Mandel-Frucht-Smoothie

Hallo liebe LeserInnen,

ich freue mich sehr, dass ich bereits zum zweiten Mal bei Tina zu Gast sein darf. Heute habe ich euch einen Smoothie mitgebracht. Wir lieben Smoothies und gerade in der kühlen Jahreszeit ist es eine gute Möglichkeit noch mehr Vitamine zu sich zu nehmen.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Mixen,
Eure Annette von Im Blickpunkt

Mandel Frucht Smoothie

Bisher habe ich unsere Smoothies immer im Mixer der Küchenmaschine gemacht und mir manchmal gewünscht, dass diese etwas feiner verkleinern würde. Da fiel mir ein, dass vor Urzeiten meine Oma immer Karotten entsaftet hat, vor allem die, die schon etwas schrumpelig waren und so nicht mehr auf den Tisch sollten.

Die kurze Nachfrage bei meiner Mutter ergab, ja, der Entsafter steht bei ihr im Keller und das schon seit Jahren völlig unbenutzt. Also fix das gute Stück von Braun geholt und gleich mal ausprobiert.

Frucht Smoothie von Annette

Für meinen Mandel-Frucht-Smoothie benötigt ihr für zwei große Gläser:

2 kleine Äpfel
3 kleine Kartotten
½ Ananas
200 ml Mandeldrink (z.B. von Alpro)

Die Karotten gut schrubben oder schälen, das Grün oben wegschneiden. Äpfel vierteln und das Kernhaus entfernen. Die Ananas schälen und in Stück schneiden.

Auch bei mir sind die Karotten und die Äpfel schon etwas älter, das kommt davon, wenn man Gemüse und Obst selbst hat und für den Winter einlagert. Aber es macht im Smoothie überhaupt nichts aus und ist so eine leckere Verwertungsmöglichkeit.

Annettes Smoothie

Zunächst die Früchte im Entsafter entsaften, dann einfach den Mandeldrink unterrühren und genießen!

Allerdings müsst ihr schnell sein, ich konnte gerade noch ein halbes Glas für mich retten, bevor die Jungs den Rest tranken.
Der Entsafter funktioniert übriges immer noch prima. Gut, er vibriert ziemlich und man sollte zu zweit sein, sonst wandert er auf der Küchenplatte entlang, aber das tut der Sache keinen Abbruch.

@Bilder von Annette Nüßle

Wie gefällt euch das Rezept für diesen Smoothie?

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.