Was ich in 10 Jahren Selbstständigkeit gelernt habe

Seit etwas mehr als 10 Jahren bin ich mittlerweile Selbstständig. Drei Jahre davon als Texterin und Bloggerin.

In diesen 10 Jahren habe ich sehr viel dazu gelernt. Nicht nur was meine Branche betrifft, sondern allgemein zum Thema Selbstständigkeit. Gerade am Anfang war es nicht immer einfach. Aber jeder Schritt war lehrreich, insbesondere diese, an denen ich beinahe gescheitert bin.

Heute möchte ich dir 10 Lektionen mitgeben, die ich in diesen Jahren gelernt habe und die ich so wichtig und nützlich finde, dass ich sie mit dir teilen möchte.
.

  • Reden ist Gold! Unterhalte dich mit anderen Menschen über das was du tust. Nicht nur deshalb, weil es die einfachste Art und Weise ist, um Werbung zu machen, sondern auch weil ein guter Austausch dir manches erleichtern kann. Gerade bei den Ämtern, Versicherungsanstalten, etc. ist es besser, wenn du dich vorab schon etwas informiert hast und ein paar Infos von Leuten hast, die bereits mit diesen Ämtern zu tun hatten. So weißt du welche Fragen du am Amt noch stellen solltest und oftmals haben andere Selbstständige ein paar richtig gute Tipps, die dir bei den Ämtern Zeit, Nerven und im Idealfall sogar Geld sparen.
  • In jeder Branche gibt es Neider und Leute, die den Konkurrenzdruck spüren. Lass dich nicht in diesen Negativitäts-Strudel hineinziehen, denn so eine Einstellung bringt dir gar nichts. Leider hab ich das viel zu oft beobachten können, wenn jemand aus Neid angegriffen wurde. Der Endeffekt war, dass keine der beteiligten Personen etwas Gutes davon hatte.

    Vor allem solltest du ein dickes Fell haben, denn du wirst es brauchen. Überall lauern Kritiker. Deshalb lautet mein Rat: Sei offen für konstruktive Kritik, aber mach dich nicht fertig, wenn dich jemand sinnlos nieder machen möchte.

  • Alleine schon wegen Grund 2, solltest du dich rechtlich absichern. Sei auf der sicheren Seite. Unwissen schützt vor Strafe nicht, deshalb solltest du dich gut informieren und dich nicht scheuen bei zuständigen Behörden, Experten oder Rechtsberatern nachzufragen.
  • Es gibt keine wirkliche Konkurrenz. Das sehen bestimmt viele anders. Aber meiner Meinung nach gibt es niemanden, der das selbe Angebot hat wie du. Jeder Mensch ist anders, weiß andere Dinge, hat etwas anderes gelernt und erlebt. All das macht uns Einzigartig, was sich nicht nur in deiner Persönlichkeit zeigt, sondern auch in deinem Angebot.
  • Alles kann man lernen! Wenn man etwas wirklich will, dann ist man bereit einiges dafür zu tun. Wenn du selbstständig bist, dann ist Stillstand keine Option. Wenn du etwas nicht kannst, dann solltest du es lernen oder dir einen Business Partner suchen der dich unterstützt. Etwas nicht zu wissen oder zu können, sollte aber kein Hindernis sein, dass dir deinen Traum bzw. dein Ziel zunichte macht, denn wie gesagt „Alles kann man lernen!“ Und vieles davon sogar in Gratis Webinaren.
  • Triff gute, aber vor allem schnelle Entscheidungen! Sich lange den Kopf über etwas zu zerbrechen,„soll ich“ oder „soll ich nicht“, ist reine Zeitverschwendung. Wenn du erst überlegen musst, kann die Idee so gut nicht sein. Entscheide gut, schnell und steh dazu! Optimieren kannst du später immer noch.
  • Hinfallen ist keine Schande! Scheitern gehört zum Business. Scheitern gehört zum Leben. Nur darfst du nicht liegen bleiben. Aufstehen, Krönchen richten und besser machen! Scheitern kann dich durchaus auch weiter bringen, aber darüber kannst du hier mehr nachlesen.
  • Das wichtigste ist für mich Kommunikation! Richtig kommunizieren zu lernen, dazu kann ich nur jedem raten. Wir alle tun es ständig, aber kaum jemand macht es richtig. Dabei ist richtig zu loben und zu kritisieren recht einfach zu erlernen. Dazu werde ich in den nächsten Wochen einen Beitrag nachliefern.
  • Tu nicht raunzen, mach was! Zu jammern (raunzen) hat doch noch nie etwas gebracht und wirklich besser fühlt man sich danach auch nicht, oder? Das soll nicht heißen, dass du nicht über Hürden reden sollst. Ganz im Gegenteil, vielleicht weiß jemand Rat oder hat das Gleiche durchgemacht. Der Unterschied ist folgender: Über Hürden sprechen = Kommunikation. 100 mal über die selbe Hürde zu sprechen, sie nicht in Angriff nehmen und keine Ratschläge befolgen = raunzen.
  • Der beste Rat kommt zum Schluss. Ziele setzen! Wie du ein Vision Board verwenden kannst und was dir ein Erfolgstagebuch bringt kannst du in meinen letzten Artikeln nachlesen. Arbeite mit all deinen Stärken und Schwächen Ziele aus und mach dir klar, wo du dich in fünf Jahren sehen willst.

.
Nützliche Tipps findest du auch in den folgenden Beiträgen:

10 Fragen, die du noch vor deiner Selbstständigkeit beantworten können solltest
Selbstständigkeit realistisch planen – positive und negative Aspekte
Was erfolgreiche Menschen von weniger erfolgreichen unterscheidet!
Blender und Poser – Was wir für unser Business von ihnen lernen können

.
Ich hoffe, dass diese Tipps auch dir helfen! Hinterlasse mir doch ein Kommentar und sag mir was du davon hältst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.