Mmmh, so geht mein leckerer Quinoa Eintopf

Eines gleich mal vorne weg – der Eintopf schmeckte viiieeel besser, als er klingt und aussieht. Seit Beginn des Jahres bin ich am ausprobieren von Rezepten mit Superfood. Quinoa ist dabei momentan mein liebstes Nahrungsmittel.

Quinoa enthält viel Eiweiß, Magnesium, Kalzium, Eisen und Vitamin E, sowie alle essentiellen Aminosäuren und ist eine gute Alternative zum Reis. Quinoa ist gut verträglich bei Histaminintoleranz, Zöliakie und vielen Magenbeschwerden.

Erst kam mir der Gedanke ein Pasta Asciutta zu machen. Anstelle des Faschierten/Hackfleischs hätte ich Quinoa genommen. Da mir aber mehr nach Kartoffeln und Gemüse, als Spaghetti war, habe ich mich für dieses Rezept entschieden.

quinoa_3

Zutaten:

100 g Quinoa
1/2 Karfiol
4 Karotten
1/2 Zwiebel
8 Kartoffeln
Tomatenmark
1/2 l Wasser
Salz
1 Suppenwürfel
Majoran
Oregano

quinoa_2

Zubereitung:

Den Quinoa in ein Sieb geben und gut mit heißem Wasser durchspülen. Das ist notwendig um die Bitterstoffe auszuschwemmen. Dann den Quinoa mit Wasser bedecken und 20 Min. köcheln lassen.

Kartoffeln in einem Topf voll Wasser zum kochen bringen.

In einer Pfanne mit etwas Öl den Zwiebel, die Karotten und den Karfiol anrösten. Mit Majoran, Salz und Oregano würzen und mit 1/4 l Wasser aufgießen. Tomatenmark und Suppenwürfel unterrühren, Deckel drauf und weiter köcheln lassen. Immer wieder ein wenig Wasser nachgießen (insgesamt einen weiteren Viertel Liter).

Wenn die Kartoffeln weich sind, schälen und in die Gemüsepfanne geben. Gleiches könnt ihr auch mit dem Quinoa machen, sobald dieser schön aufgegangen ist.

Ich werde bestimmt auch mal das vegetarische Pasta Asciutta machen.

Bon Appétit und viel Freude beim nachkochen!

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.