The Expendables II

Nachdem ich das Wochenende über viel Besuch hatte und auch viel unterwegs war, machte ich es mir Sonntag Abend einmal vor dem Fernseher gemütlich und zappte mich durchs Fernsehprogramm. Expendables 2! Hm. Eigentlich interessierte mich der Film nicht besonders, aber es war immer noch das Interessanteste.

Ich dachte immer, der Film wäre so ein typischer Actionfilm, ohne jegliche Handlung aber mit unnötig viel Ballerei und Explosionen. Mittlerweile gibt es bereits drei Teile und einen vierten soll es in den nächsten Jahren auch noch geben.

Im Grunde ist es ein Genie-Streich, einem Haufen 80er und 90er Jahre Hollywood-Haudegen ein Comeback zu verschaffen, dass ganze mit Größen wie Sylvester Stallone, Bruce Willis, Jason Statham und Arnold Schwarzenegger zu mischen und dem ganzen eine Brise Hollywood-Schönling à la Kellan Lutz und Liam Hemsworth beizufügen.

Eigentlich sehe ich mir ganz gerne Filme mit Bruce Willis (Stirb langsam, Fegefeuer der Eitelkeiten, The Sixth Sence, Der Tod steht ihr gut, 16 Blocks, R.E.D., Looper) an. Aber auch Arnold Schwarzenegger hat mit Terminator, Twins, Kindergarten Cop, True Lies und Escape Plan eine breite Palette die man nicht unterschätzen darf.

Ehrlich gesagt habe ich es nie geschafft, mir Rocky oder Rambo ganz anzusehen. Actionfilme sehe ich mir ja ganz gerne an aber wenn sie zu ernst sind muss ich mir das nicht antun. Sylvester Stallone wird an erster Stelle immer mit einer dieser Rollen in Verbindung gebracht. Er hat aber auch viele Filme die meines Erachtens besser sind. Tango & Cash, Demolition Man, Daylight, Cliffhanger oder „Stopp! Oder meine Mami schießt“ zum Beispiel. Wirklich grandios finde ich ihn in Cop Land.

Wie auch immer, zurück zu den Expendables! Rein von der Handlung her, dass muss ich natürlich zugeben, ist der Film auf jeden Fall verbesserungswürdig. Aber wer in einen Sylvester Stallone Film geht, der braucht auch keine Shakespeare Weisheiten zu erwarten.

Der Film hatte aber auch einige lustige Szenen. Wie jene Stelle, an der Chuck Norris auftaucht und höchst persönlich einen von tausenden Chuck Norris Witzen zum Besten bringt.

Sylvester Stallone: „Ich habe noch ein Gerücht gehört. Angeblich wurdest du von einer Königskobra gebissen.“
Chuck Norris: „Ja wurde ich. Aber nach 5 grausamen Tagen qualvoller Schmerzen, ist die Kobra gestorben.“

An dieser Stelle konnte ich echt nicht mehr und es hat mir vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben.

Ich wusste vorab nicht, wer da alles mitspielt. Lediglich von Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Jason Statham und Dolph Lundgren wusste ich es. Dank Adam Sandler muss ich bei Dolph Lundgren nun immer an „Meine erfundene Frau“ denken.

Lundgren kannte ich bis Sonntag nur aus einem einzigen Film – Masters of the Universe und von dem wünsche ich mir seit Jahren eine Neuverfilmung.

Ich habe gelesen, dass man Jackie Chan eine Rolle angeboten hatte, er diese aber ablehnte. Schade, aber verständlich. Jackie Chan braucht keine Mitstreiter und vor allem keine Schusswaffen.

Wem ich mir noch als Cast bei den Expendables vorstellen könnte wären Stephen Dorff, Vin Diesel, Dwayne Johnson, Steven Seagal, Clint Eastwood, Kurt Russell, Jason Mamoa und Josh Holloway, Mark Dacascos, Peter DeLuise und James Marsters. Gegen weibliche Unterstützung von etwa Jessica Biel, Evangeline Lilly, Michelle Rodriguez, Zoe Saldana oder Megan Fox hätte aber sicher auch niemand etwas einzuwenden.

Wie findet ihr The Expendables? Welche Schauspieler/innen hättet ihr gerne noch im Cast?

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.