Bio Arganöl – Das flüssige Gold Marokkos für Haut, Haare und Nägel

Heute habe ich wieder eine Produktneuheit für euch. Es geht dabei um das Bio Arganöl, welches auch gerne als das flüssige Gold Marokkos bezeichnet wird und sozusagen ein wahrer Beauty-Alleskönner ist. Das Öl wird in Marokko schon seit vielen Jahrhunderten als Pflegeprodukt für Haut & Haare genutzt. Im Grunde ist das Öl noch viel mehr als ein Pflegeprodukt, denn man sagt ihm auch eine positive Wirkung bei Akne, Neurodermitis und Ausschlägen nach.

Das Bio Arganöl ist vegan, reich an Vitamin E und Antioxidantien und wurde nicht an Tieren getestet.


Anwendung für die Haare:

Das Öl ca. 15 Minuten vor dem Waschen in das Haar einmassieren und einwirken lassen. Danach die Haare wie gewohnt waschen. Auf der Verpackung sind 30 Minuten Einwirkzeit angegeben, bei mir haben einige Tropfen und eine Einwirkzeit von 15 Minuten völlig ausgereicht um das Haar geschmeidiger zu machen.

Das Arganöl bringt wieder Spannkraft und Glanz ins Haar, pflegt stumpfes, strapaziertes, brüchiges und trockenes Haar und soll sogar Haarbruch regenerieren.

Anwendung für die Haut:

Nach der Hautreinigung wenige Tropfen in die Haut einmassieren. Ein paar Minuten warten, damit das Öl in die Haut einzieht und dann könnt ihr auch schon das Make-Up auftragen.

Ich trage das Öl aber am liebsten Abends auf. So sieht das Gesicht schon am Morgen frisch aus. Es gibt einen weiteren Grund, warum ich dazu rate, das Öl Abends zu verwenden. Der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig. Nussig und etwas streng, was sich zum Glück aber schnell verflüchtigt. Ich bin ja doch sehr Geruchsempfindlich und deshalb die einzige die gemerkt hat, dass dieses Öl überhaupt einen Duft hat. Aber nach ein paar Minuten habe ich davon nichts mehr gemerkt.

Das Öl ist revitalisierend und feuchtigkeitsspendend, reduziert die Faltenbildung. Die Antioxidantien sorgen für Vitalität und Elastizität. Arganöl ist ein natürlicher Sonnenschutz (bitte trotzdem nicht auf Sonnenschutzmittel verzichten). Dem flüssigen Gold aus Marokko wird außerdem eine reparierende Wirkung auf Narbengewebe nachgesagt.

Anwendung für die Nägel:

Ein paar Tropfen in Nagelhaut und Nägel einmassieren. Das hilft gegen brüchige und glanzlose Nägel und wirkt stärkend.

Das Öl ist in einer Flasche aus Violettglas, der Verschluss ist eine Pipette, die das Dosieren sehr einfach macht. Hochwertige Öle wie dieses, solltet ihr immer vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und trotz Violettglas, am besten in der Verpackung aufbewahren und nicht ins direkte Sonnenlicht stellen.

Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass ich ein Fan von so hochwertigen Beauty-Ölen bin. Der Unterschied zu den meisten anderen Ölen liegt aber in der Verpackungsmenge und dem Preis. Während viele andere Öle einen sehr hohen Preis, aber wenig Inhalt haben, wird dieses Bio Arganöl in einem 100ml Fläschchen um knapp über 20 Euro verkauft. Unter den Ölen ist dieses Hochwertige also praktisch ein Schnäppchen.

*PR Sample
Das Produkt wurde mir kostenfrei von GIMA Vital® zur Verfügung gestellt.
Dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise.

Was haltet ihr von hochwertigen Beauty-Ölen?

4 Comments

  • Katta sagt:

    Ich habe da echt schone eine menge super Sachen drüber gelesen und schon oftmals drüber nachgedacht, es selbst einmal auszuprobieren. Schöner Eintrag und nochmals ein Anstoß es selbst zu testen!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  • Anni sagt:

    Arganöl ist einfach so ein Alleskönner.
    Ich nutze es bisher nur für meine Haare und es gibt nichts besseres. Aber an meinen Nägeln könnte ich es auch mal ausprobieren

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  • Tamara sagt:

    Ich liebe Arganöl und nutze selbst welches für meine Haare und ach meine selbstgemachten peeliings. Der Geruch ist wirklich streng und nicht grade ansprechend, aber die Wirkuung ists allemal wert.
    Die Pipette macht die Dsierung echt einfach – mein aktuelles Arganöl hat die leider nicht.
    Danke für die Vorstellung.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  • Bettina sagt:

    Arganöl wollte ich auch schon lange mal ausprobieren.
    Danke für die „Erinnerung“! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.