Food Battle – Braten mit Specksoße und Zwetschken-Zwiebel-Chutney

Food Battle Time!!! Die fünf vorgegebenen Zutaten waren diesmal wieder sehr kreativ zusammen gewürfelt und zugegeben diese Zusammenstellung klingt erst mal etwas ekelhaft, aber das Ergebnis war eine äußerst positive Überraschung. Wie so oft bei den Food Battles.

Food Battle Gericht

Ich habe mich für einen Faschierten Braten/Hackbraten entschieden, dazu süßes Zwetschken-Zwiebel-Chutney, Specksoße und Reis gemacht. Ob man das nun wirklich unter einem Chutney versteht, kann ich nicht versprechen. Ich nenne es aber trotzdem so 😀

Diese Zutaten wurden vorgegeben:

Faschiertes/Hackfleisch, Käse, Zimt, Zwetschken, Speck

Welche Zutaten habe ich noch verwendet?

Salz, Eier, Mehl, Zwiebel, Reis, Zucker, Wasser

Was sind eigentlich die Food Battles? – Die Regeln kurz im Überblick:

Jeder Teilnehmer nennt eine Zutat. Die fünf daraus resultierenden Zutaten müssen alle Bloggerinnen in ihrem Gericht verarbeiten.

Insgesamt dürfen nur zwölf Zutaten verwendet werden (auch der kleinste Tropfen Wasser zählt als Zutat).

Und so wird der Braten gemacht (Rezept ist für 6 bis 7 Personen):

Faschiertes

Das aufgetaute Faschierte/Hack (1 kg) in eine große Schüssel geben. Einen Becher Mehl, 2 Eier und eine klein gehackte Zwiebel unterrühren. Die Mischung mit einer Prise Zimt und einer Prise Salz würzen. Für das Battle musste ich die Zutaten reduzieren, aber ein Suppenwürfel ist hier bestimmt auch nicht ganz verkehrt 😉

Zimt mit Fleisch klingt etwas schräg, aber die Griechen würzen sehr oft Fleisch mit Zimt und es schmeckt immer lecker.

Das Fleisch schön formen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze braten.

Zwetschkenchutney

In der Zwischenzeit könnt ihr den Reis und das Chutney kochen. Dafür halbiert ihr ca 15 Zwetschken und entkernt diese. Die Zwetschken und eine grob geschnittene Zwiebel könnt ihr in eine Pfanne geben. Sobald die Zutaten brutzeln könnt ihr diese mit 2 EL Zucker und einer Prise Salz würzen. Ein Schuss Wasser ist auch zu empfehlen.

Jetzt kocht der Braten im Backofen und Chutney und Reis köcheln leicht auf dem Herd. Ein guter Zeitpunkt für die Soße.

Specksoße

Ich bediene mich der halben Packung Frühstücksspeck und schneide sie in kleine Stücke. Diese werden in einer Pfanne angebraten und dann mit ca. einem halben Liter Wasser-Mehl-Salz-Gemisch aufgegossen. Hier dürft ihr nur wenig Mehl verwenden, da die Soße sonst zu dick wird. Das Fleisch gibt leider viel zu wenig Saft ab, deshalb habe ich mich für diese Variante entschieden.

Was sich auch gut in der Soße machen würde, wäre ein wenig Senf.

Auch die Soße könnt ihr jetzt einige Zeit köcheln lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr Käse und Speck über den Faschierten Braten geben und den Ofen auf Heißluft umstellen.

Wenn der Speck knusprig aussieht und etwas Farbe bekommen habt ist der Braten fertig.

Food BattleFood Battle Faschierter Braten

Zwei weitere interessante Rezepte mit diesen fünf Food Battle Zutaten findet ihr im Laufe des Tages bei Jana und bei Christian. Schaut doch auch bei ihnen vorbei, es zahlt sich bestimmt aus 😉

Was sagt ihr zu diesem Rezept? Würdet ihr es nachkochen?

 

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.