Burger!!! Selbstgemacht, gesund und lecker!

Kennt ihr auch nur einen einzigen Menschen der keine Burger mag? Ich jedenfalls kenne keinen. Die Einen mögen McDonalds, die Anderen gehen lieber zu Burger King oder KFC. Mal darf es ein deftiger Burger mit Speck und Pommes sein und ein anderes mal greift man lieber zur Veggie oder zumindest gesunden Variante. Während ich meinem Kumpel einen deftigen Burger mit Bratkartoffeln und Champignons serviert habe, war mir eher nach einer gesunden Variante. Deshalb gibt es heute das Rezept für einen gesunden Burger!

Burger healthy

Zutaten für 2 gesunde Burger:

2 Müsliweckerl
2 Truthahnfilets
1 Zwiebel
1 Paprika grün
1 Paprika gelb

Salz
Pfeffer
1 EL Joghurt
1 EL Rahm
1 Zehe Knoblauch
Öl

Burger gesund

Zubereitung:

Ganz wenig Öl in einer Pfanne erhitzen. Die mit Salz und Pfeffer gewürzten Truthahnfilets, sowie die Paprikascheiben und Zwiebelringe darin anbraten.
Ins Müsliweckerl kommen nun das Truthahnfilet, die Paprikascheiben und die Zwiebelringe. Hätte ich noch grünen Salat gehabt, hätte ich auch davon 2 Blätter hinein getan. Joghurt und Rahm vermische ich in einem kleinen Becher, presse die Knoblauchzehe hinein und füge eine kleine Prise Salz hinzu. Und schon ist der Burger fertig. Das war minimaler Zeitaufwand für gutes Essen 🙂

 

7 Comments

  • Julia sagt:

    Ich stehe total auf selbstgemachte Burger. Mit den Dingern von Burgrerking und Mc Donald`s kann man mich jagen, aber frisches selbstgemachte Burger liebe ich
    Liebe Grüße
    http://champagne-attitude.com

  • Tabea sagt:

    Also ich habe noch nie gerne Burger gegessen und einen gekauften würde ich freiwillig nicht verzehren…
    Aber so ein selbstgemachter ist ja eher ein belegtes Brötchen für mich, das könnte also ganz lecker sein 😀
    Das Fleisch würde ich allerdings irgendwie ersetzen… sowas esse ich nicht. Aber deine Fotos sehen klasse aus 🙂
    Liebe Grüße

  • Sabine Topf sagt:

    Finde ich toll dein Rezept. Müsliweckerl ist sicher eine bestimmte Sorte Brot oder? Habe ich noch nie gehört.

    Liebe Grüße
    Sabine 🌻

    • Tina sagt:

      Soweit ich weiß, war im Weckerl Dinkel, Haferflocken und kein Zucker (wie in den meisten anderen Broten oder Gebäcksorten). Und kein Weißmehl. Es war das gesündeste Weckerl, dass der Bäcker hatte 🙂

  • Melanie sagt:

    Sieht das lecker aus! Burger sind einfach was super Leckeres. Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Alles Liebe,
    Mel
    http://www.melooks.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.