Silvester mit Tauber, Kattus und Co.

Früher habe ich Silvester immer etwas früher voraus geplant, aber in den letzten Jahren entscheide ich erst kurzfristig was ich machen werde. Ich habe das Glück mich in Wien und Niederösterreich zu Hause fühlen zu dürfen und habe in beiden Bundesländern Verwandte, Freunde und Bekannte. Manchmal feiere ich mit Freunden und manchmal mit meiner Familie, also den Eltern, meinem Bruder und wer auch immer uns sonst noch mit seiner Anwesenheit erfreut.

Ich habe mich entschieden zu Hause zu feiern, mit meiner Familie und Verwandten, einer Flasche Kattus Demi Sec und den besten Tauber Brötchen.

Erst war ich mit Freunden in Wien, in einem meiner asiatischen Lieblingsrestaurants Buffet essen. Später fuhr ich nach Niederösterreich und richtete alles für die Gäste her. Backte rasch einen Schoko-Rosinen Kuchen, bei dem ich vor lauter Hektik, die Butter als Zutat vergessen habe. Wie sich zum Glück herausgestelle, war die Butter gar nicht notwendig. Der Kuchen war total flaumig und hat wirklich gut geschmeckt. Ich würde euch liebend gerne ein Foto davon zeigen, aber ich habe in der Hektik gar nicht ans fotografieren gedacht.

Als die Gäste schließlich da waren, war die Stimmung ausgelassen und dennoch entspannt. Das Malheur mit der Butter, habe ich natürlich nicht erwähnt. Aufgefallen dürfte es auch niemandem sein, denn der Kuchen überlebte den Jahreswechsel nicht :).

Bei den Brötchen waren die Sorten Ei-Aufstrich, Ei-Scheibe, Räucherlachs, Schinken, Salami, Wacholderspeck, Butterkäse, Thunfisch-Aufstrich. Wenn ich im Donauzentrum oder im Millenium einkaufen bin, genehmige ich mir so gut wie immer ein, zwei Tauber Brötchen. Allerdings immer nur die Sorten mit Ei, also Ei-Scheibe, Ei-Kren, Ei-Pfefferoni oder Ei-Zwiebel. Wenn ich einmal etwas gefunden habe, dass mir so gut schmeckt, dann bin ich da recht unflexibel in meiner Auswahl und greife immer zu den selben Sorten. In der Feiertagsmischung konnte ich allerdings die Sorten nicht selbst auswählen. Es stellte sich heraus, dass auch dass von Vorteil war. Zu meinen neuen Favoriten zählen seit gestern nämlich auch Salami und Wacholderspeck. Bei den Gästen ist der Räucherlachs und das Thunfisch-Brötchen auch sehr beliebt gewesen.

Tauber BrötchenBrötchen Tauber Salami Brötchen Tauber

Den Kattus wollten wir eigentlich für Mitternacht aufheben und das neue Jahr damit feiern, aber es kommt doch immer anders als man denkt. Letztlich haben wir den Korken schon gegen 20 Uhr knallen lassen. Abgesehen vom eleganten Flaschendesign, war aber auch der Geschmack sehr gut und hatte eine leicht süßliche Note.

Kattus Demi Sec Kattus Sekt Kattus

Vor Mitternacht wurden dann die Glücksbringer bereit gelegt und nach dem die Pummerin geschlagen hat wurde zum Donauwalzer getanzt und das Feuerwerk der Umgebung angeschaut. Was bei mir auch nie fehlen darf, sind Glückskekse und Blei gießen. Ich liebe es, wenn sich alle Gedanken darüber machen, was denn da beim Blei gießen herausgekommen ist. Mitunter werden die Ergebnisse im dunklen mit einer Taschenlampe beleuchtet. Oft kann man im Schatten mehr erkennen. Dieses Raten kann oft ganz schön lustig sein.

All zu lange habe ich dieses Jahr aber auch nicht gefeiert. Um drei Uhr war ich bereits im Bett.

Das neue Jahr hat schon super begonnen. Ich bin voller Tatendrang und habe für ein paar Frühstückssemmeln einen 10 km Marsch zurück gelegt. Semmeln gab es aber trotzdem nicht, denn die Bäckerei die am Neujahrstag gewöhnlich offen hat, hat sich in diesem Jahr wohl frei genommen. Muss ja schließlich auch mal sein. Bei diesem Marsch bin ich aber auch ein paar Bekannten über den Weg gelaufen und da darf man schon mal für ein Pläuschchen Pause machen 😉

Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso schönes Silvester und einen tollen Start ins neue Jahr.

Dieser Beitrag entstand durch die freundliche Unterstützung von www.tauber.at und www.kattus.at!

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.