Rezept: Torte Marie Therese

Heute zeige ich dir mein Rezept für die Torte „Marie Therese“.

Diese Torte habe ich meiner Mum zum 60sten Geburtstag gemacht. Ich wollte etwas Neues machen und hatte daher auch kein Rezept. Deshalb hab ich mir einfach eines ausgedacht und mich dafür entschieden, zwei Torten zu backen. Eine mit hellem Teig und eine mit dunklem Teig.

Marie Therese Torte

Für den hellen Tortenteig:

3 Eier
1,5 Becher Staubzucker
125 g Magertopfen
1 Becher Dinkelmehl
½ Backpulver

Für den dunklen Tortenteig:

3 Eier
1,5 Becher Staubzucker
0,5 bis 1 Becher Benco
1 Schuss Rum
1 Becher Dinkelmehl
½ Backpulver

Beide Torten werden bei 180 Grad Ober- und Unterhitze gebacken!

Torte Marie Therese

Die dunkle Torte war höher als die helle, deshalb habe ich sie in der Mitte durchgeschnitten und die helle dazwischen gelegt. Zwischen den Tortenschichten habe ich ganz dünn eine Preiselbeer-Himbeer Marmeladenmischung aufgetragen und eine kräftige Schicht Nutella-Creme.

Nutella-Creme:

250 ml Schlagobers
200 gramm Mascarino
3 gehäufte EL Nutella

Man sagt doch so schön „Eigenlob stinkt“, aber ich war so stolz auf diese Torte. Meistens stelle ich mir etwas vor, aber das Ergebnis hat letztlich mit meiner Vorstellung überhaupt nichts mehr gemeinsam. Diesmal war es anders. Ich habe mir die Torte genau so vorgestellt. Geschmacklich war es die beste Torte, die ich je gemacht habe und ist nun meine absolute Lieblingstorte! Sowohl zum backen, als auch zum essen. Eigentlich ist es ein recht einfaches Rezept.

Meine Mum war auch total begeistert. Eigentlich alle die ein Stück davon abbekommen haben. Die Torte habe ich übrigens nach meiner Mum benannt.

Backst du gerne nach Rezept oder doch eher nach Gefühl? Welche ist deine Lieblingstorte?

 

Tina

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.