Ingwer-Zimt Kekse mit weißer Schokolade

Werbung*PRSample//

Es gibt Kekse die ich jedes Jahr backe, wie zum Beispiel Vanillekipferl oder Rumkugeln. Das sind die typischen Klassiker die einfach nicht fehlen dürfen. Andererseits probiere ich aber auch immer gerne neue Rezepte aus oder erfinde selbst etwas.

Wie das so ist, wenn man selbst Rezepte kreiert –
manchmal geht’s daneben und manchmal wird’s richtig lecker!

In diesem Fall wurden die Kekse richtig lecker. Auf die Idee zu diesem Rezept kam ich, als ich die Coffee Lemon Cookies gemacht habe. Das Rezept habe ich einfach ein bisschen umgewandelt. Die Kekse kann man vom Geschmack her nicht miteinander vergleichen, auch wenn viele Zutaten übereinstimmen und sowohl die Coffee Lemon Cookies als auch die Ingwer-Zimt Kekse total gut schmecken.
.

Ingwer-Zimt Kekse mit weißer Schokolade

.
Zutaten:

1 Becher Mehl
100 g zerlassene Butter
5 EL Xylit Xucker* (PR Sample)
½ Päckchen geriebene Zitronenschale
(oder 1 bisschen frische Zitronenschale)
1 Schuss Rum
1 gestrichener TL Zimt
1,5 cm Ingwer

Kuvertüre weiß
.

Zubereitung:

Vorischt! Der rohe Teig schmeckt schon so gut, dass man immer wieder naschen will!

Mehl, Butter, Xucker, Rum, Zimt und Zitronenschale gut verrühren. Den Ingwer schälen bzw. sehr fein zerkleinern und zum Teig hinzufügen. Den Teig dünn ausrollen und in runde Formen ausstechen. Damit der Teig nicht überall kleben bleibt, am besten etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verstreuen.

Ich nehme am liebsten ein Backpapier, streue etwas Mehl darauf, lege den Teig darüber, bestreue diesen wieder mit etwas Mehl und lege nochmals ein dünnes Backpapier darüber. So wird am wenigsten Arbeitsfläche und Material angepatzt. Sogar der Nudelwalker bleibt sauber, auch wenn ich ihn im Anschluss trotzdem kurz abspüle.

Die Kekse für ein paar Minuten bei 160°Grad Ober- und Unterhitze backen.

Sind die Kekse erst einmal ausgekühlt, kannst du sie mit weißer Kuvertüre glasieren. Das passt geschmacklich am besten.

Welche sind deine Lieblingskekse?

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.