Meine Erfahrungen mit der Entspannungsmethode Reiki

Reiki ist eine Methode aus der Energetik. Energetik und Alternative Medizin hat oftmals einen schlechten Ruf, weil lange Zeit nicht nachgewiesen werden konnte, ob die Methoden tatsächlich psychische oder physische Schmerzen lindern können. Mittlerweile gibt es Studien, die zumindest belegen, dass Reiki hilfreich gegen Ängste und Stress ist. Es sollte aber natürlich trotzdem bei Beschwerden immer zuerst ein Arzt aufgesucht werden.

Heute erzähle ich dir meine persönliche Reiki Geschichte!

Was ist Reiki?
Wie funktioniert und wirkt Reiki?
Wie kann man Reiki selbst anwenden?

Meine persönliche Reiki Geschichte

.
Mit ca. 20 Jahren litt ich unter Panikattacken. Diese sorgten dafür, dass ich mich immer unwohler fühlte und sich mein Weggeh-Radius immer weiter einschränkte. Irgendwie schien nichts dagegen zu helfen, bis ich durch Zufall auf eine Energetikerin traf, die mich mit Reiki behandelte. Damals wusste ich nichts über Reiki und hatte weder eine gute noch eine schlechte Einstellung zu energetischen Methoden.

Ich machte 10 Reiki Sitzungen mit jeweils einer Stunde pro Woche. Schon nach den ersten Terminen ging es mir etwas besser. Ich fühlte mich entspannter und habe dadurch wieder angefangen mehr zu unternehmen. Situationen die für mich problematisch waren, machten mir mit der Zeit nichts mehr aus. Mein Weggeh-Radius wurde nach jeder Reiki Sitzung größer. Da mir Reiki wirklich geholfen hat, wollte ich mehr darüber erfahren und so kam es zu meinem Interesse an energetischen Methoden.

Nach ca. 15 Reiki Terminen habe ich mich dazu entschieden, die Methode selbst zu erlernen, einfach nur um mich selbst damit zu „behandeln“ und mehr darüber zu erfahren. Ich war so begeistert von der Ausbildung, dass ich Reiki in meinen Alltag habe einfließen lassen. Auch an die Reiki Lebensregeln, in denen steht „Gerade heute ärgere dich nicht, sorge dich nicht, sei dankbar, arbeite an dir selbst und sei nett und freundlich zu allen“ halte ich mich auch heute noch so gut es geht. Es war für mich klar, dass ich die gesamte Ausbildung machen wollte, bis hin zur Reiki Lehrer Ausbildung. Da mir Reiki selbst geholfen hat, wollte ich auch anderen damit helfen und habe Reiki einige Jahre praktiziert.
.

Was ist Reiki und wie funktioniert und wirkt es?

.
Reiki ist eine Methode, die vor über 2500 Jahren schon in den alten Sanskrit-Sutras erwähnt wurde. Im 19. Jahrhundert vom buddhistischen Mönch Dr. Mikao Usui wiederentdeckt. Es bedeutet universale Lebensenergie und ist eine japanische Entspannungsmethode.

Reiki ist das gezielte Auflegen der Hände auf den Körper. Bei der japanischen Entspannungsmethode wird mit Energie gearbeitet. Die Methode wirkt entspannend, da der Energiefluss gefördert wird, durch das Auflegen der Hände auch Wärme übertragen wird und der Klient eine Stunde lang wirklich gar nichts machen muss. In dieser Zeit muss man nicht erreichbar sein.

Es gibt eine Haltung, die besonders entspannend ist – eine Hand auf jeder Schulter! Die meisten Klienten haben hier einen Seufzer losgelassen und waren danach wesentlich entspannter. Viele sind sogar eingeschlafen.

Diese Hand-auf-der-Schulter-Haltung kennt eigentlich jeder. Diese Geste symbolisiert „Bleib stark. Ich bin für dich da. Du musst dieses Problem nicht alleine bewältigen“ und wird gerade deshalb für viele als besonders entspannend angesehen.
.

Wie kann man die Entspannungsmethode selbst anwenden?

.
Das Beste an der Methode ist, dass man sich selbst damit helfen kann. Einzige Voraussetzung ist die Grundausbildung, die weder teuer noch besonders zeitaufwändig ist.
.

Noch ein paar Tipps

.
Wenn du kein Interesse, keine Zeit oder kein Geld für die Grundausbildung hast und trotzdem Entspannung brauchst, möchte ich dir einige Haltungen erörtern, die leicht aus dem Reiki abgewandelt sind.

  • Ellbogen am Tisch abstützen und den Kopf in die Hände legen. Augen schließen. Die Augen sollten dabei in der Mitte der Handinnenfläche sein
  • Hände untereinander auf der Bauchmitte ablegen
  • Hände auf den Oberschenkeln ablegen (diese Übung eignet sich vor allem für Frostbeulen)

.
Hast du Entspannungsmethode schon einmal ausprobiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.