Fashion Talk mit Jacky vom Fashion Blog WHAELSE

Nachdem ich euch zu Beginn des Jahres den Fitness Talk mit Tinera präsentiert habe, kommt heute ein Fashion Talk. Diesmal habe ich Jacky von Whaelse für den Talk gewinnen können. Sie beantwortet mir 10 Fragen rund um das Thema Fashion & Trends.

Whaelse

Fashion Talk mit Jacky von WHAELSE:

1) Mode bedeutet für mich…

Kreativ zu werden. Mode ist eine Möglichkeit sich auszudrücken, manchmal sagt sie mehr als 1000 Worte. Und das tolle ist, dass man sich jeden Tag neu erfinden kann.

2) Gibt es einen Trend, der dich überhaupt nicht anspricht?

Da gibt es viele. Ich kann überhaupt nichts mit Slingback-Schuhen oder Tennissocken in offenen Schuhen anfangen. Auch Capes und Ponchos sind nicht so meins. Mir würde mit Sicherheit noch mehr einfallen, je länger ich darüber nachdenke. Ich folge nicht allen Trends und trage Dinge, die ich mag, auch wenn sie nicht mehr „In“ sind. Am wichtigsten ist es doch, dass man sich wohl fühlt.

3) Woher kommt dein Interesse für Mode!

Schon als Kind wusste ich immer ganz genau, was ich anziehen möchte, jedoch gab es das so oftmals gar nicht zu kaufen. Ich hatte immer gewisse Schwierigkeiten das was ich tragen wollte umzusetzen und so war ich eher immer genervt von der Mode. Als ich mit dem Bloggen begonnen habe, habe ich mich dieser Herausforderung gestellt und angefangen zu lernen. Ich habe begonnen Spaß an der Mode zu finden, auszuprobieren und herauszufinden, was mir steht und worin ich mich wohl fühle. Das Interesse für die Mode ist daher so richtig erst mit dem Blog entstanden, würde ich sagen.

4) Was ist dein absolutes Fashion Must Have in diesem Winter?

UGG Boots und Parkas. Ich weiß, dass viele UGGs überhaupt nicht mögen, aber sie bieten so viel kreativen Freiraum und ermöglichen viele tolle Outfitkombinationen. Sie müssen nicht immer schluderig und unordentlich aussehen, sondern können auch echt stylisch sein. Und Parkas– vor allem oversized – gehen wirklich immer!

5) Uns Frauen wird ja ständig ein Schuhtick angedichtet, ich für meinen Teil finde Taschen oder Sonnenbrillen viel interessanter. Wofür schlägt dein Herz?

Ich habe so meine Probleme mit Schuhen, denn in meiner Größe (42) ist es nicht immer einfach, welche zu finden. Ich liebe Schuhe und habe so einige im Schrank, aber das sind vor allem Sneakers. Ich bin mir sicher, dass mein Schrank platzen würde, hätte ich eine kleinere Schuhgröße. Ich habe auch nicht so viele Taschen, da hier für mich die Qualität eine sehr große Rolle spielt. Ich spare sehr gerne auf Markentaschen und gönne mir dann 1x im Jahr ein teures Modell, dass ich dann aber wirklich ewig im Schrank haben werde.

Jacky Whaelse

6) Welcher Shoppingtyp bist du?

Man mag es kaum glauben, aber ich gehe unglaublich ungern shoppen. Wenn ich in die Stadt in einen Laden gehe, dann meist nur, wenn ich ein genaues Ziel habe. Gestöbert wird meist nur online, aber selbst dort finde ich es eher anstrengend. Ich finde es teilweise auch sehr deprimierend, da die Schnitte und Größen inzwischen so vielfältig sind, dass man z.B. Vier verschiedene Hosengrößen hat und nie weiß, welche man nun anprobieren soll.

7) 3 Basics die deiner Meinung nach in keinem Kleiderschrank fehlen sollten?

Lederjacke, Levi’s Jeans, weißes T-Shirt

8) Gibt es einen Kauf, der sich im nachhinein als absoluter Fehlkauf entpuppt hat?

Es gibt immer mal wieder Dinge, die ich im Nachhinein dann doch nicht wirklich getragen habe. Bisher gab es aber keinen gravierenden Fehlkauf. Wenn, dann waren es eher auffällige und farbige Dinge, die ich mal gekauft habe, da mir nach Abwechslung war. Letztendlich bleibe ich meinen Basics aber trotzdem immer treu.

9) Welches ist das schönste Kleidungsstück, das du je getragen hast?

Das ist wirklich schwer zu sagen… Da fällt mir so spontan jetzt echt nichts ein.

10) Du siehst auf deinen Bildern immer total entspannt aus. Hast du vielleicht einen Tipp für meine Leser, wie auch sie am besten entspannen können?

Nehmt das Leben nicht zu ernst und lasst euch von kleinen Hindernissen und Problemen nicht runterziehen. Alles passiert aus einem bestimmten Grund und wenn einmal etwas nicht klappt, dann sollte es einfach nicht so sein. Ich versuche immer die positive Seite an allem zu sehen, denn die gibt es wirklich immer. Du kannst beispielsweise sagen: „ich möchte nicht, dass es schneit“ oder aber du sagst „ich möchte, dass es warm ist“. Es gibt immer diese zwei Seiten, entscheidet euch für die positive 😉

Jacky

Auch diesmal finde ich den Talk sehr aufschlußreich und ich mag es, Blogger deren Blogs ich schon lange kenne und lese, nochmal von einer anderen Seite kennenzulernen.

Wie gefällt euch der Fashion Talk und was sind eigentlich eure liebsten 3 Basics?

No Comments

  • Andrea Weiß sagt:

    Interessantes Interview! Die Fragen sind super. Ich überlege gerade schon, was ich denn antworten würde 😀
    Wenn ich mich für drei Basics entscheiden müsste, wären das:
    -ein schlichter schwarzer Mantel
    -weisse Speaker
    -eine Momjeans

  • Mauilein sagt:

    Ich bin auch eher derTaschenfreak als der Schuhfreak. Den hat dafür meine Tochter. Ich liebe aber auch Tücher und kann davon nicht genug haben. Tolles und interessantes Interview. Liebe Grüße Mauilein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.