Kochbuch – Clean Eating von Alejandro Junger

Die Geschichte von Alejandro Junger, wie er zum Clean Eating Ernährungskonzept gekommen ist, finde ich sehr interessant. Bei den meisten Autoren, die sich für eine gesunde und oftmals spezielle Ernährungsform entscheiden, waren gesundheitliche Probleme der Auslöser. So auch bei Alejandro Junger. Aufgrund gesundheitlicher Probleme unterzog sich Junger einem Entgiftungsprogramm, nach dem es ihm wesentlich besser ging und viele Probleme verschwunden waren. Er entwickelte ein eigenes Konzept und schrieb bereits einige Bücher darüber. Da Alejandro Junger Kardiologe ist, darf man hier auch davon ausgehen, dass Clean Eating auch aus medizinischer Sicht empfehlenswert ist.

Ehrlich gesagt war ich mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Nennt es oberflächlich, aber wenn mir jemand predigt wie toll seine Ernährung ist und wie gut und gesund er sich damit fühlt, dann möchte ich das auch an der Optik erkennen können. Ella Woodward (Deliciously Ella), Sarah Wilson (Goodbye Zucker), Amelia Freer (Glow) und Charlotte Debeugny (Süßer Leben ohne Zucker) haben zum Beispiel einen gewissen Glow. Ein gesunder Teint, ein gewisses Strahlen in den Augen und die sehen insgesamt gesund und zufrieden aus.

Alejandro Junger hingegen sieht eher blass und fahl aus. Versteht mich nicht falsch, es geht mir hier nicht darum, ob mir seine Frisur gefällt oder nicht, sondern rein darum, ob er an sich auch Gesundheit ausstrahlt.

Das Buch hat mich dennoch interessiert, da mich Bücher die aus einer Mischung „Ärztliche Empfehlung und persönliche Erfahrung“ entstanden sind, immer sehr reizen. Und dass ich in puncto Ernährung immer gerne etwas neues ausprobiere, ist spätestens seit meiner Challenge „30 Tage zuckerfrei“ oder meinem „glutenfrei“ und „ohne Milchprodukte“ Projekten kein Geheimnis mehr.

Clean Eating

Natürlich und gesund genießen
Mit den Lieblingsrezepten von Orlando Bloom, Gwyneth Paltrow & Cameron Diaz

Beschreibung:

Unter Hollywoodstars wie Cameron Diaz, Gwyneth Paltrow, Orlando Bloom und Josh Radnor ist es schon lange kein Geheimnis mehr: Das Clean Eating nach Dr. Alejandro Junger ist ein Jungbrunnen für Körper und Geist, es versorgt den Organismus ebenso wie die Seele mit allen lebenswichtigen Nährstoffen, es reinigt den Darm und heilt gleichsam von innen heraus. Kurz gesagt: Clean Eating macht strahlend schön und auf genussvolle Art fit und gesund. Denn das Beste ist: Clean Eating hat nichts mit Verzicht zu tun – Dr. Jungers Rezepte sind neben clean auch superlecker!

Mein persönliches Fazit:

Aus diesem Buch habe ich wieder einige tolle Ideen für meine Ernährung mitgenommen. Alles werde ich aber nicht umsetzen, da es schon fast wieder stressig werden würde, sich an so viel zu halten. Auch für Histaminintolerante müssten die meisten Rezepte umgeschrieben werden. Da ich aber nicht nur histaminintolerant bin, sondern mich auch so gut es geht Saisonal und Regional ernähren möchte, dürfte das ziemlich umständlich werden.

Ist es umsetzbar? Na klar, aber meine Devise ist „Essen sollte nie zu Stress werden“. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist völlig okay. Dazu Sport und viel frische Luft. Andererseits bin ich mir aber auch sicher, dass so eine 100% gesunde Ernährung auf Dauer wesentlich stressresistenter macht.

Es gibt ein paar Rezepte die ich besonders verlockend finde, zB. den French Toast mit warmen Kokos-Vanille-Sirup, das Karottenpüree mit Ingwer, das Rote Rüben Carpaccio, das Apfel-Zwiebel-Chutney und den Geflügel Burger mit Thousand Island Sauce.

Was mir auch gefällt, sind die Gastrezepte von Orlando Bloom, Gwyneth Paltrow und Zoe Saldana. Ich weiß nicht warum, aber so etwas interessiert mich einfach. Was essen die Promis?! Insbesondere, wenn sie dann auch noch so gesund und strahlend aussehen wie eine Gwyneth Paltrow.

Insgesamt finde ich das Buch sehr gut. Ich habe schon einige Rezepte nachgekocht und werde auch noch etliche nachkochen. Da gibt es ein paar Favoriten, die in Zukunft bestimmt öfter auf meinen Teller kommen. Mich streng an das Ernährungskonzept halten werde ich aber nicht. Es muss jeder für sich entscheiden, wie ihm gesunde Ernährung auch leicht fällt.

*Es handelt sich hierbei um ein kostenfreies Rezensionsexemplar
der Verlagsgruppe Randomhouse!

Südwest Verlag
ISBN 9783517094533

Kennt ihr das Buch? Habt ihr das Clean Eating Konzept schon einmal selbst ausprobiert?

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.