FOOD BATTLE – Reisauflauf mit Kichererbsen-Eis

Endlich ist es so weit und es gibt eine neue Runde Food Battle! Beim ersten Mal waren wir nur zwei Teilnehmerin, heute sind wir zu Fünft. Da wir fünf Zutaten wählen, passte das perfekt und so konnte jeder eine Zutat nennen.

Reis – Rosinen – Rosmarin – Kichererbsen – Honig
Reisauflauf mit Eis
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Food Battle - die fünf Zutaten

Wie beim letzten Mal, durfte man auch diesmal nicht mehr zwölf Zutaten insgesamt verwenden.

Ich muss gestehen, dass ich noch nie Kichererbsen verwendet habe. Überhaupt habe ich erst einmal etwas mit Kichererbsen gegessen und auch Rosmarin wird in meiner Küche nicht besonders oft benutzt. Umso interessanter war dieses Battle für mich. Als ich Reis und Rosinen hörte, war mein erster Gedanke, einen süßen Reisauflauf zu machen. Gleichzeitig hatte ich aber die Befürchtung, dass die anderen Teilnehmer eine ähnliche Idee hätten. Weit gefehlt, die fünf Gerichte die aus diesen fünf vorgegebenen Zutaten entstanden sind, könnten unterschiedlicher nicht sein.

Zu meinem süßen Reisauflauf habe ich Eis gemacht. Ein Kichererbsen-Eis, ein Rosinen-Rum-Eis und ein Honig-Rosmarin-Eis.

ROSINEN-RUM-EIS: Einfach ein paar Rosinen ein wenig zerkleinern, in Rum schwenken und dann mit 100 g Creme Fraiche und 2 EL Zucker verrühren.

KICHERERBSEN-EIS: Eine handvoll dampfgegarter Kichererbsen zerdrücken, eine kräftige Prise Zimt, 1-2 EL Zucker und 100 g Creme Fraiche hinzu geben. Die Kichererbsen müssen wirklich gut zerdrückt werden, damit die Konsistenz angenehm beim Essen ist.

HONIG-ROSMARIN-EIS: Hierfür habe ich Rosmarin in Honig eingelegt und 3 EL dieses Honigs mit 100 g Creme Fraiche verrührt. Für zwei, drei Stunden ab damit in den Gefrierschrank und fertig ist das Eis.

Für den REISAUFLAUF habe ich einen Becher gekochten Reis mit ein paar Rosinen, 3 Eiern, 3/4 Becher Dinkelmehl, 1/2 Becher Staubzucker und etwas geschmolzener Butter verrührt und bei 180 Grad Heißluft für ca. 25 Min. im Ofen gebacken.

Wie immer habe ich mir Testesser eingeladen. Da mir das Honig-Rosmarin-Eis selbst überhaupt nicht geschmeckt hat, habe ich es auch nicht serviert und stattdessen einfach ein bisschen Rosmarin-Honig auf dem Teller verteilt.

süßer Reisauflauf mit Eis

Als ich meinen Freunden allerdings von dem Honig-Rosmarin-Eis erzählte, wollten es alle ausprobieren. Sowohl das Kichererbsen-Eis, als auch das Honig-Rosmarin-Eis waren äußerst beliebt. Scheinbar hatte diese Eissorte nur mir nicht geschmeckt. Mir schmeckte das Kichererbsen-Eis, aber noch viel mehr das Rosinen-Rum-Eis.

Meine zwölf Zutaten  nochmal im Überblick:
Reis, Rosinen, Rosmarin, Kichererbsen, Honig
Staubzucker, Zimt, Creme Fraiche, Rum, Dinkelmehl, Eier, Butter

Ich bin wirklich froh, dass dieses Battle so gut geklappt hat.

Was sich aus Reis, Rosinen, Rosmarin, Kichererbsen und Honig noch machen lässt, könnt ihr euch bei den anderen Teilnehmern ansehen. Sehr spannend 🙂

Banner_FB

Rin – Sesam-Reispuddig mit Macadamia Shortbread
Jana – Honig-Rosmarin-Hänchen mit Rosinen-Reis und Petersilien-Kichererbsenpüree
Pascal – Reiswaffeln mit süßen orientalischen Mus
Laura-Marie – Küchlein mit Heeni (Honig) Topping und Rosmarin-Zucker
Tina – süßer Reisauflauf mit Kichererbsen- und Rum-Rosinen-Eis

12 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.