Die Tribute von Panem – Film vs Buch

Als ich mir 2013 den ersten Teil der Tribute von Panem angesehen habe, konnte ich den Hype um Katniss Everdeen & Co. nicht ganz nachvollziehen.

Jennifer Lawrence ist eine tolle Schauspielerin, die nicht nur etwas von ihrem Handwerk versteht, sondern auch sehr unkompliziert und sympathisch wirkt. Auch Josh Hutcherson und Liam Hemsworth machten ihren Job recht gut und Woody Harrelson sowieso, obwohl dieser mich wirklich überrascht hat. Die Rolle passt perfekt zu ihm, aber ich hätte ihn mir nie in so einem Film vorgestellt.

Tribute von Panem

Auch wenn mich der Film nicht ganz begeistert hat, wollte ich dennoch das Buch lesen. Es war Oktober oder November als ich mir den ersten Teil im Buchhandel gekauft habe. Vier Tage später hatte ich es ausgelesen und war ein wahrer Fan. Ich konnte es kaum abwarten und musste mir bereits am nächsten Tag den zweiten und dritten Teil der Story besorgen. Und ja, ihr habt richtig gelesen – ich musste! Ansonsten hätte ich etliche schlaflose Nächte gehabt. Ich wollte schnellstmöglich wissen, wie es nach den Hungerspielen weitergeht und vor allem was aus Peeta Mellark wird. Seine Rolle lag mir besonders am Herzen.

Fünf Tage später war ich mit beiden Teilen durch. Das war es nun! Das war es? Ich konnte und wollte es nicht glauben. Ich hatte mich so schnell an das viele Lesen gewöhnt, dass ich gar nicht mehr wusste, was ich sonst tun könnte. Ich habe zwar vor den Tributen schon viel gelesen, vor allem im letzten Jahr, aber nicht diese Menge in so einem kurzen Zeitraum.

Ich hab mir also nochmal die DVD vom ersten Teil ausgeliehen und musste mir danach tatsächlich die Frage stellen, warum mich dieser Film nicht von Beginn an gefesselt hat. Es fiel mir wieder ein. Es lag an den Schauspielern, die zwar allesamt sehr gut sind, aber irgendwie haben sie mich nicht erreicht. Nach dem Buch war allerdings alles anders. Eine Woche später borgte ich mir den zweiten Teil aus der Videothek und war von diesem noch mehr begeistert als vom ersten Teil.

Leider hatte ich keine Gelegenheit mir den dritten Teil im Kino anzusehen. Ich werde ihn mir aber ganz sicher wieder ausleihen und schaffe es hoffentlich mir den letzten Teil im Kino anzusehen.

Irgendwie finde ich es witzig, meistens liest man Bücher und ist dann enttäuscht von den Verfilmungen. In meinem Fall war es genau umgekehrt. Aber auch bei Harry Potter ist es mir ähnlich ergangen. Trotz talentierter Schauspieler haben mir die Bücher mehr zugesagt als die Filme.

Habt ihr die Bücher gelesen? Was fandet ihr besser, die Buch-, oder die Filmreihe?

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.