Matcha Gugelhupf

Heute ist bereits der 12. Jänner und ich, Schokoholikerin, habe es tatsächlich geschafft erst einmal Schokolade zu essen. Überhaupt habe ich meine Ernährung umgestellt und ein paar Rezepte mit Superfood ausprobiert.

Mittlerweile mache ich mir täglich zum Frühstück Porridge mit Chia Samen und Quinoa. Anders als erwartet, schmeckt das nämlich wirklich gut. Mal ergänze ich mein Frühstück mit Rosinen, mal mit Kokosflocken oder mit Zimt.

Endlich habe ich auch Matcha probiert. Das Grünteepulver riecht und schmeckt sehr gut. Leider konnte ich im Internet keine Listen finden, ob Matcha oder Chia auch bei Histaminintoleranz geeignet sind, also habe ich es einfach ausprobiert. Chia vertrage ich, trotz Histaminintoleranz sehr gut. Auf Matcha hat mein Körper allerdings gleich mit Juckreiz und Ausschlag reagiert. Mein Rezept will ich euch dennoch nicht vorenthalten, da der Matcha Gugelhupf sehr gut geschmeckt hat.

Gugelhupf mit Matcha

Zutaten:

150 g Butter
50 g Kokosöl
250 g Zucker (Kristallin – 100% Erythritol,hat 0 Kalorien)
4 Eier
400 g Dinkelmehl
1 Packung Backpulver
1 Schuss Milch
1 TL Matcha

Matcha Gugelhupf

Zubereitung:

Butter, Eier, Kokosöl und Kristallin (Zucker) verrühren und nach und nach Dinkelmehl, Backpulver und einen Schuss Milch dazugeben. Die Hälfte des Teiges könnt ihr in eine Gugelhupf Backform geben. Den Rest mit dem Grüntee Pulver vermengen und ebenfalls in die Backform geben.

Dauer: ca. 40 Minuten
Einstellung: 180 Grad Heißluft

Matcha Gugl

Auf den Bildern kommt die Farbe nicht ganz so rüber, wie real.

Gugl mit Matcha

Habt ihr schon mal etwas mit Matcha zubereitet?

 

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.