Meine Top 5 Netflix Serientipps

Ich habe heute für euch 5 tolle Serientipps! Auf Netflix ist die Auswahl ja ziemlich groß, aber die folgenden Fünf kann ich euch wirklich empfehlen. Etwas zum Lachen, etwas für Nostalgiker und Serientipps für Action-Fans.

Serientipp um die Lachmuskeln zu trainieren

Unbreakable Kimmy Schmidt! Wahnsinnig witzige Komödie, die manch einem vielleicht sogar zu viel ist. Ich finde die Story einmalig und ehrlich gesagt, muss einem so eine Geschichte erstmal einfallen.

Worum geht’s? Kimmy Schmidt lebte 15 Jahre in einem Bunker. Sie und drei weitere Frauen wurden eine kleine Sekte, die sich in den Bunker sperren lies, um sich vor dem gefürchteten Weltuntergang zu schützen. Nachdem Kimmy ihre Freiheit wieder erlangt hat, beschließt sie, sich ein neues Leben in New York aufzubauen. Dort findet sie einen Job bei einer reichen Familie, der ab und zu chaotische Ausmaße annimmt. Einen Platz zum wohnen findet sie bei dem Schauspieler Titus, der schon bald ihr engster Vertrauter wird. Kimmy möchte geheim halten wer sie ist, aber nicht nur sie hat ein großes Geheimnis.

.

Serientipps für Nostalgiker

Friends ist eine meiner Lieblingsserien! Die Geschichten von Chandler, Monica, Ross, Rachel, Joey und Phoebe bringen mich auch heute noch zum Lachen und für mich hätte die Serie nicht nach 10 Staffeln enden müssen.

Worum geht’s? Es geht um die Geschwister Monica & Ross, die mit ihren Freunden Chandler, Joey, Rachel und Phoebe in New York leben. Fast täglich treffen sich die Freunde in ihrem Stammcafé, dem Central Perk, lachen, haben Spaß oder reden über ihre Probleme. Ross ist schon seit Jugendtagen verliebt in Rachel, weiß aber erst nicht, wie er das der besten Freundin seiner Schwester klar machen kann. Im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den Beiden eine Beziehung die aber schon bald in die Brüche geht. Die Liebe ist aber nie erloschen und so kommen die beiden nicht von einander los.

Was jetzt klingt wie eine banale Liebesgeschichte, hat aber viel mehr zu bieten. Die Serie ist so unterhaltsam, nicht von ungefähr behaupten eingefleischte Fans, dass sie sich sogar ein wenig als Teil der Clique fühlen.

Voll daneben, voll im Leben! Die Serie hat sich nicht lange gehalten und wurde schon nach kurzer Zeit abgesetzt. James Franco, Jason Segel und Seth Rogan starteten mit dieser Serie ihre Karrieren und entwickelten eine heute noch anhaltende Freundschaft. Ich finde man merkt in dieser Serie, wie die Charaktere harmonieren. Auch Hinter den Kulissen!

Worum geht’s? Um die Probleme von Jugendlichen an der Highschool zu Beginn der 80er Jahre. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Lindsay und Sam. Lindsay, 16, galt zu Beginn der Serie als Streberin und ließ keinen Versuch aus, um dieses Image endlich los zu werden. Tatsächlich schafft sie es, in einer Clique aufgenommen zu werden, die zwar ein cooles Image hat, aber keine besonders großen Aussichten auf eine erfolgreiche Laufbahn. Lindsays jüngerer Bruder Sam ist bekannt als Außenseiter und Streber. Immerhin teilt er sich diesen Ruf mit zwei Freunden. Es geht um das Leben als Highschool Schüler, um Freundschaften, Anerkennung und Zukunftspläne.

.

Tipps aus dem Genre Action

Prison Break! Ich habe euch bereits in meinem Weekly Report erzählt, dass die Serie momentan bei mir rauf und runter läuft. Ich wollte mir alle 4 Staffeln der Serie nochmal ansehen, bevor in zwei Wochen die neuen Folgen ausgestrahlt werden. 7 Jahre nachdem Ende der 4. Staffel, schafft es die Serie zurück auf die Bildschirme. Ich bin schon so gespannt, wie die Story weitergeht und habe mich ehrlich gesagt noch nicht mal nachsehen getraut, wer wieder alles dabei ist.

Worum geht’s? Die Serie beginnt damit, dass Michael Scofield wegen eines bewaffneten Überfalls in das Gefängnis Fox River gesperrt wird. Der Überfall war allerdings nur inszeniert, da Michael seinen unschuldig zum Tode verurteilten Bruder Lincoln aus dem Gefängnis befreien will. Der Ausbruch wurde bis ins kleinste Detail geplant, aber es funktioniert nicht alles nach Plan. Es stellt sich heraus, dass die Company Lincoln als Sündenbock benutzt hat und diese für viele Verbrechen verantwortlich ist. Die Brüder beginnen einen Kampf gegen die Company und erhalten dabei Unterstützung von unerwarteter Seite.

Iron Fist ist brandneu auf Netflix zu sehen. Nachdem wir noch bis Ende des Jahres auf neue Folgen von Daredevil warten müssen, kommt mir Iron Fist gerade recht. Iron Fist hat auf Netflix keine besonders guten Mitglieder-Rezensionen, was ich beim besten Willen nicht verstehen kann. Aus der Marvel Familie stammen bereits die Netflix Produktionen Daredevil, Jessica Jones und Luke Cage. Noch in diesem Jahr sollen The Punisher und Defenders folgen. Jessica Jones und Luke Cage haben mich nicht überzeugt. Die wurden beide nach der 3. Folge aus meiner Liste gelöscht. Daredevil war spannend und gut umgesetzt, aber ich sehe auch Potenzial bei Iron Fist.

Worum geht’s? Danny Rand stammt aus einer reichen, erfolgreichen Familie. Im Alter von 10 Jahren überlebte Danny einen Flugzeugabsturz, bei dem seine Eltern ums Leben kamen. Da Danny nicht gefunden wurde, hat man ihn tot erklärt. 15 Jahre später kehrt der Totgeglaubte zurück in seine Heimat. Er wird allerdings nicht so aufgenommen wie erwartet und muss erstmal beweisen, dass er wirklich ist, wer er vorgibt zu sein. In den vergangenen 15 Jahren wurde Danny von Mönchen in Kampfsport und Meditation unterrichtet und muss sich als eiserne Faust gegen eine brutale Organisation, genannt die Hand, durchsetzen.

Was sind eure Netflix Serientipps?

6 Comments

  • Stephi sagt:

    Bis auf prison Break habe ich alle Serien gesehen und würde die Liste auch fast so weiterempfehlen 😊 Iron fist fand ich persönlich aber furchtbar. Es fing gut an, aber Danny ging mir irgendwann durch seine Unfähigkeit so auf die Nerven, dass ich froh war, als die Serie vorbei war 😄

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    • Tina sagt:

      Ich finde den Hauptdarsteller eigentlich ganz gut. Das er in der Großstadt nicht sofort zurechtkommt und auchmal die Nerven verliert finde ich ganz gut, denn eigentlich kennt er dieses Leben ja nur aus seiner Kindheit. Aber es scheint tatsächlich viele zu geben, die Danny nervig finden. Mal schauen wie es weitergeht und wie er in Defenders rüberkommt.

      LG, Tina

  • Tamara sagt:

    Prison Break und Frins ist so gar nicht meins.
    Die anderen drei kenn ichnoch nicht und muss unbedingt mal rein schauen, hören sich nämlich total spannend an.
    Ansonsten bin ich ein totales Serienjunkie-Kind.
    Breaking Bad steht bei mir immer ganz oben bei Netflix.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

    • Tina sagt:

      Von Breaking Bad habe ich ehrlich gesagt noch nicht eine Folge geguckt, auch wenn immer alle so begeistert davon reden.
      Aber irgendwie finde ich mir dann doch immer eine andere Serie, die ich mir lieber anschaue 😉

      • Tamara sagt:

        Kann ich verstehen. Ich hab mich lange gewehrt. Hab dann aber bei meiner Freundin eine Folge mitgeguckt – irgendwo Mitten in Staffel drei und fand es so geil, das ich dann beschlossen hab anzufangen und habe es nicht bereut.
        Allerdings muss man am Anfang ein paar Folgen gucken bis es richtig los geht. Es kommt erst mal relativ viel Background damit der Zuschauer ein bisschen nachvollziehen kann, warum die Hauptfiguren so handeln wie sie es tun.
        Hab aktuell auch gehört Taboo mit Tom Hardy (*sigh* Tom Hardy<3 ) soll auch total gut sein, ist nur glaub ich nicht auf Netflix verfügbar.
        <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.