Mein Wochenende! Chaotisch, amüsant, verheult, entspannt und kreativ!

Dieses Wochenende war vom Wetter her total unangenehm. Wir hatten nur 5 Grad und es war so scheußlich windig. Ich glaube, dass ich keine zwei Stunden an der frischen Luft war.  Also hab ich die Zeit genutzt und mir wieder einmal Pinsel und Farbpalette geschnappt und darauf los gemalt. Was dabei herausgekommen ist?

Reise ins All

Am Sonntag gab es Schnitzel. Wie man Schnitzel macht brauch ich bestimmt nicht zu erwähnen, denn zum Einen haben die Meisten bestimmt schon einmal  Schnitzel gemacht und zum Anderen sehe ich mich selbst nicht als ideale Schnitzel-Köchin. Versteht mich nicht falsch, meine Schnitzel schmecken gut, aber es gibt bestimmt bessere.

Bei der Küchenarbeit bin ich ziemlich ordentlich, schon alleine deshalb, weil ich nicht jedes Mal nach dem kochen alles auf Hochglanz polieren will. Chaotisch bin ich viel eher darin, dass ich mir vorgenommen habe, etwas bestimmtes zu kochen oder zu backen und erst kurz zuvor oder auch erst während des kochens merke, dass ich die Hälfte der Zutaten gar nicht zu Hause habe. So ging es mir diesmal auch mit dem Schnitzel.

Ich paniere das Putenfleisch in Dinkelmehl – einem Milch-Ei-Gemisch und natürlich in Bröseln. Brösel hatte ich aber nur für ein paar Schnitzel. Wenn man die Brösel weg lässt ist es ja eher ein Pariser Schnitzel als ein Wiener Schnitzel. Ausprobieren wollte ich es trotzdem und habe die Brösel kurzerhand durch einen Dinkelgrieß ersetzt. Für mich war das eigentlich ganz logisch, dass es auch so funktionieren muss.

Aber den Tipp kann ich euch geben: Man muss echt nicht alles ausprobieren. Es war zwar essbar, aber von dem Geschmack eines traditionellen Schnitzels weit entfernt.

Gut, dass meine Gäste flexibel sind und sich ein paar Gesundheitsfreaks tatsächlich über eine Dinkelpanier gefreut haben. Auf jeden Fall bekam jeder sein Schnitzel so, wie er es wollte. Die Einen wollten es traditionell mit einer Brösel-Panier und dazu einen Kartoffelsalat. Andere haben sich für ein Pariser Schnitzel mit Reis entschieden und ein Paar „mutige“ wollten eben das Dinkelpanier-Schnitzel mit Naturreis und Karotten. Chaotisch war diese Kocherei auf jeden Fall, aber Hauptsache es waren am Ende alle zufrieden.

Wie esst ihr euer Schnitzel am liebsten?

Schnitzel mit Reis oder Salat

Den Großteil des Wochenendes verbrachte ich eigentlich ziemlich relaxt vor dem Fernseher. Tatsächlich sind hier wieder ein paar Tränen geflossen. Nicht dass ihr mich jetzt (nach meinem Batman-Review) für eine Heulsuse hält. Es gibt eigentlich nur vier Filme bei denen ich immer wieder Tränen vergieße: Überleben, The Dark Knight Rises, Braveheart und Herr der Ringe – Die Gefährten. Letzteren spielte es am Samstag Abend und danach musste ich mein Zierkissen, dass seit Jahren als Tränenfänger eingesetzt wird, wieder zum trocknen aufhängen.

Gibt es für euch auch einen Film, bei dem ihr immer wieder heulen müsst?

So war mein Wochenende halt ein bisschen entspannt, ein bisschen amüsant, ein bisschen verheult, ein bisschen chaotisch und ein bisschen kreativ.

Wie war euer Wochenende denn so?

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.