Carmen Helmreich im INTERVIEW

Carmen im Interview

Carmen Helmreich betreibt seit Frühjahr 2009 ihren eigenen Lifestyle-Blog www.chamy.at. Die 25jährige hat aber nicht nur mit ihrem Blog Erfolg, sondern auch das Blogger Magazin „The Beauty Insider“ ins Leben gerufen. Seit kurzer Zeit widmet sie sich ihrem zweiten Blog http://www.travel.chamy.at/.

Für mich gehört www.chamy.at eindeutig zu den besten deutschsprachigen Blogs. Man liest sich einfach gerne Carmens Texte durch, ganz gleich ob es da um Fashion, Beauty oder Reisetipps geht. Co-Bloggerin Svenja steuert ebenfalls interessante Beiträge bei.

Ich hatte nun das Glück und konnte Carmen für dieses 10-Fragen-Interview gewinnen:

Wie bist du auf den Namen Chamy gekommen?

Ganz unspektakulär: Es war/ist mein Spitzname, den ich irgendwann für meine ersten Foren-Registrierungen im Internet benutzt habe und sich dann später eben auch zu meinen Blog-Namen entwickelt hat.

Welche ist deiner Meinung nach die wichtigste Social Media Plattform?

Dazu bin ich zu wenig seo-interessiert um das beurteilen zu können, aber ich denke Facebook darf man nicht ganz außer Acht lassen und auch Instagram ist nicht unbedeutend.

Viele Menschen verstecken sich hinter der Anonymität, die das Internet mit sich bringt und scheuen nicht davor andere Menschen zu beleidigen. Hattest du schon einmal ein Kommentar eines Haters? Wie hast du darauf reagiert?

Hatte ich natürlich schon ein paar Mal, aber wie im echten Leben ist es mir relativ egal, was die Leute denken und sagen, solange ICH hinter einer Sache stehe und sie gut finde. Ich habe die Kommentare also freigeschalten und das war’s. Jeder darf seine eigene Meinung haben und wenn mich jemand zum Kotzen findet und mir das mitteilen muss, dann ist das nunmal so. 😉

Welche Tipps würdest du einem Blogger geben, der noch am Anfang steht?

Ich habe dazu schon mal einen kompletten Beitrag verfasst, aber das Wichtigste ist wohl, sich selbst treu zu bleiben und nicht einen Blog zu starten, weil man Kooperationen, Samples & Co. abstauben will!

Was kommt deiner Meinung nach in der heutigen Zeit besser an? – Persönliche oder gut recherchierte Texte mit Mehrwert?

Schwierige Frage! Gut recherchierte Beiträge bieten natürlich einen enormen Mehrwert für die Leser. Wenn ich gezielt nach einer Review oder Ähnlichem suche, dann sind mir informelle Beiträge natürlich am liebsten. Privat lese ich zur Zeit aber eher kleinere, unkommerzielle und persönliche Blogs, da ich mir lieber Schnappschüsse und Alltagsgeschichten angucke, statt Hochglanzfotos und Werbetexte!

Du bloggst nun bereits seit mehr als sechs Jahren. Wie würdest du die Entwicklung deines Blogs beschreiben und wie siehst du die allgemeine Entwicklung der Bloggerszene?

Ich habe ja in meinem 6 Jahre Chamy.at Beitrag (http://www.chamy.at/2015/05/happy-birthday-6-jahre-chamyat-25-jahre.html) schon vieles über die Bloggeranfänge und die Entwicklung geschrieben. Generell kann man sagen, dass sich aus dem einstigen Hobby mittlerweile für viele ein (Neben)-Job entwickelt hat, der meiner Meinung nach aber nicht nur Vorteile, sondern auch Schattenseiten wie Neid, Druck & Co mit sich führt.

Gab es für dich schon Mal den Zeitpunkt, an dem du einen älteren Post gelesen hast und dich ernsthaft gefragt hast „Was habe ich da nur geschrieben?“

Jein… Klar würde ich im Nachhinein vieles anders formulieren, bessere Fotos machen oder Dinge umändern, aber wirklich „schämen“ tue ich mich für keinen meiner Blogposts. Allerdings habe ich 2-3 Beiträge aus meiner Anfangszeit gelöscht, da mein Ex-Freund auf Fotos war und ich auch einige persönliche Geschichten dazu erzählt habe, die wie ich jetzt finde, nichts mehr im Internet zu suchen haben!

Welches war das schönste Erlebnis, dass du durch deinen Blog hattest? (Treffen eines Fans, Kooperation, Bloggerevent…)

Och da haben sich in den letzten Jahren echt einige angesammelt, sodass ich mich gar nicht auf ein spezielles Erlebnis beschränken kann: Angefangen von netten Mails von Lesern, viele neue Kontakte aus denen teilweise auch Freundschaften entstanden sind, die Realisierung des Blogger-Magazins „The Beauty Insider“, der Gewinn des Österreichischen Blog-Awards 2014, die Nominierung und die Top 3 Platzierung beim Madonna Blogaward 2015 und die ein oder andere nette Kooperation fallen mir da sofort ein.

Auf welche drei Apps, Widgets, etc. möchtest du nicht mehr verzichten?

Ich bin ehrlich gesagt ein Widget- und App“gegner“ und benutze so wenig wie möglich. Die einzige App die ich wirklich vermissen würde, wäre Instagram!

Ich hätte noch eine letzte Frage zum Equipment. Welche Kamera benutzt du und mit welchem Bildbearbeitungsprogramm arbeitest du am liebsten?

Zur Zeit benutze ich die Canon 70 D mit dem lichtstarke Sigma 17-70 mm F 2.8-4 Marco OS und noch mein Festbrennweiten-Objektiv Canon 50 mm 1.8. Auf Reisen reicht mir aber mein Kit-Objektiv, da ich da nicht allzuviel mitschleppen möchte. Zur Bildbearbeitung verwende ich eigentlich nur Photoshop. Einen Bericht über meine Fotoausrüstung findet ihr übrigens auch hier: http://www.chamy.at/2013/11/anregungen-zur-fotoausrustung-gewinnt.html

Carmen Helmreich im Interview

Solltet ihr diesen Blog noch nicht kennen, dann wird es höchste Zeit vorbei zu schauen 😉

Carmen Helmreich

Es wird in nächster Zeit einige Interviews mit erfolgreichen Bloggerinnen geben. In der kommenden Woche wird es sich um Daniela Ramirez von http://www.nanysklozet.com/ handeln.

Welche Fragen würden euch auf den Lippen brennen? Über welches Interview würdet ihr euch besonders freuen?

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.