10 Weeks Body & Blogging Challenge – Erstes Feedback „Body“

Es ist nun sechs Tage her, dass ich dir von meiner persönlichen 10 Weeks Body & Blogging Challenge erzählt habe.

Zeit für ein erstes Feedback – Heute zum Thema „Body Challenge“

Sport

In diesen sechs Tagen habe ich 6x Bauch- und Rückengymnastik gemacht, davon 3x mit Personal Trainer, war 5x joggen und habe 2 Stunden Yoga hinter mich gebracht. Heute morgen habe ich den Hula Hoop mit Noppen zusammengesetzt, gleich auchmal ausprobiert und auf Anhieb 400 Umdrehungen geschafft!

Den Hula Hoop habe ich mir bereits zu Anfang des letzten Jahres gekauft. Allerdings fand ich die Noppen auf dem 1,60 kg schweren Reifen ziemlich schmerzhaft um den Bauch. Dafür habe ich mir extra den Neoprengürtel, der dafür auch empfohlen wird, zugelegt. Komischerweise hatte ich heute auch ohne Gürtel überhaupt kein Problem. Vielleicht liegt es daran, dass ich im letzten Jahr genau NULL Bauchmuskeln hatte und sich dieses Jahr doch schon der ein oder andere Muskel zeigt. Na gut, vielleicht sieht man ihn noch nicht, aber spürbar ist der Muskel auf jeden Fall da!

Mit dem joggen habe ich ganz langsam angefangen und bin die ersten Tage auch nicht weiter als 5 km gelaufen. Da ich schnell Probleme mit dem Schienbein bekomme, wollte ich es diesmal ganz langsam angehen.

Lieber kurze Strecken langsam laufen und dafür kontinuierlich, als am dritten Tag schon wieder aufgeben!

Der absolute Hammer hingegen ist die Bauch- und Rückengymnastik. Ich habe zwar in dieser Woche nichts abgenommen, dass wäre bei meinem derzeitigen Schokoladekonsum auch ein regelrechtes Wunder gewesen, aber ich habe dennoch an Bauchumfang verloren.

Ganz genau 1,7cm Bauchumfang weniger!

Für eine Woche finde ich das verdammt viel! Außerdem ist durch diese Gymnastik die Haltung viel besser geworden. Die Stunden mit einem Trainer sind aber ganz wichtig, denn man kann so viele Fehler dabei machen. Ich habe in der ersten Einheit 25 Übungen gelernt. Tags darauf habe ich die Übungen zu Hause wiederholt. In der nächsten Trainingsstunde wurden die Übungen wiederholt und kontrolliert, ob auch der Rücken gerade ist, der Bauch angespannt…

Vom Yoga bin ich im Moment noch nicht so begeistert. Ich glaube schon, dass es mir gut getan hätte, aber die ersten Einheiten waren im Freien, umgeben von haufenweise blühenden Pflanzen. Ich liebe die Natur, aber leider reagiere ich gerade zu dieser Jahreszeit ein wenig allergisch auf „Grünzeugs“. Atemübungen sind eben nicht ganz so entspannend, wenn man dabei kaum Luft bekommt. Ich werde diese Yoga-Technik trotzdem weiter machen bzw. in Zukunft wohl besser drinnen ausüben. Mal schauen, was es bringt!

ERNÄHRUNG:

Healthy Food

Ich hätte bestimmt auch den ein oder anderen Kilo in dieser Woche abgenommen, aber,
„Asche auf mein Haupt!“, ich habe mich in den letzten Tagen so ungesund ernährt wie schon lange nicht mehr. Hiermit gelobe ich Besserung!

Wenn du wissen willst wie es in puncto Training, Ernährung und Gewicht für mich in den kommenden Tagen und Wochen weitergeht, dann schau doch in den nächsten Tagen wieder vorbei. Über einen erneuten Blog-Besuch und dein Kommentar dazu würde ich mich freuen!

6 Comments

  • Lisa Schmidt sagt:

    Hey liebes,
    das klingt ja wundervoll! es freut mich dass du so erfolgreich warst (: und es ist wirklich bewundernswert, wie viel sport du gemacht hast in diesen 6 tagen! ich glaube das würde ich nicht schaffen. Aber wirklich fetten respekt dafür!
    allerliebste grüße, und weiter so <3
    Lisa

    • Tina sagt:

      Danke, der Sport war bzw. ist nicht so das Problem, da merkt man meist eh schon nach dem zweiten Mal, wie gut es einem tut. Die Ernährungsumstellung macht mir da schon eher zu schaffen 😉

      LG, Tina

  • Goldie sagt:

    Gratulation!
    Ich hoffe sehr,dass ich meinen inneren Schweinehund auch noch überwinden kann!
    Liebe Grüße
    Goldie

    • Tina sagt:

      Ja, dass mit dem Schweinehund ist immer so eine Sache! Ich hoffe ja, dass er mich so bald nicht „besuchen“ kommt 😉

      LG, Tina

  • Limettchen sagt:

    Hallo Tina,

    Respekt! So viel Sport…
    Ab Montag fange ich ja auch eine solche Challenge an. Allerdings beschränkt sich bei mir der Plan auf 21 Minuten Sport am Tag (plus evtl weitere, wenn ich dann noch Lust habe 😉 )

    GLG

    limettchen von http://www.limettengruen.de

    • Tina sagt:

      Hallo Limettchen ;-), das klingt echt nach mehr Sport als es eigentlich war. Die ersten 10 Minuten sind am anstrengendsten. Für die muss man sich (zumindest geht es mir so) nämlich noch aufraffen. Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg bei deiner Challenge!
      LG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.