ERKÄLTUNG! – Diese Hausmittelchen helfen (Fakten und persönliche Erfahrungen)

Letzte Woche war ich schwer erkältet und hatte Fieber. Mit Husten habe ich immer noch zu kämpfen, aber alles in allem war die Erkältung ziemlich rasch vorüber. Mit diesem „Problem“ bin ich derzeit aber nicht alleine, denn nach dem unschönen Wetterumschwung haben sich Erkältungen ausgebreitet wie ein Lauffeuer.

healthy

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier hört man jemand Husten, da fragt jemand nach einem Taschentuch, jeder Dritte greift sich kontrollierend an den Hals und schluckt dabei.

Aber wie vermeidet man eigentlich eine Ansteckung?

Ich denke nicht, dass man sich vor einer Ansteckung wirklich schützen kann. Manche niesen einfach ungeniert ohne sich die Hand vor zu halten und dass auch in den überfüllten Straßen- und U-Bahnen. Andere wiederum halten sich die Hand vor, greifen aber natürlich früher oder später Türklinken, Wasserhähne uvm. an.

Darum ist es wichtig schon vorher für ein gesundes Immunsystem zu sorgen. Gesunde Ernährung, ausreichend frische Luft, ein gesunder Schlaf, Entspannungsphasen für Körper, Geist und Seele sowie regelmäßiges entgiften sind wichtig, um ein gesundes Immunsystem zu erhalten.

Was kann ich tun, wenn die Erkältung bereits da ist?

Zu beginn der Erkältung eignen sich Erkältungsbäder sehr gut. Menthol-, Eukalyptus- und Thymianöl fördern die Durchblutung und können auch Gliederschmerzen lindern.

Heißer Holunderblütentee hat ebenfalls einen sehr guten Ruf. Mit Honig ist der Effekt gleich nochmal stärker, denn dieser hat eine antibakterielle Wirkung.

Ebenso lässt sich ein heißes Soda-Zitron empfehlen. Wichtig ist jedoch, den frisch gepressten Zitronensaft erst anschließend in das heiße Wasser zu geben, da beim direkten erhitzen mit dem Wasser die Vitamine zerstört werden. Auch hier kann mit Honig gesüßt werden.

Zitrone

via flickr/ ©Frédérique Voisin-Demery

Die altbewährte Hühnersuppe ist besonders beliebt. Angeblich soll die Hühnersuppe auch eine entzündungshemmende Wirkung haben. Durch die heiße Suppe erhöht sich die Körpertemperatur, der Körper fängt zu schwitzen an und startet damit sozusagen einen kleinen Entgiftungsprozess. Auch Gliederschmerzen können durch die Hühnersuppe gelindert werden.

Ingwer-Nelken-Tee: Ich nehme ein ca. 1 cm dickes Ingwerstück, 2 Gewürznelken, ein kleines Stück Zimtrinde und übergieße sie mit heißem Wasser. Die Menge ist für etwa einen Liter. Die Zimtrinde nehme ich schon nach kurzer Zeit aus dem Wasser. Deckel über den Behälter und warm halten. Nach ca. 10 Minuten nehme ich auch den Ingwer und die Gewürznelken heraus und süße meinen Tee mit Akazienhonig. Die Nelken haben eine desinfizierende und schmerzstillende Wirkung. Im Tee wird ihnen eine hilfreiche Wirkung gegen Erkältungsbeschwerden nachgesagt. Der Ingwer soll sehr gut gegen Husten helfen und positiv auf Bronchien wirken. Auch Zimt genießt einen guten Ruf. Er sorgt nicht nur für den angenehmen Geschmack, sondern soll gegen Husten, Erkältung und Heiserkeit helfen, sowie positiv auf Bronchien und Nebenhöhlen wirken.

Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit der Aloe Vera Heat Lotion gemacht. So bald ich nur ein wenig Halsschmerzen spüre, trage ich die Creme dünn auf die seitlichen Halspartien auf. Die Halsschmerzen gehen dadurch rasch vorbei. Die Erkältung an sich, kann dadurch natürlich nicht gestoppt werden, aber Hauptsache kein Halsweh.

Mein ganz persönlicher Tipp wäre noch Grießkoch. Es ist einfach seit meiner Kindheit das Allheilmittel. Allerdings nur psychischer Natur. Als mein Bruder und ich klein waren, hat meine Mama immer Grießkoch für uns gemacht, wenn einer von uns krank war. Bis heute ist es in meiner Familie üblich, sobald jemand kränkelt „Ich komm vorbei und mach dir Grießkoch!“ Es ist also reine Einbildung, dass es mir hilft, aber dennoch geht es mir danach besser. Falls es jemand nicht kennen sollte: Ihr kocht Milch auf. In die aufkochende Milch gebt ihr Grieß, so lange bis die Maße cremig wird. Das heiße Grießkoch wird bei mir über zwei, drei kleine Stücke Bitterschokolade gegossen und mit Zimt verfeinert.

Was mir auch immer hilft ist eine schärfer gewürzte Miso-Suppe!

Ich werde meine Erkältungen meist mit Hausmittelchen los. Dennoch empfehle ich euch bei Erkältungen einen Arzt aufzusuchen, mit dem kann man ja dann absprechen ob Medikamente überhaupt nötig sind.

 

Auf welche Hausmittel schwört ihr?

 

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.