American Pie – Das Klassentreffen

Mehr als 10 Jahre sind seit dem Highschool Abschluss vergangen. Nun treffen Jim, Oz, Kevin und der Rest der Clique wieder aufeinander.

Die Freunde haben sich in den letzten Jahren viel zu selten gesehen und sind mehr oder weniger erwachsen geworden.

Jim ist immer noch mit Michelle verheiratet. Das Paar hat mittlerweile ein 2jähriges Kind und Jobs von denen sie auf Trab gehalten werden. Aufgrund von Zeitmangel, eintönigen Alltags und Stress gibt es zwischen Michelle und Jim eine sexuelle Flaute, die sich keiner der Beiden anzusprechen traut. So versucht jeder der Beiden, sein Verlangen mit Hilfe von Duschkopf oder College-Filmchen zu stillen, was sich mit einem neugierigen kleinen Kind gar nicht so einfach gestaltet und für jede Menge Peinlichkeiten sorgt. Aber auch so wirkt es, als ob das Paar eher nebeneinander her lebt.

Auch Kevin ist verheiratet. Er hat einen guten Job und ist glücklich, aber der Alltagstrott macht auch vor ihm nicht halt. Oz ist ein erfolgreicher Sportmoderator, der sogar an einer Staffel „Dancing with the Stars“ teilnahm. Er wohnt in einem riesigen Haus und seine Freundin ist ein gutaussehendes Model, welches ganz gerne hin und wieder zu Partydrogen greift und es auch mit der Beziehung nicht so ernst zu nehmen scheint.

„Heimscheißer“ Finch macht mit Geschichten aus seinem abenteuerlichen Leben alle eifersüchtig und Stifler arbeitet als Aushilfe in einem Investment-Unternehmen.

Schon einige Tage vor dem Klassentreffen finden sich die Freunde in ihrem alten Heimatort East Great Falls ein, um in Erinnerungen zu schwelgen, dem Alltag zu entfliehen, sich wieder wie Teenager zu fühlen und das beste Wochenende ihres Lebens zu feiern.

Allerdings kommt alles anders als man denkt.

Nicht Jeder findet sich mit seinem Leben ab und schönt die letzten 10 Jahre ein wenig vor den Anderen. Auch die Träume von damals erweisen sich nicht mehr gegenwartstauglich.

Ein Wochenende mit alten Bekannten, der ersten Liebe, jeder Menge Alkohol, Versuchungen und anderen Turbulenzen führt den Highschool Freunden wieder vor Augen, was sie im Leben wirklich wollen.

FAZIT :

113 Minuten Bauchmuskeltraining!

Bei American Pie – Das Klassentreffen handelt es sich um den 8. Teil der mit peinlichen Sexunfällen „bereicherten“ Comedy-Reihe. Allerdings ist es erst der 4. Teil mit dem Original-Cast. Streng genommen, zähle ich auch nur die vier Teile mit dem Original-Cast, denn die Anderen sind weder Kult, noch besonders lustig. Oftmals ist es eben nur ein schmaler Grad, zwischen leicht versauter Komödie und primitiven, schlechten Billig-Film.

Ich muss gestehen, dass ich damals ziemlich aufgeregt war, als ich vom neuen Teil erfuhr. Einerseits freute ich mich total darüber. Andererseits fürchtete ich, sie könnten die Story total versauen und damit in gewisser Weise auch die alten Teile ruinieren. Aber NEIN, sie haben es nicht versaut. Ganz im Gegenteil, die Macher haben es tatsächlich geschafft, die einzelnen Charaktere auch nach 13 Jahren noch interessant zu gestalten.

Besonders schön fand ich, dass auch Jennifer Coolidge, Eugene Levy, John Cho und sogar Chris Owen „Sherminator“ wieder mit von der Partie waren.

Ich mochte die ersten drei Teile sehr gerne, aber dieser Teil ist mit Abstand der Beste! Überhaupt bin ich der Meinung, dass sich American Pie – Das Klassentreffen das Treppchen mit Kindsköpfe teilen kann.

Die Story wurde nie langweilig, sondern sogar noch interessanter. Der Humor war immer etwas versaut, aber nie zu primitiv. Das zu erreichen ist bestimmt nicht leicht.

Den Film kann ich nur empfehlen. Vor allem wenn ihr mal einen schlechteren Tag hattet, kann euch dieser Film wieder zum Lachen bringen. Wahrscheinlich sogar schon in den ersten Minuten, aber spätestens dann, wenn Jim nackt in der Küche aufwacht und seinen Intimbereich mit einem durchsichtigen Topfdeckel schützen möchte, oder wenn Jim’s Dad erstmalig auf Stiflers Mum trifft.

Jemand hat mir einmal gesagt „Jeder flunkert bei einem Klassentreffen“ (zumindest beim Ersten?!)

Ob das stimmt kann ich leider nicht beurteilen, denn ich war noch nie auf einem Klassentreffen, allerdings bezweifle ich, dass es nur annähern so ausarten würde wie dieses.

 

Habt ihr die American Pie Reihe schonmal gesehen? Welcher Teil gefällt euch am besten?

 

4 Comments

  • Jule sagt:

    Oh mann:D das habe ich ja ganz vergessen, den wollte ich mir unedingt noch anschauen und dein Review macht mich jetzt gerade ziemlich neugierig :D:D:D! Die anderen Teile fand ich auch alle samt ziemlich lustig und freue mich, dass es einen weiteren Film gibt:D

    lieben Gruß,
    Jule von http://www.feuer-fangen.blogspot.de

    • timadmin sagt:

      Hallo Jule,

      freut mich, dass ich dich mit meinem Post daran erinnern konnte 😉
      Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß beim anschauen!

      LG, Tina

  • Dana sagt:

    Ohh, das ist total an mir vorbei gegangen. 😀 Ich fand den Film damals auch super und muss jetzt unbedingt mal nach dem neuen Teil Ausschau halten! Danke für den Tipp! <3

    Hab noch eine schöne Woche!

    Liebe Grüße,

    Dana von http://www.howimetmyoutfit.de

    • timadmin sagt:

      Hallo Dana,

      schön, dass du mich auf meinem Blog besucht hast.
      Ich wünsche Dir auch noch eine schöne Woche.

      LG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.