Beauty Talk mit Kim Ahrens/Kiamisu

Den Start meiner Interview-Reihe machte der Fashion Talk mit Amy Havins von Dallas Wardrobe. Ich stöbere gerne durch die unterschiedlichsten Lifestyle-, Fashion-, Beauty-, Fitness- und Food Blogs. Deshalb will ich auch genau in diesen Bereichen interessante Interviewpartner finden und vorstellen. Heute ist Beauty das Thema und dafür konnte ich Kim von Kiamisu gewinnen.

Kim bloggt seit 2013 auf ihrem Modeblog. Auf Kiamisu findet man allerdings mehr als Fashion, denn auch Beauty, Food, Events und Kolumnen sind ein Thema. Die Blogfotos haben eine unglaublich gute Qualität und auch die Texte liest man gerne. Da mir das Thema Beauty bei Kim besonders gut gefällt, gibt es heute einen Beauty Talk mit ihr. Aber natürlich gibt es dann doch auch die ein oder andere Fashion Frage.

Kiamisu

Was bedeutet Schönheit für dich?

Ich finde Schönheit ist ein ziemlich surrealer Begriff, der mit einer gewissen Perfektion einhergeht, welche niemand jemals erreicht. Daher definiere ich für mich Schönheit als Zufriedenheit. Wer sich selbst und seinen Körper mag und schön findet, der ist auch schön.

Hast du einen Schönheitstipp bzw. ein Beautyritual, dass du gerne mit meinen Lesern teilen möchtest?

Ich finde Abschminken ist unglaublich wichtig. Egal unter welche Umständen und um welche Uhrzeit. Das Abschmink-und Pflegeritual ist zudem schön, um sich schonmal zu entspannen, bevor es ins Bett geht.

Was befindet sich aktuell in deiner Kosmetiktasche?

Das halbe Sortiment von dm trend IT UP. Bei einem Bloggerevent im Sommer habe ich die Neuheiten kennenlernen und testen dürfen und bin seitdem ein echter Fan von den Produkten und benutze sie fast täglich.

Was sind deine Top 5 Produkte für gepflegte Haut?

Wasser, Reinigungsgel und eine reichhaltige Tages – und Nachtcreme. Auf fünf Produkte komme ich leider gar nicht.

Kannst du dich noch daran erinnern, als du dich zum ersten Mal geschminkt hast?

Ich denke ich war so etwa 12 oder 13 Jahre alt. Im Trend war vor allem eines: Kajal. Dieser wurde großzügig aufgetragen und dabei blieb es dann auch. Das Styling bestand nur aus Kajal. Weitere Schminkexperimente folgten dann so ab dem 15. Lebensjahr und das nicht zu knapp. Pinke Lippen, schlechte Gelnägel, merkwürdige Extensions, orangefarbenes Spachtel-Make-Up und viiiiel zu dunkle Smokey Eyes.

Kim Ahrens Kiamisu

Welches ist für dich ein absolutes Beauty No-Go?

Alles was ich als Teenie ausprobiert habe. Ansonsten denke ich, man sollte niemals etwas auftragen, womit man sich absolut nicht woglfühlt. Ich bin z.B kein glitzerndes Girly-Girl und fühle mich mit entsprechenden Accessoires oder Farben total verkleidet.

Du bloggst nicht nur zum Thema Beauty, sondern inspirierst auch mit deinen Looks. Gibt es einen längst vergangenen Trend, von dem du hoffst, dass er nicht wieder kehrt?

Ich glaube, dass jeder Trend in abgewandelter Form wiederkehrt. Aber man muss ihn ja nicht mitmachen.

Es heißt ja immer, dass Frauen einen Schuh-Tick haben. Wofür schlägt dein Modeherz?

Ich liebe Jacken und Mäntel! Jeder Winter verführt mich da aufs Neue und leider sind Mäntel auch nicht gerade platzsparend.

Als Kind wollte ich ….. werden!

Moderatorin. Oder Journalistin. Ich mochte Karla Kolumna immer sehr gern. Ein bisschen passt das ja auch tatsächlich zum Bloggerdasein.

Hast du ein Vorbild in puncto Fashion/Styling?

Kate Moss trifft es auf den Punkt. Ansonsten mag ich Anine Bing sehr gern.

Kim Ahrens

Fotos © Kim Ahrens Kiamisu

Ich finde es war ein interessantes Gespräch mit vielen guten Tipps. Hinterlasst mir doch ein Kommentar, wie ihr den Beauty Talk empfunden habt!

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.