Street Food Festival

Am Wochenende war ich mit meinem Bruder am Street Food Festival in Tulln. Motto: Genuss aus aller Welt!  Eigentlich dachten wir, es gäbe dort kleine Portionen zu essen, so dass man aus aller Welt auch etwas kosten kann. Dem war leider nicht so. Interessant war es aber trotzdem!

Street Food Festival

Der Eintritt kostet 3 Euro. Das klingt erstmal günstig, aber man darf nicht unterschätzen, wieviel Geld man danach noch braucht. Wir haben zu zweit locker über 50 Euro ausgegeben. Wir dachten uns aber, wenn wir schonmal hier sind, dann nutzen wir das auch aus. Außerdem ist man ja nicht alle Tage auf so einer Veranstaltung.

Das Ganze fand in zwei Hallen stand. Ich glaube, wir sind mindestens drei Mal durch die beiden Hallen gegangen, bis wir uns endlich entschieden haben, was wir essen.

An manchen Ständen gab es sogar Kostproben, dass war natürlich besonders nett.

Die Auswahl war wirklich großartig und hat das Motto „Genuss aus aller Welt“ wirklich verdient!

Beim Stand „Wikinger Brot“ gab es überbackenes Brot mit hausgemachter Knoblauchsauce und blanchierten Shrimps oder geräucherten Lachs oder gekochten Nordseekrabben belegt. Für Fisch- und Meeresfrüchte Fans der absolute Renner.

Italienische Spezialitäten gab es unter anderem bei Guerrino Longhino. Bei Ludos Team gab es Fingerfood, Garnelen, Fish & Chips, Chickenwings, Mozzarella Sticks, gebackene Zwiebelringe und Rosmarin Kartoffel. Da konnte ich auf keinen Fall vorbei, denn ich liebe Zwiebelringe, bin aber viel zu faul um mir zu Hause selbst welche heraus zu backen.

Die größten Burger gab es bei Burger Checker mit richtig leckeren Potato Wedges. Bei einem afrikanischen Stand gab es Kochbananen mit Karamell- und Schokosoße und außerdem frische Smoothies.

Die coolsten Food Trucks hatten meiner Meinung nach „Yellow Mammut“ und „Le Beef Foodtruck“. Yellow Mammut:  100% Homemade Pulled Pork Burger, NYC Schoko Brownies, Omis Apfelstrudel, Omis Marillenknödel! Der Truck sieht aus wie ein amerikanischer Schulbus. Le Beef: Homemade Burges & French Fries.

Street Food Festival Tulln

Es gab steirische, italienische, ungarische, spanische, afrikanische, israelische, yemenitische, mexikanische und sogar neuseeländische Spezialitäten. Auch die Vegetarier kamen hier nicht zu kurz.

Was mir auch sehr gut gefallen hat war ein Strudelstand „Naga Food Strudel“. Da wurden verschiedene Topfenstrudel, Apfelstrudel und auch herzhafte Strudel angeboten. Ein weiteres Highlight war „Cupcakes & Kaiserguglhupf & Eistee“, da gab es Zitronen-, Chai-, Ingwer-, Früchte/Beeren- Eistee und die am schönsten dekorierten Cupcakes die ich je gesehen habe. Leider war der Magen hier schon viel zu voll, um davon noch einen kosten zu können.

Auch wenn das ganz schön ins Geld gegangen ist, es war eine super Stimmung und das Essen hat auch geschmeckt 🙂

Weil die Street Food Festivals so gut laufen, gibt es schon Termine bis Juni:

06. BIS 08. Mai 2016
WIEN/VÖSENDORF – EVENTPYRAMIDE

13. BIS 15. Mai 2016
DORNBIRN – MESSEHALLE 13 + 14

20. BIS 22. Mai 2016
INNSBRUCK – MESSEHALLE D

27. BIS 29. Mai 2016
SALZBURG/BERGHEIM – BRANDBOXX

03. BIS 05. Juni 2016
WR. NEUSTADT – ARENA NOVA

10. BIS 12. Juni 2016
ST. PÖLTEN – VAZ

 

Hier könnt ihr euch ein paar Eindrücke verschaffen Street Food Festival!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.