Food Battle – Zartrosa Zucchini Cupcake

Obwohl dieses Food Battle wieder einmal total chaotisch begonnen hat (zwei Damen mussten aus Zeitgründen kurzfristig absagen), war die Organisation dennoch recht angenehm und unbeschwert.

Heute wird wieder einmal unter Beweis gestellt, was sich unterschiedliches zaubern lässt, obwohl jeder Teilnehmer nur zwölf Zutaten verwenden darf und fünf davon vorgeschrieben sind.

Zartrosa Zucchini Cupcake

Die erste Zutat die diesmal genannt wurde, war Zucchini! Da ich meine Zutat immer als letzte Teilnehmerin angebe, hatte ich schon die Befürchtung es könnte etwas pikantes werden. Natürlich habe ich nichts gegen pikantes und mag Zucchini in jeder Zubereitung, aber es gibt doch nichts besseres als einen Zucchini-Kuchenteig.

Was sind die fünf Zutaten?

Zucchini – Frischkäse – Zitrone – Mandeln – Bitterschokolade

Zartrosa Zucchini Küchlein

Die Regeln nochmal kurz im Überblick:

Jeder Teilnehmer nennt eine Zutat. Die fünf daraus resultierenden Zutaten müssen alle Bloggerinnen in ihrem Gericht verarbeiten.

Insgesamt dürfen nur zwölf Zutaten verwendet werden (auch der kleinste Tropfen Wasser zählt als Zutat).

Welche Zutaten ihr noch dafür braucht?

Staubzucker
Dinkelmehl
Backpulver
Butter
Eier
Weichselmarmelade (Kirsch- und Erdbeermarmelade würden aber auch dazu passen)
Cocktailkirschen (Deko)

Und so geht’s – mein Rosa Zucchini Cupcake!

Zucchini Cupcake in zartrosa

Schritt 1:

½ Zucchini reiben und in eine Rührschüssel füllen
ganz wenig Schale von einer Bio-Zitrone abreiben und mit
½ Becher geriebene Mandeln,
1 Becher Staubzucker,
1 Becher Dinkelmehl,
½ Pck. Backpulver und
1 Reihe mit Butter zerlassene Bitterschokolade in die Schüssel geben.
Das ganze mit 3 Eiern verquirlen.

Teig in die Cupcake Backform geben und bei Heißluft 20 bis 25 min. backen.

Schritt 2:

200 g Frischkäse (Mascarpone) mit
3 EL süßer Weichselmarmelade verrühren.

So erhält die Creme eine wunderschöne zartrosa Farbe. Passend zu den Cocktailkirschen, die man durchaus auch mit Mandelsplittern ersetzen könnte.

Das schöne an dem Rezept: Durch die saftige Zucchini benötigt ihr nicht mehr Fett, als den kleinen Würfel Butter, um die Schokolade zergehen zu lassen. Der Teig schmeckt sommerlich fruchtig und ist durch diese minimale Beigabe von Zitronenzesten auch erfrischend.

Zucchini Cupcake
Hier könnt ihr euch ansehen, was meine „Mitstreiter“ aus diesen fünf Zutaten gemacht haben:

Food Battle_31.07

Nici
Jessi

Was hättet ihr aus diesen Zutaten gezaubert? Wie findet ihr mein Rezept?

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.