine Ahnung habe und die mich auch wirklich bewegen. Seit diesem Zeitpunkt bin ich nicht nur stolz auf das was ich da tue, sondern habe auch einige richtig coole Jobs an Land gezogen. Jetzt kann ich behaupten, dass für den eigenen Erfolg (diesen definiert jeder anders) ein positives Mindset, motivierende und inspirierende Menschen in deinem Umfeld und jede Menge Durchhaltevermögen das wichtigste sind.

Erst seit ich so viele positive Bücher, wie zB. Miracle Morning, Erfolgsbooster… lese und mir wöchentlich zwei bis drei Webinare von erfolgreichen Menschen anschaue, läuft es richtig gut. Wichtig ist für mich auch, dass ich den Leuten die mich inspirieren folge, indem ich ihre Coachings nutze, ihren Blog lese oder einfach nur auf Instagram folge. Das pusht ungemein, deshalb will ich euch heute von fünf Unternehmerinnen erzählen, die mich inspirieren.
.

.
Female Entrepreneurs
– 5 Unternehmerinnen, die mich inspirieren

.
Sophia Amoruso
(Instagram @sophiaamoruso)

Mit nur 22 Jahren hat die Amerikanerin praktisch aus dem Nichts ein Unternehmen aufgebaut, dass nach wenigen Jahren über 100 Millionen Dollar Umsatz machte. Erfolg brachte ihr die Leidenschaft für Mode. 2016 wurde Amoruso vom Forbes Magazin zu einer der reichsten Selfmadefrauen Amerikas erklärt.

Ich kenne ihr Buch #Girlboss nicht, auch wenn es so eine Art Pflichtlektüre für Frauen und vor allem Bloggerinnen zu sein scheint. Allerdings kenne ich die Serie Girl Boss, in der es schließlich um die Entstehung ihres Unternehmens Nasty Gal geht. In der Serie kommt Amoruso meiner Meinung nach zwar oft etwas unsympathisch rüber, aber dennoch finde ich es bewundernswert, was sie geleistet und aufgebaut hat.

Mittlerweile ist Amoruso übrigens Betreiberin der Frauen-Website girlboss, produziert ihren eigenen Podcast und leitet eine Foundation, die Frauen in kreativen Bereichen, wie zB. Mode, Kunst, Musik, finanziell unterstützt.

.

Mara Stix

Mara hat sich mit Coachings zur selfmade Millionärin gearbeitet. Ihre Webinare sind unglaublich motivierend und lehrreich und ein must see für jede Unternehmerin. Mit ihren Coachings unterstützt sie in erster Linie selbstständige Frauen, die sich ihr Traumbusiness aufbauen wollen. Abgesehen von den Coachings veröffentlicht Mara auch Interviews mit Coaching-Teilnehmerinnen die es bereits geschafft haben, ihrem Traum näher zu kommen oder diesen schon leben. Dass sich die selfmade Millionärin die Zeit für einen Karriere Talk mit mir genommen hat, war mir eine besondere Ehre. Gemeinsam mit ihrem Business Partner und Lebensgefährten Norbert Hofer, bewohnt sie ein schickes Appartement in einem Tower in Kuala Lumpur und führt das Leben und das Business, dass sie glücklich macht.

.

Verena Raffl (Instagram @whoismocca)

Man muss nicht Millionär sein, um eine Inspiration für andere zu sein. Verena Raffl ist für mich das Paradebeispiel einer erfolgreichen und authentischen Bloggerin. Ich kann mich nicht an plumpe Bloggeranfänge erinnern. Auf einmal war er da – whoismocca – der österreichische Lifestyleblog für Fashion begeisterte, Beauty Addicts und Hundeliebhaber.

Bei Bloggern sieht man leider immer noch viel zu oft, dass Werbung gar nicht oder nicht ausreichend gekennzeichnet ist. Häufige Werbung an sich gilt in der Branche als ziemlich verpönt. Aber nur, wenn es nicht geschickt anstellt. Verena macht Werbung – authentisch, mit viel Mehrwert für ihre Leserinnen und immer mit der richtigen Kennzeichnung. Was mir aber am besten gefällt ist die Tatsache, dass sie offenbar vom ersten Blogpost an wusste, worüber sie schreiben möchte und, dass ihr Blog eine perfekte Mischung aus Persönlichem, Fachwissen und guter Recherche ist.

Besonders in puncto Mode und Blogger- bzw. Social Media Tipps kann ich whoismocca jedem empfehlen.

.

Sarah Michelle Gellar (Instagram @sarahmgellar)

Ich kenne Sarah Michelle Gellar eigentlich nur als Schauspielerin bei „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ und „Buffy“. Obwohl ich ein extremer Fan der Serie bin, muss ich ehrlich zugeben, dass die Vampirjägerin in der Serie nicht mein Lieblingscharakter ist. Würde ich nach einem Ranking gehen, dann wäre ihre Serienfigur der Buffy Summers für mich erst an sechster Stelle. Warum ich Sarah Michelle Gellar als Inspiration ansehe hat aber nichts mit Schauspielerei zu tun.

Die Schauspielerin und Unternehmerin kommt immer sehr sympathisch rüber und hat eine tolle Ausstrahlung. Wer ihr auf Instagram folgt, merkt auch schnell, wie glücklich sie ist und wie stolz auf ihr Unternehmen „Foodstirs“.

Foodstirs ist eine amerikanische Firma die 2014 gegründet wurde und Back-Kits online und in ausgewählten Geschäften verkauft. Das Besondere an den Backmischungen – es werden nur organische und nicht-gentechnisch veränderte Zutaten verwendet, außerdem sollen die Back-Kits „kinderfreundlich“ zubereitet werden.

Von der Vampirjägerin zur Unternehmern, mit Engagement und Gefühl.

.

Oprah Winfrey (Instagram @oprah)

Jeder kennt Oprah, aber nicht jeder weiß, dass die wohl bekannteste Talkshow-Moderatorin auch eine erfolgreiche Unternehmerin ist. Oprah ist Eigentümerin eines Produktionsunternehmens, Gründerin eines TV-Buchclubs, hat einen eigenen Pay-TV-Sender, ein eigenes Magazin…

Mit ihrem Buchclub hat sie einen großen Einfluß auf die Bestseller Listen der USA und somit auf die US-Medienlandschaft.

Oprah ist ist keine selfmade Millionärin, sondern Milliardärin. Alles was sie interessiert und ihr Spaß macht, wird ins Business integriert. Man kennt die Unternehmerin stets gut gelaunt und sehr engagiert.

Sie gründete das Netzwerk „The Angel Network“, für das sie Geld für wohltätige Zwecke sammelt. Sie zählt zu den spendabelsten Philanthropen. Was nicht nur „The Angel Network“ zeigt, sondern auch die „Oprah Winfrey Leadership Academy for Girls“ in Südafrika.

Vom Forbes Magazin wurde Oprah Winfrey zur einflussreichsten Prominenten gewählt.

.

Welche Unternehmerinnen inspirieren dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.