„Mirror, Mirror“ – Der Debütroman von Cara Delevingne

Rezensionsexemplar//

Cara Delevingne – ein Model, dass alles kann! Cara ist nicht das erste Model, dass einen Ausflug ins Filmgeschäft macht oder sich als Autorin versucht. Schauspielerisches Talent ist vorhanden, dass hat sie uns mittlerweile mehrfach bewiesen. Und jetzt schreibt sie auch noch Bücher!

Als du das erste Mal von Caras Buch „Mirror, Mirror“ gehört hast, hast du bestimmt auch mit einer Biografie oder einem Buch über Mode gerechnet.

Weit gefehlt, denn Mirror, Mirror ist nichts autobiographisches und hat auch nichts mit Mode oder Make-up zu tun. Das Buch ist ein Roman und wie ich finde, sogar ein ziemlich gut geschriebener. Unterstützung hat sie sich für diesen Roman von der Bestsellerautorin Rowan Coleman geholt.

„Ich wollte einen Roman schreiben, der ein unzensiertes Bild davon zeigt, wie schwierig und schmerzhaft es sein kann, erwachsen zu werden. Auf jungen Menschen lastet viel Druck, perfekt zu sein, aber ich wollte zeigen: Wer immer du auch bist, wenn du glücklich mit dir selbst bist, dann bist du perfekt.“ – Cara Delevingne (Zitat aus dem Interview, dass im Buch abgedruckt ist)


.

Inhaltsangabe „Mirror, Mirror“

Der erste Roman von Supermodel, Schauspielerin und Social-Media-Star Cara Delevingne – eine Coming-of-Age-Story über Freundschaft und Identität, in der nichts so ist, wie es scheint.

FREUND. LOVER. OPFER. VERRÄTER.
WEN SIEHST DU, WENN DU IN DEN SPIEGEL SCHAUST?

Red, Leo, Rose und Naomi sind Außenseiter an ihrer Londoner Schule – die einen sicheren Hafen in ihrer Band gefunden haben. Ihr Leben ist alles andere als perfekt, aber ihre Musik verbindet sie, und sie sind gespannt, was die Zukunft für die Band Mirror, Mirror bereit hält.

Doch dann verschwindet Naomi und wird später bewusstlos aus der Themse gezogen. Ihre Freunde sind erschüttert und verwirrt. War es ein Unfall – oder ein missglückter Selbstmordversuch, wie die Polizei glaubt? Wenn sie Probleme hatte, warum hat sie ihnen nichts davon gesagt? Wie gut kennen sie ihre Bassistin eigentlich – und einander?

Um zu verstehen, was mit Naomi passiert ist, müssen Red, Leo und Rose sich schließlich ihren eigenen dunklen Geheimnisse stellen und das, was sie fühlen, mit dem, was sie der Außenwelt zeigen, in Einklang bringen.
.

Mein persönliches FAZIT:

Mirror, Mirror ist ein spannendes Buch, vom Anfang bis zum Ende. Es geht zwar um Jugendliche und um das Thema erwachsen werden, aber es ist deshalb noch lange kein Jugendroman. Auch für Erwachsene ist das Buch interessant.

Ein Debütroman den ich so nicht erwartet hätte!

Und weil wir doch irgendwie alle Cara Fans sind, gibt es auf Instagram eine Verlosung des Romans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.