Gastrezept: KISIR

Ich freue mich sehr, heute bei Tina in the Middle zu sein und euch eines meiner liebsten Rezepte vorzustellen. Mein Name ist Nicole und ich schreibe auf www.bluetenschimmern.com über verschiedene Themen wie Reisen, Mode, Ernährung und Fitness. Nach der Zeit in meiner Heimat Berlin musste ich bzgl. meines Studiums zurück nach Flensburg. In Berlin gehörten die Couscous Salate von den türkischen Bäckern zu meinem Grundnahrungsmittel, doch hatte ich in Flensburg ein großes Problem: Es gibt nirgendwo einen türkischen Bäcker.

Da Kochen meine große Leidenschaft ist, nahm ich die Herausforderung an und versuchte mich an Alternativen, die mind. genauso gut schmeckten. So kam ich auf dieses tolle Kisir Rezept.

Kisir Rezept

Dazu werden 200g Bulgur in 220ml Wasser aufgekocht. Sobald das Wasser anfängt zu kochen, wird die Hitze ausgeschaltet und der Bulgur muss nun rund 10 Minuten quellen. In der Zeit wird ein Bund Petersilie und ein halbes Bund Koriander gewaschen und klein gehackt. Nach dem der Bulgur aufgequollen ist, werden nun 3 El passierte Tomaten und die Kräuter dazugeben. 1 rote Paprika in feine Würfel schneiden, 1/4 Gurke & 2 Frühlingszwiebeln ebenfalls klein schneiden. Beides unter den Bulgur heben. Mit etwas Aceto Balsamico und Olivenöl verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken. Fertig ist der Kisir!

Rezept Kisir

Die Portion reicht für 3 Personen oder man kocht damit ganz leicht für insgesamt 3 Tage vor. Lasst es euch schmecken!

Ich bedanke mich herzlichst bei Tina, dass ich diesen Beitrag bei ihr veröffentlichen durfte und hoffe sehr, dass er euch gefällt.

Ganz liebe Grüße, Nicole!

©Nicole von Blüttenschimmern

4 Comments

  • Tabea sagt:

    Von Kisir hatte ich noch nie was gehört – aber ich habe mich auch nie wirklich mit der türkischen Küche beschäftigt.
    Das Rezept klingt jedoch sehr lecker und Bulgur hätte ich zukünftig eh gern öfter auf meinem Speiseplan 😉
    Also werde ich mir das mal abspeichern!
    Liebe Grüße

  • Larissa sagt:

    Wow, das sieht ja super lecker aus! Ich hab sowas noch nie probiert. Bin allerdings immer offen für neues und werde mir das auch mal merken 🙂
    Liebe Grüße
    Larissa

  • Theresa sagt:

    Wow, das klingt einfach unheimlich lecker! Muss ich mir sofort notieren und so bald wie möglich nachkochen 🙂

    Alles Liebe, Theresa
    von theriswardrobe.com

  • Karin sagt:

    Sieht echt lecker aus. Macht Lust zum Nachkochen.

    LG

    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.