Sechs Dinge die ihr in diesem Winter ausprobieren könnt

Vielleicht kennt ihr das auch? Im Sommer komme ich selten zum Stillstand. Arbeite, blogge, lade Freunde und Verwandte zum grillen ein, mache jede Menge Ausflüge, gehe schwimmen und wandern. Die Liste ist endlos, wird aber mit dem Herbstbeginn immer kürzer. Im Winter allerdings weiß ich mir in meiner Freizeit kaum etwas anzufangen, außer Eislaufen zu gehen. Ich bin absolut kein Wintermensch, dass wisst ihr ja mittlerweile bestimmt schon. Die Folge – unzählige Stunden vor dem Fernseher, eingekuschelt in eine warme Decke und in der Hand heißen Kakao. Das macht mich immer ziemlich träge und ich bin ein ganz anderer Mensch, als im Frühling oder Sommer.

via bossfight

Dabei gibt es im Winter so viele Möglichkeiten. Die kalte Jahreszeit eignet sich vor allem für Kurse und Indoor-Erlebnisse.

Ein afrikanischer Tanzkurs wäre bestimmt super und ist das komplette Gegenteil von träge. Gerade bei diesem Tanzstil kann man sich so richtig auspowern. Rhythmus und pures Lebensgefühl!

Was ich auch schon lange mal machen wollte (schon seit ich Barney Stinson das erste mal davon erzählen hörte) – Lasertag spielen. Ich finde ja Paintball schon ziemlich spannend, aber Lasertag ist doch eindeutig die coolere Angelegenheit oder was meint ihr?

Wer sich kreativ austoben möchte, kann ja lernen, Designerklamotten selbst zu nähen oder einen Goldschmiedekurs besuchen. Welche Frau möchte nicht gerne ihren Schmuck nach ihren eigenen Ideen kreieren können. Und da fällt mir gleich noch etwas ein, was jede Frau um die 30 gerne mal machen wollte, weil es doch so verdammt sexy ist :-D. Töpfern! Die jüngere Generation wird sich jetzt stirnrunzelnd fragen „Was um Himmels willen, kann an töpfern sexy sein?“. Aber ich kann euch da eine ganz klare Antwort geben „Patrick Swayze in Ghost – Nachricht von Sam“. Der Film war dramatisch und einfach genial. Nach diesem Film gab es einen regelrechten Hype um das töpfern und unzählige Frauen besuchten daraufhin Töpferkurse, auch wenn sie im Kurs gewiss kein Patrick Swayze lookalike als Lehrer hatten und auch solche Szenen nie nacherleben durften. Töpfern finde ich trotzdem cool. Eigentlich alles, wo man mit den eigenen Händen und seiner Kreativität etwas schaffen kann.

Regiondo macht all das möglich und als ich mich auf deren Internetseite umsah, habe ich auch etwas entdeckt, von dem ich bisher noch nichts hörte. Oder besser gesagt, kenne ich das nur aus dem Fernsehen und zwar aus einer Desperate Housewives Folge. Jumping Dinner! Beim Jumping-Dinner-Event lernt man 12 neue Leute in 3 verschiedenen Wohnungen an einem Abend kennen. Abschließend kommt es zu einem Come Together in einer Bar. Das finde ich zwar nicht gerade gemütlich, aber irgendwie interessant. Es einmal zu probieren, wäre bestimmt ein Erlebnis, bei dem man vielleicht ein paar nette Leute kennen lernt.

Falls ihr euch einen spannenden Zeitvertreib für den Winter suchen wollt, dann schaut doch mal auf www.regiondo.de . Es gibt noch eine größere Auswahl an kulinarischen Angeboten, Tanz- und Kreativitätskursen und anderen Erlebnissen.

Dieser Beitrag entstand mit der freundlichen Unterstützung von Regiondo!

Welches Erlebnis wäre euer Favorit?

 

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.