Frankreich auf meinem Teller – fruchtige Mini Quiches

Vor zwei Wochen habe ich euch mein Focaccia Rezept für „Italien auf meinem Teller“ gezeigt. Heute ist wieder etwas süßes an der Reihe. Diesmal aber nichts mit fetter Creme oder Schokolade, sondern schön fruchtig und passend zum Sommer.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Rezept kaum etwas mit dem original französchischen Quiche Rezept gemeinsam hat, aber dafür punktet mein Rezept mit etwas anderem – Einfachheit! Diese lecker fruchtigen Mini Quiches kann nämlich wirklich jeder nachbacken.

fruchtige Mini Quiche

Selbst wenn ihr noch nie einen Kochlöffel benutzt habt und auch keine Frühstückseier machen könnt – dieses Rezept ist kinderleicht.

Dafür braucht ihr nur:

1x fertigen Blätterteig
1x Apfel
1x Birne

1 EL Kristallzucker
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
1 Prise Zimt

und Butter zum ausfetten des Muffin-Backblechs.

süße Mini Quiche

Ihr befettet also zuerst die Muffinformen. Den Blätterteig könnt ihr in kleine viereckige Teile schneiden. Die Formen befüllt ihr dann mit den geschnittenen Blätterteig-Vierecken. Sollte der Teig beim hineindrücken in die Form reißen – kein Problem – einfach ein wenig umklappen oder den Teig platt drücken, bis sich der Riss nicht mehr zu sehen ist. Nur noch ein paar Wassertropfen über den Teig spritzen und ab in den Ofen. 180 Grad, Heißluft.

In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal Apfel und Birne in dünne Scheiben schneiden. Darüber könnt ihr Kristallzucker, Vanillezucker und Zimt streuen und gut umrühren. Schon nach wenigen Minuten könnt ihr diese Mischung in die Blätterteigformen geben und weiter im Ofen backen.

Nach ca. 10 bis 15 Minuten sind die fruchtigen Mini Quiches fertig.

Geschmacklich würde ich das ganze so Beschreiben:
„Apfelstrudel trifft französische Küche“

Wer das Ganze noch etwas verfeinern möchte, kann ja (wie auf meinen Bildern) eine Mango-Mascarpone-Creme, sozusagen als Tüpfelchen auf dem i, darüber geben.

Einfach ein Stück geschälte Mango reiben und mit Mascarpone verrühren.

Da es am Freitag wieder ein Food Battle gibt, dass von den Zutaten her auch sehr gut in die Blogparade „Frankreich auf meinem Teller“ gepasst hätte, zeige ich euch beim Food Battle eine pikante Variante. Hier gibt es schonmal ein Bild, wo ihr eben auch die pikante Variante begutachten könnt 😉

Zweierlei Mini Quiches

Weitere köstliche Rezepte zur Blogparade „Frankreich auf meinem Teller“ findet ihr bei Sophie, Sissi und Melanie.

Abschließend möchte ich noch kurz einen meiner Testesser zitieren:
„Boah, ich will mehr davon“ 😀

Was haltet ihr von meinem Rezept?

VIB Spiceworld

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.