Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Vor einer Woche habe ich mir diese tollen Boots von Sebago besorgt und wollte damit ein nettes kleines Shooting machen. Leider fällt einem während des fotografierens bzw. während des fotografiert werdens vieles nicht auf. Zum Beispiel dass die Haare elektrisch geladen sind oder dass vom Makeup kaum noch etwas zu sehen ist. Ich nehme an, dass man mit der Zeit immer achtsamer wird, denn wie heißt es so schön „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“. Und auch das Wetter spielt eine große Rolle. Im Sommer war es recht einfach, da waren sowohl Vormittags, als auch Abends ideale Wetter- und Lichtbedingungen, um Fotos zu schießen. Jetzt sieht das schon ein wenig anders aus. Wobei ich mir auch hier sicher bin, dass man mit dem perfekten Kamera-Equipment auch ein wenig dem Wetter und dem Grauschleier, den der Winter mit sich bringt, trotzen kann. Nebel ist nunmal nicht die optimale Bedingung.

Mein Equipment besteht im Moment aus einer Canon 700D und einem Objektiv EF 50mm f/1.8 STM. Das ist schon mal ganz gut, aber da gibt es noch VIEL mehr, um ein ideales Equipment zu haben.

Ihr kennt das bestimmt alle, dass manchmal drei Fotos genügen und alle drei sind gut geworden. Ein anderes Mal schießt man zig Fotos und irgendwie hat man an jedem davon etwas auszusetzen.

Ich war eigentlich mit dem ersten Shooting zufrieden. Von den Bildern hat mir mein Fotograf aber abgeraten. So kam es zu einem zweiten Versuch. Dieser entlockte uns beiden aber nur ein „Naja“. Beim dritten Shooting war der Fotograf schließlich zufrieden, aber dafür passte mir wieder etwas nicht. Das einzige, dass auf den Bildern immer gut aussah waren tatsächlich die Boots.

Kurzum habe ich mich entschlossen euch von allen drei Shootings Bilder zu zeigen. Ihr dürft voten, welches euch davon am besten gefällt.

SHOOTING 1:

Shooting 1

Jeans – Orsay; Langarmshirt – GDM; Mantel – Orsay; Boots – Sebago*

Shooting 1_1

SHOOTING 2:

Shooting 2

Hose – Emilia Lay; Pullover – C&A; Mantel – Orsay; Boots – Sebago*

SHOOTING 3:

Shooting 3

Cape – C&A; Hose – Emilia Lay; Pullover – Terranova; Boots – Sebago*

Shooting 3_1

Die Schuhe könnt ihr auf www.sebago.com nachshoppen. Außerdem gibt es auf Sebago eine richtig tolle Auswahl an Mokassins, Docksides und warmen Jacken. Außerdem findet ihr dort auch den Alexa Striped Crew Neck,  meiner Ansicht nach der schönste Streifenpullover überhaupt.

Boots

Which is the best

 

Falls ihr euch im übrigen fragen solltet, warum viele meiner Bilder im Garten entstehen, das liegt daran, dass ich in dieser Hinsicht nicht zu den engagierten Bloggerinnen zähle, die überall ihre Kamera mit hinnehmen. Da bin ich wohl viel zu bequem dazu und shoote lieber, bevor ich mich auf den Weg mache. Ich hab ja noch nichtmal mein Handy immer dabei. Ich liebe es zu bloggen, aber wenn ich mit Freunden einen drauf mache, dann will ich denen auch meine Aufmerksamkeit schenken und den Augenblick genießen, ohne ans bloggen und das ideale Foto zu denken. Wobei ich mir sicher bin, hätte ich spannendere Schnappschüsse aus meinem Alltag, dann hätte ich wohl den ein oder anderen Follower mehr. Darüber würde ich mich zwar freuen, aber das soll ja immerhin nicht alles sein 😉 Irgendwie passt das ja auch oft gar nicht, in einer lustigen oder einfach entspannten Situation schnell mal nach dem Handy zu greifen, um ein cooles Instagram Bild zu haben. Dann hat man zwar das Foto, aber nicht wirklich etwas von der Stimmung, oder wie seht ihr das? Ich nehme meine Leser gerne mit auf den ein oder anderen Ausflug und erzähle gerne von Unternehmungen und meinem Leben, muss und will das aber auch nicht übertreiben.

Bin gespannt auf eure Meinung und für welches Shooting ihr votet.

 

2 Comments

  • Die Fotos sind doch mega toll. Shooting Nr. 3 gefällt mir am Besten, habe ich auch gevotet.
    Ganz liebe Grüße

  • Täbby sagt:

    Ich nehme meine Kamera auch ungern mit überall hin… also vielmehr nehme ich sie zwar mit, aber nutze sie dann nicht, weil ich mir dabei bescheuert vorkomme.
    Nur manchmal bin ich mit meiner Freundin unterwegs, die auch bloggt, und dann kommt man ganz von selbst ins knipsen…
    Oder aber mein Freund will mich motivieren, Fotos für den Blog zu machen, wenn ich eigentlich lieber den Moment genieße und gar nicht an den Blog denke.

    Irgendwie frage ich mich gerade, was dein Fotograf an den ersten Bildern auszusetzen hatte…

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.